Morning News

Beiträge: 4
Zugriffe: 184 / Heute: 1
Technology All S. 4.838,41 -0,80% Perf. seit Threadbeginn:   +662,81%
 
Morning News Pichel
Pichel:

Morning News

 
26.06.02 07:42
#1
DJII: 9.126,82 (- 155,00)
   Nasdaq:§1.423,99 (-   36,35)
__________________________________________________
 US-Markt:§Micron Technology hat im 3Q überraschend einen Verlust von 24 Mio $ oder 4 Cents pro Aktie ausgewiesen, Analysten hatten mit 6 Cents Gewinn pro Aktie gerechnet. Palm hat seinen angekündigten Sprung in die Gewinnzone im 4Q nict erreicht. Für das lfd. 1Q werden Prognosen bestätigt, für das 2Q jetzt die Gewinnzone avisiert.  WorldCom entlässt Finanzchef wegen fehlerhafter Buchführung, in den letzten 5Q seien Ausgaben im Umfang von 4 Mrd $ falsch verbucht worden. GE mit 2 Q im Plan. DuPont hebt Gewinnprognose für das 2Q deutlich an.
__________________________________________________

  Termine:                    §-Thomas Cook 2Q-Zahlen
                                        §-Fraport HV, Analysten erwarten EPS von 1,20 – 1,63 €
                                        §-Springer HV

US Dollar/Euro: 0,987

Technologies:  -0-
Telecoms:

 Liberty Media greift erneut nach Netz der DTE. (FTD) Ende Juli wird mit ersten Geboten gerechnet.
Financials:
 Internationale Investmentbanken vor neuer Entlassungswelle, Erträge liegen auf einem Niveau von 1997/98, Kosten müssen mindestens um 5-10% gesenkt werden. (FT)
 Deutsche Bank will insgesamt 62 Mio Aktien bis September 2003 zurückkaufen, Finanzierung aus dem Verkauf von Industriebeteiligungen. (Reuters)
 DBK-Chef Breuer für Zusammenarbeit der Banken und Sparkassen im „Back Office Bereich“. (Breuer auf einer Bankenkonferenz in FFM)
 Allianz und Guotai Junan Sec. (chinesischer Broker) in Joint Venture für Investment-Gesellschaft. Zunächst 33% ALV-Anteil mit Option auf 49% in 2005. (Reuters)
 Gerling-Tochter NCM will in 18 Monaten an die Börse. (Reuters)
Automotive:
 Beru will Dividende erhöhen = +20% (1,10 €), signifikanter Wachstumsschub durch Akquisitionen geplant, hierfür stehen 1oo Mio € liquide Mittel bereit. (Reuters)
Airlines:
 LHA erhält möglicherweise rd. 70 Mio € staatliche Entschädigung w/11. September. (Bild) Geplant sind insgesamt 71 Mio € für deutsche Flugesellschaften. EU-Kommission entscheidet heute.
Tourism:
 Preussag entscheidet heute über Billigflugunternehmen und Namensänderung.  = TUI AG.
Machineries:
 Babcock benötigt jetzt angeblich  500 Mio € neue Liquidität, bisher war von 400 Mio € (nach 200 Mio €) die Rede. (WAZ)
Media:
 Vivendi bekräftigt Ziele GJ 2002, will Schulden um 4 Mrd € abbauen.

Neuer Markt:
 Lion Bioscience droht Goodwill-Abschreibung in Höhe von 60 Mio € =Akquisitionen.


Gruß Pichel
Morning News Pichel
Pichel:

Markteinschätzung für den 26. Juni 2002

 
26.06.02 07:56
#2

DAX, Dow Jones, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und Neuer Markt

--------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Auch ein positives US-Verbrauchervertrauen half gestern dem Markt in USA nicht auf die Sprünge, am Ende ging es wieder gen Süden.

Das Argument am Dienstag war das Windows Dressing der Fondmanager, welche Ihre faulen Eier aus den Beständen der Fonds entfernen.

Jeden Tag erhalten die Anleger eine andere plausible Erklärung warum die Kurse nicht steigen. Viele dürften aber leider nur noch zu einer Überzeugung kommen (O-Ton einer Moderatorin von NTV vor einigen Tagen): „Ob Long ob Short, dass Geld ist fort“.

Die Lage wird aus charttechnischer Sicht immer prekärer, vergleichen Sie hierzu nochmals die gestern aufgezeigten Charts von Dow und Nasdaq.  
 
 
 

Heute kommen aus USA die Zahlen zu den Auftragseingängen langlebiger Güter, den Hausverkäufen und außerdem die FED-Zinsentscheidung bei welcher auch Alan Greenspan wieder ein Wörtchen mitzureden hat!
 
 
 
 

Zu den Indizes:
 

Zur parallelen Betrachtung der aktuellen Indizes mit Indikatoren entsprechend aufbereitet bitte hier klicken für USA und hier für Deutschland und gewünschten Betrachtungszeitraum auswählen!
 
 
 
 

Der DAX konnte gestern ein Plus verbuchen, notiert aber zum Ende des Handels 60 Punkte unter Tagestief.

