T-Online Market Outperformer!

Beiträge: 25
Zugriffe: 1.309 / Heute: 1
T ONLINE Int. A.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Technology All S. 4.885,88 -0,23%
Perf. seit Threadbeginn:   +170,85%
 
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

T-Online Market Outperformer!

 
14.03.01 17:19
#1
Ticker-News


ANALYSE: Goldman Sachs stuft T-Online als 'Market Outperformer' ein

LONDON (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien der am Frankfurter Neuen Markt notierten T-Online AG als 'Market Outperformer' eingestuft. Die Telekom-Tochter werde sich in dem schwächer werdenen Markt für Online-Werbung und E-Commerce besser als der Wettbewerb entwickeln, begründeten die Analysten ihre Einstufung in einer am Mittwoch in London veröffentlichten Studie. Den Gewinn je Aktie sehen die Experten bei 0,34 Euro für das vergangene Jahr und 0,52 Euro für das laufende Jahr.
Der neue Geschäftsführer, Thomas Holtrop, habe vor, das Internetportal mit einem Blick auf Internationalisierung und Profitabilität zu erweitern. Allerdings habe er keine konkreten Details zur Umsetzung des Vorhabens genannt. Nach Auffassung der Analysten sollte der Konzern jedoch eher die alten Geschäftsbereiche ausbauen, als in neuen Wassern zu schwimmen. Viele Mitbewerber seien bereits an den hohen Kosten für Inhalte von Multimedia-Angeboten gescheitert./bl/bz/av

T-Online Market Outperformer! Aktienfreund
Aktienfreund:

@ Courtage

 
15.03.01 00:01
#2
Nimm es mir nciht übel,aber langsam kann ich deine Ausführungen nicht mehr nachvollziehen.Du versuchst hier seit Wochen T-Online als super Firma hinzustellen.Redest von guten News die kommen und wenn sie nicht kommen sagst du, sie kommen dann "eben" später.Machst hier Vergleiche mit AOL,als wenn man Kia mit Daimler vergleichen könnte.Time Warner und AOL machen zusammen 5 mal soviel Gewinn,wie die Deutsche Telekom und T-online!!
Und das ist kein Hirngespinnst.Der Chef von T-Online sagte was?
Flatrate nichts für meine Kunden.Warum denn?
Waren zu oft im Internet.Achso,dann ist ja alles klar.
In ernst hieß es Flatrate = 80 Millionen Verlusst für T-Online.Deshalb ist sie also nichts für seine Kunden?Das ist ein Lügner und Spinner wie er im Buche steht.Und so eine Aktie willst du puschen?
NM   -3,52%
T-On -3,42%
"Also T-Online läuft besser als der Markt".Ich glaub mir wird schlecht.So einen Quatsch hab ich ja noch nie gelesen.Was ist mit den Aktien die an dem Tag im plus waren?
Das sind dann wohl die künftigen Qut-Qut-Qutperformer?Diese Vergleiche sind doch absolut unrealistisch.Ich bin gespannt wann wir sie einstellig sehen und mal sehen was du dann für Agrumente bringst.Letztes mal hast du übrigens noch gesagt:" T-Online fällt nie unter 11 Euro,also wenn ihr sie jetzt nicht kauft,billiger kriegt ihr sie nicht mehr"!naja,ich denke der heutige Kurs sagt etwas anderes...
T-Online Market Outperformer! 1Mio.€
1Mio.€:

Ausserbörslich im BID unter 10€ !

 
15.03.01 00:05
#3
T-ONLINE N EUR 9.97 10.35  

Gruss
T-Online Market Outperformer! taos
taos:

Courtage, sei mir nicht böse.

 
15.03.01 00:25
#4
Aber der Schwarze ist von mir.

Seit Wochen hört man von Dir nichts anderes: wie toll T-was weiß ich ist.

Ja, in meinem Depot hat t-online einen 4 stelligen Verlust.

Taos

NB.: Mit Daimler bin ich noch immer im PLUS.



