ÜBERBLICK/Analysen von Mittwoch, 23. Januar

Beitrag: 1
Zugriffe: 145 / Heute: 1
ÜBERBLICK/Analysen von Mittwoch, 23. Januar Brummer

ÜBERBLICK/Analysen von Mittwoch, 23. Januar

 
#1
ÜBERBLICK/Analysen von Mittwoch, 23. Januar
BASF Goldman Sachs senkt Gewinnschätzung 2002 auf Null =

Goldman Sachs hat die Schätzungen für den Gewinn je Aktie von BASF gesenkt. Demnach wird nun ein Ergebnis von 0,00 EUR nach 0,50 EUR je Aktie für 2001 erwartet. Das Rating laute unverändert "Market Outperformer".

BAYER WestLB: Ausblick ehrgeizig =

WestLB hält das Ziel von Bayer, bis zum Jahr 2005 eine operative Marge von 15 Prozent zu erreichen, für "ehrgeizig". Die Einschätzung "Underperform" wird bekräftigt.

MeFiCo: Keine Überraschung vor US-Listing =

Merck Finck & Co. hat es keine Überraschungen im Vorfeld des US-Listings bei Bayer gegeben. Das Rating laute weiterhin "Underperformer", da der Erfolg der neuen Struktur und die damit erhoffte Transparenz abzuwarten bleibe.

E.ON Halab stuft ON auf "Verkaufen" ab (23.1.) =

Die Hamburgische Landesbank (Halaba) hat E.ON auf "Verkaufen" von zuvor "Market Perform" abgestuft. Als Grund nennt Analyst Marc Ziegner die Probleme mit der geplanten Ruhrgas-Übernahme. "Anleger sollten vor weiteren Investments abwarten, welche Auflagen bei einer Ministererlaubnis zu erfüllen sind", meint der Experte. Auf dem derzeitigen Kursniveau sei die Aktie fair bewertet.

INFINEON VuWB stuft auf "Kaufen" von "Neutral" hoch =

Vereins- und Westbank (VuWB) hat Infineon auf "Kaufen" von "Neutral" hochgestuft. Das kurzfristige Kursziel laute 28 EUR, langfristig werden 34 EUR erwartet.

MÜNCHENER RÜCK HVB bestätigt "Outperform"

HypoVereinsbank hat das Anlagevotum "Outperform" für Münchener Rück mit einem Kursziel von 360 EUR bestätigt. Für 2002 erwarten die Experten einen Gewinn je Aktie von 10,90 EUR und 2003 von 13,90 EUR.

SAP CSFB erhöht Kursziel und Gewinnschätzung =

Credit Suisse First Boston hat das Kursziel für SAP auf 190 EUR von 180 EUR angehoben. Gleichzeitig erhöhen die Analysten die Schätzungen für den Gewinn je Aktie für 2002 auf 3,40 EUR von zuvor 3,09 EUR und für 2003 auf 4,28 EUR von 4,03 EUR.

ABN-Amro: Gewinnschätzung um zehn Prozent angehoben =

ABN-Amro sieht den Ausblick als Highlight der von SAP vorgelegten detaillierten Resultate. Der Ausblick lasse auf ein starkes zweites Halbjahr 2002 schließen. Dementsprechend werden die Gewinnschätzungen für 2002 um zehn Prozent angehoben werden, heißt es. Das Rating laute unverändert "Add".

Merrill sieht positiven Ausblick =

Merrill Lynch hat die Geschäftszahlen von SAP als "sehr stark" bezeichnet. Zudem sei der Ausblick positiv. Die Analysten behalten ihre Empfehlung "Buy"/ "Long Term Strong Buy" bei.

JP Morgan: Prognosen überdenken =

Nach den "soliden" Zahlen zum ersten Quartal von SAP sagt JP Morgan, es sehe so aus, als ob "die Gewinnprognosen je Aktie für 2002 um annähernd sechs bis sieben Prozent steigen müssten". Die Analysten überprüfen die eigene Vorhersage sowie das Kursziel und behalten die Aktien auf "Buy".