Der RSI ist überverkauft.

Die Fast-Stochastik befindet sich im unteren Viertel und zeigt ein Kaufssignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Zeichnet man seit 28.05.2002 einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser aktuell bei 4350 Punkten.

Der Stopp-Buy oberhalb des Abwärtstrends wird jetzt auf 4370 Punkte reduziert. Stopp 1% unterhalb des Einstiegs.

Angesichts der Vorgaben aus USA und der aktuellen US-Futures dürften die gestrigen Kursgewinne Makulatur sein. Der Index befindet sich weiterhin im Abwärtstrend. Trotz überkaufter Lage muss man weiter zuwarten.
 
 
 
 

Dow Jones und S+P500 haben nach einer verheißungsvollen ersten Halbzeit, sämtliche Kursgewinne abgegeben und sogar nicht unerheblich im Minus geschlossen.
 
Der RSI ist leicht überverkauft.

Die Fast-Stochastik versucht es mit einer zweiten Bodenbildung und zeigt ein Verkaufssignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Zeichnet man seit 20.05.2002 bei Dow Jones einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser bei 9600 Punkten.  

Der seit 24.05.2002 bestehende Abwärtstrend des S+P500 liegt bei 1024 Punkten.

Wer gestern mitzocken wollte, ist nur sehr knapp beim Dow Jones eingestoppt und 1% später wieder ausgestoppt worden.  

Wir belassen wie schon gestern die Stopp-Buy´s über den Abwärtstrends bei 9760 bzw. 1043 Punkten. Stopp 1% unterhalb der Einstiegsmarken!

Für heute sieht die Lage wieder einmal nach einen Ausverkauf aus.  

Die intraday (Mindest-) Kursziele sind 8900 bzw. 950-944 Punkte.  

Sollte es schlimmer kommen oder sogar ein Crash die Folge sein, ist die Wahrscheinlichkeit auf ein Intraday-Reversal recht hoch.

Mittelfristiger Stopp für den Dow Jones 8900 Punkte auf Skb.    
 
 
 
 

Nasdaq und Internet-Index haben nach einem positiven Start, ebenfalls den Handel tiefrot beendet.

Der RSI der Nasdaq liegt im überverkauften, der des Internet-Index im leicht überverkauften Bereich.

Die Fast-Stochastik zeigt ein Verkaufssignal und versucht es auch hier mit einer zweiten Bodenbildung.

MACD und Momentum sind negativ.

Zeichnet man seit 17.05.2002 einen Abwärtstrend ein, verläuft dieser heute bei rund 1465 bzw. 85 Punkten.

Die Stopp-Buy´s verbleiben bei 1480-1485 bzw. 86,50 Punkte, wobei dem Stopp-Buy der Nasdaq mehr Beachtung geschenkt werden muss! Stopp 1,5% unterhalb dieser Marken.

Auch hier sieht es zunächst nochmals nach schwächeren Kursen aus.  

Zielmarken der Nasdaq ist die untere Begrenzung des einzuzeichnenden Abwärtstrends bei 1350-1330 Punkten.  

Beim Internet-Index verläuft diese untere Begrenzung des Abwärtstrends bereits bei 77 Punkten und dürfte daher angesichts des möglichen Abwärtspotential der Nasdaq zu niedrig angesetzt sein. Sollte die Nasdaq entsprechend Abstürzen, wären etwa 70-65 Punkte wahrscheinlicher. Maßgelblich sind die Zielmarken der Nasdaq.

Bei einem entsprechenden Ausverkauf ist auch hier ein Intraday-Reversal möglich. Sehrmutige können bei genannten Marken versuchen Abstauberlimits zu platzieren, dies bleibt aber ein gewagtes Spiel.  
 
 
 
 

Der Biotech-Index landete ebenfalls wieder im Minus.

Der RSI liegt zwischen neutral und leicht überverkauft.

Die Fast-Stochastik zeigt ein Verkaufssignal und versucht sich ebenfalls an einer zweiten Bodenbildung.

Der MACD ist neutral, das Momentum negativ.

Der Index wird sicherlich weiterhin von der Nasdaq mitgezogen. Daher sollte man sich mit einem Stopp-Buy auch an dieser orientieren.  

Als mögliche Zielmarke kommen 300 Punkte infrage.

Alternativ Stopp-Buy 355 Punkte. Stopp 1,5% unter Einstand.
 
 
 
 

Das Neuer Markt (Nemax 50) hat gestern fast ausschließlich rot gesehen.

Der RSI ist extrem stark überverkauft.

Die Fast-Stochastik versucht es auch hier mit einer zweiten Bodenbildung und befindet sich am unteren Ende der Skala.

MACD und Momentum sind negativ.

Aufgrund der Vorgaben aus USA ist natürlich wieder mit ordentlichen Abgaben zurechnen.  

Der seit 17.05.2002 bestehende Abwärtstrend verläuft heute bei ca. 690 Punkten.

Den Stopp-Buy reduzieren wir auf 700 Punkte. Stopp dann 685 Punkte.