T-Online Market Outperformer! samhathusten
samhathusten:

T-Online

 
15.03.01 00:47
#5
Ich habe auch Zwei von T-Online, nur für den Fall, wenn die mal wieder so richtig anziehen, ich damit prahlen kann "HABE ICH AUCH".
Man lässt sich ja nicht lumpen - oder?
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

Taos, weil du einen 4stelligen Verlust

 
15.03.01 10:14
#6
im Depot mit T-Online erwirtschaftest hast, bekomme ich einen Schwarzen, für eine Analystenmeinung, von dir?
Was hast du nur für eine Logik?
Wenn alle T-Online schlecht reden, meinst du dein Verlust wird dann geringer? Du müsstest mir eigentlich dankbar sein!
Ich könnte heute 5 Schwarze an DICH vergeben, aber keine Angst, ich stelle mich mit DIR nicht auf eine Stufe. Du bekommst keinen Schwarzen von mir.
Als DaimlerChrysler bei 55-57€ stand, hast du doch auch getönt, es geht weiter nach oben.
Börse Online hat Inershop bei 100€ zum Kauf empfohlen, die geben heute auch noch Bewertungen ab. Mit T-Online hättest du nicht so große Verluste erzielt.
Du hast einfach keine Gedult. Börse ist nun mal so, einmal hoch und dann runter.
Naja, du bist wenigstens nicht feige.
Gruß und überlege dir mal in Zukunft, ob man Sterne nicht fairer vergeben kann.
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

aktienfreund, T-Online ist eine

 
15.03.01 10:29
#7
"Super Firma". T-Online ist der 2größte Internet-Zugangsanbieter auf der Welt!!! Nimm dies bitte mal zur Kenntnis!
AOL macht 5mal mehr Gewinn als Dt.Telekom? Zahlen bitte!!*g*
Vergleich DaimlerChrysler mit Dt.Telekom:
Dt.Telekom hat Schulden gemacht, ja stimmt, aber es kommen keine neuen Schulden mehr dazu.
DaimlerChrysler macht neue Schulden und wo der Zug hinfährt, weiß kein Mensch.
Das ist der Unterschied!!!
Was hackst du immer auf die Flatrate um? Hast du keine Flatrate mehr?
Eine Firma muss Gewinne machen und Verlustbringer sind zu stoppen. So einfach ist das.
Also die %-Zahlen Vergleiche sind ein Spiel zwischen taipan09 und mir, halt dich da bitte raus. Die Zukunft wird es zeigen.
T-Online als Schwergewicht im Nemax50 folgt diesem Index, sollte auch dir nicht entgangen sein.
Welche Fa. im Nemax 50 ist sicherer in diesen unruhigen Börsentagen als T-Online?
Unter 11€ bei normalen Marktverlauf, was gestern ablief war nicht normal.
T-Online steht heute bei 10,55€ +3,43% und performt besser als der Nemax-Index mit +2,2%.
T-Online gehört die Zukunft und gute News werden kommen. Vielleicht schon am 29.03.01.
Dann werden die Kritiker schweigen müssen, darauf freue ich mich schon.
Gruß
T-Online Market Outperformer! Aktienfreund
Aktienfreund:

