STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung

Beiträge: 9
Zugriffe: 5.109 / Heute: 1
DR.SCHELLER C.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Stollwerck
kein aktueller Kurs verfügbar
 
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung Zick-Zock
Zick-Zock:

STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung

 
14.04.02 18:47
#1
STOLLWERCK mit rasanter Kursentwicklung

Aktie steigt innerhalb einer Woche um ca. 40%

Vor genau einer Woche hatten wir auf der Internetseite der SHARE-INFOS (www.share-infos.de) einen Bericht vom altehrerwürdigen Herrn Emil Kränzlein zur STOLLWERCK AG veröffentlicht. Die Aktie hat nun in den letzten Tagen mit einer rasanten Kursentwicklung auf sich aufmerksam gemacht. Hintergrund des Kurssprungs waren sehr konkrete Meldungen über eine mögliche Übernahme der STOLLWERCK AG durch den schweizer Schokoladenkonzern BARRY CALLEBAUT. Auch wenn Herr Kränzlein die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme als hoch eingestuft hat, dürfte ihn die Schnelligkeit der Ereignisse ebenfalls überrascht habt. Trotzdem Gratulation von meiner Seite für das ausgezeichnete Timing!

Seit der Veröffentlichung stieg der STOLLWERCK-Kurs von 279 Euro bei vergleichsweise hohen Umsätzen um ca. 40% (!) auf aktuell ca. 390 Euro. Vor dem Hintergrund dieser rasanten Kursentwicklung stellt sich Frage, zu welchen Konditionen die Übernahme erfolgen könnte.

Vorab sei bemerkt, daß STOLLWERCK beabsichtigt, den Gewinn aus dem Verkauf des Osteuropa-Geschäfts in voller Höhe an die Aktionäre auszuschütten. Neben der regulären Dividende in Höhe von 5 Euro pro Aktie soll auf der kommenden Hauptversammlung eine Sonderausschüttung von 110 Euro pro Aktie beschlossen werden. Die Übernahme müsste also vor dem Hintergrund des bereits verkauften Osteuropa-Geschäfts betrachtet werden.

Nach den Regelungen des neuen Übernahmegesetzes müsste der Übernehmer den freien Aktionären der STOLLWERCK AG ein entsprechendes Abfindungsangebot unterbreiten.

In einer Reuters-Meldung vom 11.4. wird Mario Montagnani, Analyst bei Pictet, zitiert, der einen Übernahmepreis in Höhe von etwa 0,7 mal Umsatz von 500 Mio. Euro (ohne Osteuropageschäft) oder 350 Millionen Euro für möglich hält. Aus dieser Rechnung ergibt sich ein Preis je STOLLWERCK-Aktie in Höhe von 437,50 Euro. Rechnet man hier noch die anstehende Ausschüttung in Höhe von 115 Euro dazu, ergäbe sich ein Wert je STOLLWERCK-Aktie in Höhe von 552,50 Euro.

Weitere Hinweise auf einen möglichen Wert der STOLLWERCK-Aktie können der heutigen Ausgabe des HANDELSBLATTS (12.04.2002) entnommen werden. Hier wird berichtet, daß die Familie Imhoff als Mehrheitsaktionärin der STOLLWERCK AG ca. 30% der Aktien auf eine gemeinnützige Stiftung übertragen wird und das Restpaket von 65% veräußern möchte. Für dieses Restpaket erhofft die Familie einen Verkaufserlös von 300 Mio. Euro zu erzielen. Ausgehend von dieser Rechnung ergibt sich ein Wert je STOLLWERCK-Aktie von 576,92 Euro je Aktie. Unklar ist, ob in dem genannten Preis die Dividende in Höhe von 115 Euro schon eingerechnet ist oder nicht. Im letzteren Fall würde sich der Wert auf 691,92 Euro erhöhen.