M.M. Warburg hebt Gewinnschätzungen =

M.M. Warburg hat die Schätzungen für den Gewinn je Aktie von SAP angehoben. Demnach sei nun mit einem Ergebnis von 2,56 EUR nach 2,40 EUR für 2001 zu rechnen. Die Gewinnschätzung für 2002 werde voraussichtlich auf 3,50 EUR von zuvor 3,05 EUR angehoben, die für 2003 auf 4,00 EUR von 3,63 EUR. Der Ausblick von SAP für 2002 sei positiver ausgefallen als von vielen Marktteilnehmern erwartet. Die Anlageempfehlung lautet unverändert "Halten".

SIEMENS Sal. Opp.: Netzwerksparte macht weiter Sorgen =

Die meisten Sparten von Siemens, die im vierten Quartal Verluste verbuchten, holen inzwischen auf, so das Bankhaus Sal. Oppenheim. Die Einstufung "Neutral" wird bestätigt.

WGZ-Bank stuft auf "kfr. Akkumulieren" hoch =

WGZ-Bank hat Siemens auf "kurzfristig Akkumulieren" von zuvor "kurzfristig Reduzieren" hochgestuft. Während die Umsätze aus operativer Tätigkeit im Rahmen der Erwartungen gelegen haben, habe Siemens beim operativen EBITA positiv überrascht, heißt es. Das langfristige Votum lautet unverändert "Akkumulieren".

HANNOVER RÜCK BNP fürchtet keine Gewinnwarnung

BNP Paribas rechnet im Vorfeld der Zahlen für das dritte Quartal bei Hannover Rück nicht mit einer Gewinnwarnung. Die Geschäftsführung rechne weiterhin mit Kosten vor Steuern von 400 Mio EUR und gehe weiterhin für das Jahr 2001 vom Erreichen der Gewinnzone aus. Deshalb bleiben die Analysten bei der Einstufung "Outperform". Das Kursziel von 90 EUR beinhalte ein Aufwärtspotenzial von 26 Prozent.

SOFTWARE AG ConsorsCapital sieht Zahlen positiv =

ConsorsCapital sieht die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2001 der Software AG positiv. Die Einschätzung bleibe unverändert "Halten".

STINNES ABN Amro stuft in Ersteinschätzung mit "Add" ein =

ABN Amro hat Stinnes in einer Ersteinschätzung mit "Add" eingestuft. Das Kursziel auf Sicht von sechs Monaten lautet 27 EUR.

STOXX

KOMMUNIKATION Lehman nimmt Prognose für Mobilfunkkunden 2002 zurück =

Lehman Brothers hat seine weltweite Prognose für neue Mobilfunkkunden 2002 zurückgenommen. Die Experten rechnen in diesem Jahr nur noch mit 185 Millionen Neukunden, vorher waren sie noch von 220 Millionen zusätzlichen Mobilfunknutzern ausgegangen. Die Analysten bestätigen ihre Anlagevoten "Buy" für Nokia und Alcatel und "Market Perform" für Ericsson. Qualcomm empfehlen die Experten als "Strong Buy".

PHARMA Merrill favorisiert europäische Pharmawerte =

Merrill Lynch bestätigt den europäischen Pharmasektor als Top-Titel auf ihrer Empfehlungsliste. Er böte das attraktivste Kurs-Gewinn-Verhältnis sowie Wachstum, trotz des defensiven Charakters. Die Favoriten mit einem prognostizierten Plus von 20 Prozent beim Gewinn je Aktie sind Sanofi Synthelabo, Aventis, Schering, und Altana.

ÖL LBBW siehtÖlbranche Defensiv-Engagement=

Im Umfeld der konjunkturellen Unsicherheit sieht die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) die gesamte Ölbranche als Defensiv-Engagement mit robuster, aktuell jedoch rückläufiger Ertragssituation. Ferner könnten die Aktien der europäischen Ölkonzerne (BP, Royal Dutch/Shell, TotalFinaElf und ENI), mit Ausnahme der spanischen Repsol YPF, mit der Unterstützung durch laufende Aktienrückkaufprogramme rechnen. LBBW rät den gesamten Ölsektor innerhalb eines europäischen Aktienportfolios "Neutral" zu gewichten.