ha ha

 
15.03.01 11:05
#8
Ich habe geschrieben AOL und Tim Warner machen mehr Gewinn als die Deutsche Telekom und T-Online zusammen!Du musst schon richtig lesen können,dann verstehst du auch die Zusammenhänge.Tim Warner hat im letzten Jahr ca. 8 Milljarden Dollar verdient und nach Abschluss der Fusion werden die in einen Topf geschmissen.AOL dagegen zwar nur 500 Millionen Dollar,was gegen T-Online immer noch ein wahnsinniger Unterschied ist.Das Wachstum von AOL ist auch heute noch stärker, als das von T-Online und das ohne Zukäufe gerechnet.Wie will also T-Online dann Weltmarkführer werden?Und wann kommen denn die Guten News von denen du seit Wochen,wenn nicht sogar Monaten redest? Ich hab noch keine gelesen.Wie kann man denn überhaupt gute News vorhersehen? Vieleicht mit deiner Theorie:"Wer immer schlecht Nachrichten bringt muss auch mal gute bringen"?Da muss ich doch mal wieder lachen und dir sagen das deine Puschversuche auf absolut unseriösen Beinen stehen.Diesen Quatsch den du hier schreibst kann jeder zu jeder x-beliebigen Aktie schreiben.T-Online bringt schlechte Zahlen und selbst wenn sie von diesen Nivaue aus besser werden sind sie immer ncoh mies.Das kann keiner der logisch denken kann abstreiten und dann kannste noch von deinen angeblich kommenden News lavern,es nimmt dir eh keiner mehr ab.Und das T-Online gestern einstellig war, lag nicht am schlechten Markt sondern liegt einfach an der Kackfirma,denn wir hatten schon Tage im Nemax mit größeren Verlussten und da war sie noch nicht einstellig.Nur mal soviel zu deiner logik.Die Anleger werden sich vermehrt nach den Zahlen und Zukunftsaussichten der Firmen richten und da sieht es für T-Online nicht gut aus.Das haben bei Ariva schon 95% mitbekommen und die Letzten werden es auch noch merken.Da kannst soviel puschen wie du willst und von deinen guten News kannste auch weiter träumen denn die kommen eh nie.Du prahlst hier mit Kaufempfehlungen für diese Firma und was ist mit den anderen Einschätzungen?Dann ließ doch mal die du Puscher:
alle vom 14.03.
untergewichten   -Kant
verkaufen        -ABM Amro
Vorsicht geboten -Goldman Sachs !!(bleibt bei trotzdem bei Ersteinschätzung)
Schreib doch die mal ins Board.Wenn ich dir einen schwarzen Stern geben könnte,würdest du ihn kriegen und ich würde auch dazu stehen.Deine Analysen sind so unseriös wie sie nur sein können und sind fundamental nicht nachzuvollziehen.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
T-Online Market Outperformer! KINI
KINI:

Hier die technische Analyse

 
15.03.01 11:10
#9
T-Online Market Outperformer! 292918nachrichten.boerse.de/marktbericht/tonline_12032001.gif" style="max-width:560px" >

"Vorsichtige Anleger realisieren daher jetzt Gewinne und steigen ggf. nach einem Kurssprung über die obere Begrenzung des Bauissekorridors wieder ein.", lautete das Fazit der letzten Analyse vom 22. Februar (Kurs 15,90 Euro). Aktuell hat sich die Aktie zwar seitwärts aus ihrem mittelfristigen Baissekanal herausgeschoben, notiert aber weiterhin unterhalb von 20- und 50-Tage-GD. Charttechnische Hinweise auf eine Bodenbildung/Trendwende liegen nicht vor. Damit ist die Aktie erst einmal weiterhin konsequent zu meiden.

12. März 2001
Vortages-Schlusskurs: 11,55 Euro
Quelle: TM Börsenverlag AG
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

Aktienfreund, ich habe nur Mitleid

 
15.03.01 11:38
#10
mit dir, aber gut zu den Zahlen:

Ergebnis pro Aktie 2000 in €:
AOL Time Warner WKN 502251 -1,12€
Dt.Telekom      WKN 555750 +1,15€
Nachzulesen unter www.onvista.de

Wieso soll T-Online Weltmarktführer werden? Was schreibst du da?
Guter 2 auf der Welt ist doch toll!

Gute News? Sag mal, liest du eigentlich nicht? Dann sollte dir nicht entgangen sein, dass T-Online mit der Kirch-Gruppe, Springer und N24 ins Gespräch gebracht wird.
Auch neue Reiseportale mit den Größten wie TUI u.s.w.

Wenn du hier schon Analysen reinstellst, dann bitte etwas mehr!

T-Online  


WKN 555770  
Datum 14.03.2001  
Bank Bankg. Berlin  
Rating akkumulieren  
altes Rating akkumulieren  
Symbol    
Akt. Kurs 10,55  
Kursziel k.A.  
Land DEU  
Stopp k.A.  


Die Bankgesellschaft Berlin analysiert die Aktie des Providers T-Online:
Pressekonferenz mit dem neuen CEO Thomas Holtrop. Strategischer Fokus auf weiteren Inhalteausbau und frühzeitiger Positionierung bei mobilem Internet und interaktivem TV. Vielfach erwartete strategische Neupositionierung und/oder Ankündigung weiterer internationaler Expansionsschritte blieben – aus unserer Sicht erwartungsgemäß – aus.