Sowohl der von Pictet genannte Wert von 552,50 Euro als auch der lt. Handelsblatt von der Familie Imhoff erhoffte Wert von 576,92 bzw. 691,92 Euro erscheinen mir persönlich als zu hoch gegriffen. Bei der Beurteilung der Verhandlungspositionen in den Übernahmegesprächen ist zu berücksichtigen, daß deutsche Wettbewerber (z.B. die KRÜGER-Gruppe oder auch RITTER) von einem möglichen Kauf der STOLLWERCK-Mehrheit abgesehen haben. Der Grund hierfür dürfte u.a. in den in Deutschland äußerst niedrigen Handelsmargen für Tafelschokolade zu sehen sein.



Vor dem Hintergrund der Aussage von BARRY CALLEBAUT, daß die Vertragsverhandlungen in wenigen Wochen abgeschlossen sein sollen, billige ich der Aktie ausgehend von der heutigen Basis von ca. 390 Euro durchaus noch spekulatives Kurspotential zu. Mit Blick auf die relative Marktenge der STOLLWERCK-Aktie halte ich aber laufende (Teil-) Gewinnmitnahmen für ein geeignetes Mittel, die vorhandenen Gewinn zu sichern, um anschließend nur noch mit einem Teilbetrag auf Kursausreißer nach oben zu spekulieren.

3 Monats-Chart
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung 636088cdchart.innovative-software.com/_common/...18809000+835920000" style="max-width:560px" >
STOLLWERCK AG, WKN 728 000, Kurs am 12.04.2002: 390 Euro, Börsenplätze Düsseldorf (variabel), Frankfurt (Kasse).


Bitte beachten Sie den Risikohinweis auf der Seite der SHARE-INFOS www.share-infos.de

STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung hjw2
hjw2:

so was interessiert hier keinen... o.T.

 
14.04.02 19:02
#2
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung Haiopeis
Haiopeis:

doch! mich!

 
14.04.02 19:14
#3
gute info, zickzock. Mal näher anschauen.
@hjw: nicht jeder, den es interessiert postet auch seinen Senf dazu :-)
Haio
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung cap blaubär
cap blaubär:

und die Schkodividende auf der HV nicht vergessen o.T.

 
14.04.02 19:23
#4
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung taos
taos:

Schade, da hätte man früher einsteigen sollen. o.T.

 
14.04.02 20:07
#5
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung baanbruch
baanbruch:

Vermutlich glaubt Ihr es mir nicht.

 
14.04.02 23:23
#6

Aber ich wollte rein !!!!!
Und zwar bei ca. 220 Euro Anfang März.
Es ist aber nun mal so, daß man an der Börse
nur das kaufen kann, was jemand anderer verkauft.
Am 1. März z.B. gingen an allen Regionalbörsen
zusammen insgesamt Null Stücke um.
Da mir das zu illiquide war, habe ich den Wert dann
wieder aus den Augen verloren.

Also macht Euch nicht verrückt. Kursanstieg in Prozent
ist graue Theorie. Die Realität sieht manchmal etwas
anders aus.

Das wichtigste für Erfolg an der Börse ist Liquidität.
Wenn man genug Knete hat, kann man auch nach solchen engen
Werten angeln und wenn dann 1 mal pro Woche was umgeht
ist man für späteren raketenhaften Anstieg dabei
(so wie ja auch bei Audi im Herbst). Wenn man aber so
ein Volldepp ist wie ich und das Depot voller Schrott
hat und sämtliches Kaiptal gebunden, dann geht das eben nicht.
Sollten wir aber jemals mal wieder eine steigende Börse sehen
(mehr als nur 2 Tage hintereinander) und ich meinen Müll
abgestossen haben, dann sprechen wir uns zu diesem Thema in
10 Jahren wieder.