Spekulativer Stopp-Buy 625 Punkte, Stopp 605 Punkte.
 
 
 
 

Fazit:
 

Nachdem die gestrigen technischen Vorgaben einen kleinen Hoffnungsschimmer ergaben, welcher in der zweiten Halbzeit des US-Handels jäh zunichte gemacht wurden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass heute viele Marktteilnehmer die Nerven verlieren und es zu einem Sell Off kommt.  

Zudem werden bei diesen Aussichten auch die Hedgefonds zunächst nochmals auf den Markt eindreschen. Genau diese könnten aber anschließend die Gelegenheit beim Schopfe packen, um ihre geshorteten Positionen in der zweiten Tageshälfte einzudecken. Daher wäre ein anschließendes Reversal nicht ungewöhnlich.

Fakt ist aber, die mittelfristigen Aussichten für Aktienanlagen verschlechtern sich nun mit jedem Tag, an welchem wir fallende Kurse sehen (siehe Dow Jones seit 1980)! Wenn jetzt nicht bald die Trendwende einsetzt, gehen in USA wenigstens was den Dow Jones betrifft die Lichter aus und auch der S+P500 ist in einer ganzähnlichen Lage! Die Märkte befinden sich somit aktuell auf Messerschneide!



Gruß Pichel
Morning News ruhrpottzocker
ruhrpottzocker:

Vorsicht, Leute ! es geht jetzt schneller runter !

 
26.06.02 08:00
#3
Morning News 1Mio.€

Die dämme brechen!

 
#4

NEUER MARKT VORBERICHT/Die Dämme dürften brechen

AUSBLICK

  Händler glauben, dass nach den Nachrichten um WorldCom am Mittwoch die
Dämme am Neuen Markt brechen werden. Zur Eröffnnung dürfte der Nemax-50 vier
bis fünf Prozent schwächer eröffnen. Die eingestandenen Bilanzbetrügereien
von WorldCom würden nun auch das letzte Vetrauen in die Märkte zerstören. Am
Neuen Markt dürfte es zumindest zu einem Teilausverkauf kommen. Ein völliger
Ausverkauf sei unwahrscheinlich, da sich viele Privatanleger von ihren
"Leichen" im Depot nicht trennen würden und vielmehr auf eine Erholung in
weiter Zukunft spekulierten. Nachrichten am Neuen Markt gebe es praktisch
keine. Diese hätten sowieso keine Bedeutung mehr.

TERMINE

10:00 T-Online International AG, PG zur Entwicklung der Internet-Portale
     mit Vorstandsvorsitzendem Holtrop
13:00 Das Werk AG, HV

SCHLUSSKURSE VOM DIENSTAG

               STAND      PUNKT-  PROZENT-
                           ÄND.    ÄND.
------------------------------------------
NEMAX-50         598,00   - 12,08  -2,0%
NEMAX-ALL        654,52   -  3,63  -0,6%
NASDAQ-COMP.   1.423,99   - 36,35  -2,5%
DAX            4.202,97   + 75,76  +1,8%
DOW            9.126,82   -155,00  -1,7%
Nasdaq-Future    980,00   - 47,00  -4,6%
LS-Nemax-50      578
(Stand 8.28 Uhr)

DAS WICHTIGSTE SEIT DIENSTAG 18.00 Uhr

BECHTLE - GE CompuNet und Bechtle haben eine Kooperationsvereinbarung
unterzeichnet. Beide Systemhäuser einigten sich nach Ad-hoc-Angaben vom
Mittwoch auf eine strategische Zusammenarbeit in den Bereichen
Konfigurationsdienstleistungen und Logistik, E-Procurement-Lösungen sowie
Ersatzteilmanagement.

DEAG - Alle kreditgebenden Banken der DEAG Deutsche Entertainment haben
entschieden, die Restrukturierung der DEAG durch einen Neuabschluss der
bisher bestehenden Kreditlinien von 20,5 Mio EUR zu unterstützen. Das vom
Vorstand gemeinsam mit Roland Berger entwickelte Restrukturierungs-Konzept
könne nunmehr vollständig umgesetzt werden, teilte das Unternehmen am
Dienstag ad hoc mit. Die DEAG konzentriere sich auf ihr Kerngeschäft und
damit auf die Veranstaltung von nationalen und internationalen Konzerten und
Tourneen sowie den Exklusivbetrieb von Spielstätten und Variete-Theatern.
  vwd/26.6.2002/mpt/hab


Morning News 702935


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Technology All Share (Performance) Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
10 2.195 RENESOLA startet Lapismuc Neoko 12.04.21 05:27
11 948 USU Software --- Cashwert fast auf ATL -- Lalapo PearlSeeker 11.04.21 14:04
  14 *** Insiderkäufe .... Marketing-Instrument ???? gut-buy CharlesMarsh 29.03.21 11:30
10 410 Elmos Semiconductor Jorgos anon99 26.02.21 07:07
  4 Beurer(553070): Insolvenzantrag Robin MassageMann 15.01.21 00:06

--button_text--