US-Konjunktur - Alles Rezession, oder was?

Beiträge: 3
Zugriffe: 124 / Heute: 1
US-Konjunktur - Alles Rezession, oder was? Peet
Peet:

US-Konjunktur - Alles Rezession, oder was?

 
08.10.01 20:10
#1
Montag, 8. Oktober 2001
US-Konjunktur
Alles Rezession, oder was?  


Niemand will es aussprechen, das R-Wort, doch spätestens seit dem 11. September ist es in aller Munde - mit den unterschiedlichsten Interpretationen allerdings. Rezession, das Wort geistert seit Wochen durch die Medien, kaum ein Analyst oder Wirtschaftsexperte hat sich nicht bereits zu ihr geäußert, und ob die Amerikaner denn nun drin sind oder nicht. Aber es bleibt doch unbeantwortet. Sind die USA denn nun in einer Rezession oder nicht?

US-Investment-Legende Warren Buffet sagt, man sei schon mittendrin, Notenbank-Chef Alan Greenspan hält sich dagegen bedeckt. Dafür erklärt der Wirtschaftsberater des US-Präsidenten George W. Bush, die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Wirtschaft sich in ihr befindet, habe sich bedeutend erhöht. Die Deutsche Bank stellte in ihrer jüngsten Analyse schlicht fest: „Die US-Wirtschaft befindet sich nun in einer R....“. Wenn es nach der Anzahl der Wortmeldungen geht, dann sind die USA tatsächlich mittendrin, im R-Tal.

Alle drei Monate erstellt die britische Tageszeitung „Economist“ den so genannten R-Wort-Index, der die Häufigkeit misst, wie oft das gefürchtete Wort in Zeitungsartikeln auftaucht. Seit dem 11. September fehlen die neun Unheil-verkündenden-Buchstaben in wohl kaum einem Artikel aus dem Wirtschaftsressort. Wenn man danach geht, bedeutet dies nichts Gutes.

Der Index des Wortes, das niemand aussprechen will, die Journalisten dafür aber um so lieber schreiben, stieg auch vor den Jahren 1981 und 1990 stark an - und tatsächlich rutschte die US-Wirtschaft danach prompt tief in die Krise. Self-fullfilling prophecy?

Liest man die Begründung der meisten Unternehmen, die in den letzten drei Wochen eine Gewinnwarnung ausgaben, kann einem Angst und Bange werden. Sun Microsystems, Gateway, Compaq, Ford und die Hotel-Gruppen Marriott und MGM Mirage begründen das Verfehlen ihrer Ziele alle mit der sich abschwächenden Wirtschaft nach den Terroranschlägen.

Doch halt! Eine Studie des Marktforschungsinstituts Thomson Financial/First Call zeigt ein anderes Bild. Bisher haben für das dritte Quartal 712 US-Unternehmen eine Gewinnwarnung ausgegeben. Im zweiten Quartal waren es zur selben Zeit bereits 736.

Von den 500 im wichtigen Standard & Poor 500 Index gelisteten Unternehmen haben 230 ihre Anleger vor geringer als erwarteten Ergebnissen gewarnt. Im zweiten Quartal waren es zum selben Zeitpunkt bereits 300.

Wie ist das nun also mit der Rezession - sind die Amerikaner drin? Oder nicht? Oder ist einfach alles so gut oder schlecht wie zuvor? Wer weiß das schon.

Druckversion
US-Konjunktur - Alles Rezession, oder was? Karlchen_I
Karlchen_I:

Na, ist doch klar......

 
08.10.01 20:25
#2
Im zweiten Quartal wurden die Ergebnisse schon mal kräftig zurückgenommen, und
viele Daten das im dritten Quartal erstmals oder nochmals. ist doch nur eine Frage des Niveaus. Was sich aus den Zahlen allenfalls herauslesen läßt, ist, daß
sich die Talfahrt etwas verlangsamt hat. Aber die Talfahrt hälter weiter an. Inzwischen dürfte man schon unter die Nullinie gerutscht sein. Und wahrscheinlich wird jetzt der Berg wieder steiler, den es runtergeht (siehe die Arbeitsmarktzahlen von letzter Woche). Huiiii!!!!!

Rezession? Überhaupt keine Frage - die Amis sind mittendrin, und wir scheinen auch hineinzurutschen.
US-Konjunktur - Alles Rezession, oder was? DarkKnight

Interessant wäre es einmal, die tatsächliche

 
#3
Ergebnisentwicklung der Erwartungsergebnisentwicklung gegenüberzustellten ... oder anders ausgedrückt: Rezession oder nicht ... das hat was mit realen Ergebnissen zu tun

Börsenkurse haben was mit eingehaltenen, übertroffenen oder verfehlten Erwartungen zu tun.

Die Frage der "Rezession oder nicht" wird nicht daran entschieden, welche Erwartungen von irgendwelchen Großunternehmen verfehlt wurden ... sie wird entschieden durch absolute Zahlen, nicht durch prozentuale Verfehlungen

Immerhin ist das Verfehlen einer 10%igen Umsatzsteigerung in Richtung auf 1% eine Katastrophe, aber: ist das Rezession? Ganz im Gegenteil, eine Ökonomie, die auf hohem Level noch 1% Wachstum ermöglicht, ist gesund.

Oder ist da ein Hoax?

Wenn Griechenland plötzlich den Airbus produzieren würde, hätten die 33% Wirtschaftswachstum im Jahr. Die Tatsache, daß Frankreich den Zuschlag bekommen hat, fällt kaum ins Gewicht bei denen.

Es wird Zeit, den Faktor der Erwartungen bei der Bewertung von Aktien zu ersetzen durch aktuellere Instrumente, immerhin ist dieses Tool im Rahmen der Makroökonomie auch schon 20 Jahre alt.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--