AIR FRANCE BNP hebt Kursziel auf 23 EUR an =

BNP Paribas hat das Kursziel für Air France auf 23,00 EUR von 18,50 EUR angehoben. Das Rating "Outperform" werde bestätigt.

ALSTOM ComSec nimmt mit "Buy" auf =

Commerzbank Securities hat die Beobachtung von Alstom mit dem Votum "Buy" und einem Kursziel von 17 EUR aufgenommen. Die Experten sehen bei Alstom noch wesentliches Aufwärtspotenzial.

BRITISH TELECOM Lehman senkt Prognose um 20 Proz =

Lehman Brothers hat die Gewinnschätzungen für die British Telecom Group um rund 20 Prozent gesenkt. Für das Geschäftsjahr bis März 2003 senken die Analysten ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie auf 11,5 p nach 14,7 p und damit unter die Konsensprognose von 13,1 p.

CREDIT SUISSE WestLB senkt Gewinnschätzung =

WestLB Panmure hat die Schätzung für den Gewinn je Aktie 2001 von Credit Suisse auf 2,15 EUR nach 2,20 EUR gesenkt. Das Rating laute daher unverändert "Outperform" mit einem fairen Wert von 91 EUR.

UBS stuft auf "Buy" von "Hold" hoch =

Die Analysten der UBS haben Credit Suisse auf "Buy" nach zuvor "Hold" heraufgestuft. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

L'OREAL HypoVereinsbank senkt Gewinnschätzung =

HypoVereinsbank hat die Schätzungen für den Gewinn je Aktie von L'Oreal geringfügig gesenkt. Demnach sei nun mit einem Ergebnis von 1,80 EUR statt bisher 1,82 EUR für 2001, mit 2,07 EUR statt 2,09 EUR für 2002 und mit 2,38 EUR statt 2,40 EUR für 2003 zu rechnen. Das Anlageurteil laute daher unverändert "Neutral". Das Kursziel wird auf Basis des hauseigenen DCF-Modells bei 90 EUR gesehen.

SSSB: Umsatzwachstum ist achtbar =

Schroder Salomon Smith Barney (SSSB) hat das Umsatzwachstum bei L'Oreal als achtbar bezeichnet. Das Rating "Market Outperformer" wird bestätigt. Für das Geschäftsjahr 2001 wird eine Verbesserung beim Gewinn je Aktie um 20 Prozent erwartet.

SANTANDER BNP senkt Gewinnschätzungen =

BNP Paribas hat ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie von Santander gesenkt. Demnach sei nun mit einem Ergebnis von 0,57 EUR nach 0,65 EUR für 2002 und mit 0,65 EUR nach 0,76 EUR für das Folgejahr zu rechnen. Das Rating laute unverändert "Neutral" mit einem Kursziel von 10,30 EUR.

Ibersecurities: auf "Neutral" bestätigt =

Ibersecurities hat das Rating "Neutral" für Santander bestätigt. Grund seien die anhaltenden Probleme Argentiniens. Die Zahlen hätten einen "operativen Fortschritt" gezeigt. Ibersecurities geht davon aus, dass Santander das Nettogewinn-Ziel 2002 von plus zehn Prozent erreicht.

VIVENDI CSFB hebt Schätzungen 2001 und 2002 an =

Credit Suisse First Boston hat die Gewinnschätzungen für Vivendi Universal für 2001 und 2002 angehoben. Die Analysten erwarten nun für 2001 ein EBITDA von 8,956 Mrd EUR nach zuvor 8,685 Mrd EUR und für 2002 von 10,781 Mrd EUR nach 9,537 Mrd EUR. Die Empfehlung lautet "Hold".

vwd/23.1.2002/hab



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--