Wenn Ihr noch etwas Geld über habt, könnt Ihr Euch ja mal eine
Mini-Position von Schlott (smax) holen. Das wird kein Verdoppler
so wie jetzt Stollwerck und kann auch noch eine kleine Ewigkeit dauern
bis sich da was bewegt, aber wenn es los geht, kann das auch recht
heftig werden. Und bis dahin gibt es nette Dividende.


STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung taos
taos:

Bei Marktengen Werten, hätte ich noch

 
14.04.02 23:34
#7
DR.SCHELLER COSM. zu bieten.

Ich habe diese Aktie vor ein paar Tagen gekauft und finde sie gut. Ich habe keine Lust jetzt alles zu begründen.

Taos


STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung Kicky
Kicky:

Dr. Scheller Cosmetics interessante Aktie

 
15.04.02 01:32
#8
Dr. Scheller Cosmetics AG: Umsatz und Ergebnis steigen zweistellig -
Erstmals konnte ein Bruttoumsatz (vor Erlösschmälerungen) von über 100 Mio. EUR erwirtschaftet werden.

Eislingen/Fils, 25.02.2002 - Unbeeindruckt von der Konjunkturschwäche hat die Dr. Scheller Cosmetics AG - mit ihren Marken MANHATTAN, APOTHEKTER SCHELLER NATURKOSMETIK und durodont medical - ihr Wachstum von Umsatz und Gewinn 2001 fortgesetzt. Während der Kosmetikmarkt in der BRD um ca. 1,3 % (Vorjahr: 3,8 %) wuchs, hat die Dr. Scheller Cosmetics AG den Umsatz um 11 % auf 81,4 Mio. EUR (73,4 Mio. EUR) gesteigert. Der Exportanteil am Gesamtumsatz stieg von 19 auf 22 %. Das EBIT (vorläufig) beträgt 4,4 Mio. EUR (3,3 Mio. EUR), der Jahresüberschuss (vorläufig) 2,3 Mio. EUR (2,1 Mio. EUR), was einer Steigerung von über 33 % bzw. 9,5 % entspricht. Der Vorstand wird der Hauptversammlung eine Dividende von 0,30 EUR pro Aktie vorschlagen. Die endgültigen Zahlen werden bei der am 18. April 2002 in Stuttgart stattfindenden Bilanzpressekonferenz bekannt gegeben.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
STOLLWERCK AG mit rasanter Kursentwicklung OldMcDonald

Stollwerck schließt Produktionsstandort in Köln

 
#9
Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Stollwerck schließt Produktionsstandort in Köln; Veränderung im Vorstand

STOLLWERCK AKTIENGESELLSCHAFT

10.09.2004

Stollwerck schließt Produktionsstandort in Köln; Veränderung im Vorstand

Köln, 10. September 2004. Im Rahmen der Optimierung der Produktionsstrukturen
wird die STOLLWERCK AKTIENGESELLSCHAFT die Produktion am Standort Köln
voraussichtlich per Ende März 2005 einstellen. Die Fertigung der betroffenen
Produkte wird hauptsächlich von der Van Houten GmbH & Co. KG in Norderstedt
übernommen. Mit dem Gesamtbetriebsrat wird ein Interessenausgleich
verhandelt. Die Entscheidung basiert auf einer eingehenden Standort- und
Rentabilitätsanalyse.

Weiterhin wird Herr Richard Crux Ende Oktober 2004 den Vorstand der
Gesellschaft auf eigenen Wunsch verlassen. Aufsichtsrat und Vorstand der
STOLLWERCK AKTIENGESELLSCHAFT danken Herrn Crux für die geleistete Arbeit
und wünschen ihm viel Erfolg für seine neuen Aufgaben. Ab dem 1. November
2004 wird Herr Stefan von Klebelsberg in den Vorstand der Gesellschaft
eintreten und dessen Vorsitz übernehmen.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 10.09.2004
--------------------------------------------------
WKN: 728000; ISIN: DE0007280000; Index:
Notiert:




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem DR.SCHELLER COSM.O.N. Forum

  

--button_text--