DGAP-Ad hoc: Fresenius Medical Care

Beiträge: 2
Zugriffe: 5.796 / Heute: 2
Fresenius Medical. 67,16 € -1,38% Perf. seit Threadbeginn:   +390,46%
 
DGAP-Ad hoc: Fresenius Medical Care daxbunny
daxbunny:

DGAP-Ad hoc: Fresenius Medical Care

 
07.05.03 07:20
#1
DGAP-Ad hoc: Fresenius Medical Care  deutsch
Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2003

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2003

Die Fresenius Medical Care AG hat im 1. Quartal 2003 den Umsatz um 10%
(wechselkursbereinigt um 7%) auf 1,299 Mrd. US-Dollar (USD) gesteigert. Das
operative Ergebnis (EBIT) lag im 1. Quartal 2003 bei 169 Mio. USD, die operative
Marge betrug 13,0%. In Nordamerika bleibt die operative Marge trotz einer
geringeren Anzahl von Dialysetagen gegenüber dem 4. Quartal 2002 mit 13,2% auf
Wachstumskurs. Das Quartalsergebnis steigerte das Unternehmen im 1. Quartal 2003
um rund 10% auf 70 Mio. USD. Der im 1. Quartal 2002 als außerordentlicher
Verlust aus der vorzeitigen Tilgung von genussscheinähnlichen Wertpapieren
gebuchte Betrag von 12 Mio. USD (20 Mio. USD vor Steuern) wurde gemäß der neuen
US-GAAP Bilanzierungsregel SFAS 145 vom außerordentlichen Ergebnis ins
Betriebsergebnis umgegliedert. Ohne diese neue Bilanzie-rungsrichtlinie hätte
das Quartalsergebnis im 1. Quartal des Vorjahres 75 Mio. USD betragen. Der
Gewinn je Aktie (EPS) stieg im 1. Quartal 2003 um 10% auf 0,72 USD pro
Stammaktie (0,24 USD je ADS), verglichen mit 0,66 USD pro Stammaktie (0,22 USD
je ADS) im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bestwerte erzielte das Unternehmen
im 1. Quartal 2003 bei dem Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit und
frei verfügbarem Cash-Flow. Der Mittelzufluss erhöhte sich um 79% auf 125 Mio.

USD. Der frei verfügbare Cash-Flow nach Akquisitionen lag bei 56 Mio. USD. Für
das laufende Geschäftsjahr 2003 bestätigt Fresenius Medical Care seinen Ausblick
und erwartet (bereinigt um Akquisitionen und Währungseffekte) einen
Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich und ein Wachstum beim
Jahresüberschuss im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen
Prozentbereich. Angesichts weiter gestiegener Risiken und Unsicherheitsfaktoren
erwartet das Unternehmen ein Wachstum des Jah-resüberschusses für das Gesamtjahr
2003 im unteren Bereich der prog-nostizierten prozentualen Steigerung.

Am Stammkapital der Fresenius Medical Care AG ist die Fresenius AG (WKN 578 560,
578 563) mehrheitlich beteiligt.

Fresenius Medical Care AG, Der Vorstand, Bad Homburg v.d.H., den 07. Mai 2003

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.05.2003
--------------------------------------------------
WKN: 578580; ISIN: DE0005785802; Index: DAX
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

070715 Mai 03

DGAP-Ad hoc: Fresenius Medical Care daxbunny

dazu:

 
#2
DGAP-Ad hoc: Fresenius AG  deutsch
Fresenius-Konzern - 1. Quartal 2003

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Fresenius-Konzern - 1. Quartal 2003

Der Vorstand der Fresenius AG, Bad Homburg v.d.H., teilt mit, dass der
Konzernumsatz im 1. Quartal 2003 auf Basis konstanter Wechselkurse um 7 %
gesteigert werden konnte. Die Entwicklung des Fresenius-Konzerns war im
1. Quartal 2003 stark durch die Veränderungen der Wechselkursrelationen,
insbesondere des US-Dollar/Euro, in der Währungsumrechnung geprägt: Aufgrund der
Wechselkurseinflüsse lag der Umsatz im 1. Quartal 2003 in Höhe von 1.729 Mio
Euro zu Ist-Kursen um 7 % unter dem Vorjahreswert von 1.854 Mio Euro.

Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 194 Mio Euro im 1. Quartal 2003 und fiel
gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q1/2002: 217 Mio Euro) um 11 % geringer aus.
Währungsbereinigt erzielte Fresenius einen Zuwachs des operativen Ergebnisses
von 2 %.

Trotz negativer Wechselkurseffekte konnte Fresenius den Jahresüberschuss um 29 %
von 28 Mio Euro im 1. Quartal 2002 auf 36 Mio Euro im 1. Quartal 2003 steigern.
Währungsbereinigt stieg der Jahresüberschuss um 46 %. Das Ergebnis des 1.
Quartals 2002 wurde gemäß US-GAAP-Regel SFAS Nr. 145 adjustiert um
außerordentliche Aufwendungen für die vorzeitige Tilgung von
genusscheinähnlichen Wertpapieren der Fresenius Medical Care. Ohne Adjustierung
der Vorjahreszahlen wäre der Jahresüberschuss um 9 % (währungsbereinigt: 24 %)
gestiegen.

Das Ergebnis je Vorzugsaktie stieg um 29 % (währungsbereinigt: 46 %) auf 0,88

Euro nach 0,68 Euro im Vorjahreszeitraum. Ohne Adjustierung der
außerordentlichen Aufwendungen betrug das Vorjahresergebnis je Vorzugsaktie 0,80
Euro.

Der Vorstand
Bad Homburg v.d.H., 7. Mai 2003

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  (c)DGAP 07.05.2003
--------------------------------------------------
WKN: 578560; ISIN: DE0005785604; Index: MDAX
Notiert: Amtlicher Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard) und München;
Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg und Stuttgart

070736 Mai 03



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Fresenius Medical Care Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
10 1.015 Was ist eigentlich mit Fresenius? acker sfoa 10:04
  26 Fresenius shorten keepitshort bauwi 17.10.18 08:57
3 173 Risiken + Chancen der 30 DAX-Unternehmen Happy End aronbulle 03.04.15 14:18
  1 Fresenius Langfr. Trend Intakt b.p. b.p. 06.11.12 20:53
  1 FMC generiert Kaufsignal flowtrend b.p. 06.11.12 15:54

--button_text--