Duisenberg nimmt den Wind aus den Segeln

Beitrag: 1
Zugriffe: 138 / Heute: 1
Duisenberg nimmt den Wind aus den Segeln Zick-Zock

Duisenberg nimmt den Wind aus den Segeln

 
#1
Duisenberg nimmt den Wind aus den Segeln  


Montag, 14. April 2003  10:20
 
 
Am Sonntag hat das Oberhaupt der Europäischen Zentralbank vor zu großen Hoffnungen in die positiven Auswirkungen der Zinssenkung auf die konjunkturelle Lage gewarnt. Die Folgen für die Wirtschaft wären äußerst begrenzt, so Wim Duisenberg gegenüber der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG. Der EZB-Präsident sprach sich für eine öffentliche Konsolidierung der Haushalte in Europa aus, wodurch sich das Vertrauen von Verbrauchern und Unternehmen in die wirtschaftliche Zukunft besser wiederherstellen lasse. Wesentlich besser als durch eine additive Lockerung der Monitärpolitik, so Duisenberg weiter.
 
Darüber hinaus stellte er sich gegen die Einschätzungen der Experten des Internationalen Währungsfonds (IWF), die Europa am Rande einer Deflation sehen. Die EZB hatte nach ihrer Leitzinssenkung im März den Schlüsselzins bei der letzten Sitzung im April unverändert bei 2,5 Prozent belassen.
 

Die Kursgewinne des Zwölfnationenwährung gegenüber dem Greenback seit dem vergangenen Jahr betitelte der EZB-Chef gegenüber der Zeitung als Korrektur der vorangegangenen übertriebenen Abwertung, wobei er sich mit dem derzeitigen Level der US-Währung nicht zufrieden gab. Des weiteren führte Duisenberg an, dass Diskussionen um seine Person und seine Nachfolge im Amt des EZB-Vorsitzenden für einige Zeit dem Ansehen des Euro und der Glaubwürdigkeit der Zentralbank geschadet hätten. Infolge dieser Situation habe er auch versichert, solange sein Amt zu bekleiden, bis ein Nachfolger ernannt und in der Lage sei, den Präsidentschaftsposten der Europäischen Zentralbank zu übernehmen. Im Vorfeld hatte der Holländer, der bereits seit 1998 im Amt ist, angekündigt, sein Amt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 9. Juli, seinem 68. Geburtstag, zurückzulegen.
 
Am 12. und 13. April 2003 tagte in Washington D.C. der IWF und die Weltbank, mit Sitzung des Internationalen Währungs- und Finanzausschusses des IWF (International Monetary and Financial Committee) und des gemeinsamen Entwicklungsausschusses von IWF und derWeltbank (Development Committee).
 
Den Tagungen des IMFC und DC wurde ein Treffen der Finanzminister und Notenbankgouverneure der G7-Länder am Freitag und Samstag vorgeschaltet und begann mit einer Diskussion über Entwicklungsthemen und der Terrorismusfinanzierung. An diesen Tagesordnungspunkten nahmen auch Russland, die EU-Kommission, der IWF und die Weltbank teil. Die Sitzung wurde dann am Samstag mit der Erörterung der derzeitigen Situation der weltweiten Wirtschaft und Politik fortgeführt. Zu dieser Erörterung waren auch die EU-Präsidentschaft, die EZB und der IWF eingeladen. Im engeren Kreis der G7-Finanzminister und Notenbankgouverneure wurden dann anschließend die Themen „Lage in den wichtigen Schwellenländern" und „Krisenprävention und –bewältigung" behandelt.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--