Der Termin dieses Pressegesprächs stand schon seit längerem fest und sollte eher dem Kennenlernen des neuen CEO dienen. Aufgrund der langen Ankündigung war mit einer internationalen Akquisition ohnehin nicht zu rechnen. Holtrop verwies auf erste positive Erfahrungen mit den seit vergangenem Herbst neu eingeführten Formaten, u.a. web soap „90sechzig90“, “Big Brother“-Cam, Übertragungen verschiedener Sport- und Sozialevents. Pageimpressions (Januar 2001: 380 Mio.) und Verweildauer (33 min. je Nutzer/Monat) wurden deutlich ausgebaut, was auf zukünftige Werbe- und e-Commerce- Umsätze einen positiven Einfluss haben sollte. Die Erfahrungen mit diesen Life-Style- und Unterhaltungsformaten wird auch in den kommenden Wochen zu neuen Angeboten führen. Allerdings werden diese Projekte „Follow Your Star“ und „OnlineCaroline“ beweisen müssen, dass der im TV erkennbare schnelle Quotenverfall bei den sog. „Big Brother“-Folgeformaten keine generelle Erscheinung ist sondern hier vor allem schlechte Qualität durchfällt.Daneben konnten auch die vertikalen Fenster, wie „Nachrichten“ und „Sport“ in den letzten Monaten hohe Besuchszahlen aufweisen und sind in ihren jeweiligen Segmenten in Deutschland Marktführer (gemäß MMXI).

Diese Entwicklung zeigt aber auch, dass nicht ein „schneller“ Ausbau von Inhalten langfristig entscheidend ist, sondern nur die Inhalte, die nachhaltig Einnahmequellen erschließen. Nicht die kurzfristig hohe Anzahl von Besuchern ist entscheidend, sondern die Attraktivität dieser Angebote für neue Werbe- und Kooperationspartner. Entsprechende Erfahrungen über die ebenfalls im vergangenen Jahr neu initiierten vertikalen „Business-„ und „Finanzportale“ liegen derzeit nicht vor. Zukünftig vielversprechend sehen wir den mit C&N und TUI geplanten Aufbau eines offenen Reiseportals. Die Realisierung von zukünftig hohen e-Commerce-Umsätzen in diesem klassischen Vermarktungsfeld stufen wir als sehr hoch ein.

Weitergehende Einzelheiten zum Ergebnis oder zu neuen Kooperationen und/oder Expansi-onsschritten gab T-Online nicht bekannt. Dies hatten wir im Vorfeld der BPK und des Analystenmeetings am 29.03. auch nicht erwartet. Wir sehen daher keinen Anlass, unsere Einschätzung zu ändern.




Weitere Empfehlungen  


Datum Unternehmen Bank Rating Symbol  
14.03.2001 T-Online performaxx neutral  
28.02.2001 T-Online JP Morgan marketperform  
14.02.2001 T-Online Sal. Oppenheim halten  
24.01.2001 T-Online ABN Amro halten  
24.01.2001 T-Online WGZ Bank marketperform  
24.01.2001 T-Online SES Research Underperformer  
23.01.2001 T-Online Goldman Sachs outperformer  
23.01.2001 T-Online West LB Underperform  
12.01.2001 T-Online CSFB hold  
04.01.2001 T-Online M.M. Warburg halten  
 
info@finanzen.net

Also, wer macht hier unseriöse Angaben?
Wenn nur die Chartis recht hätten, wäre Aktienkauf ja ziemlich einfach.  

Richtig ist, du kannst keine Sterne vergeben, aber ich kann, noch 5 Sterne heute.*g*
Also plustere dich hier nicht so auf und sei etwas höflicher.
Gruß
T-Online Market Outperformer! Aktienfreund
Aktienfreund:

@Courtage

 
15.03.01 13:58
#11
Onvista ist mit Sicherheit keine seriöse Seite.Guck dir doch mal die KGV's verschiedener Firmen bei Onvista an!Das sollte dir zu denken geben.So und nun zu AOL,Im Jahr 2000 haben AOL+Tim Warner einen Gewinn je Aktie von 17 Cent erwirtschaftet!Das es "sowenig" war liegt an den hohen Übernahme Kosten.AOL hat für den Konzern 124 Milliarden Dollar bezahlt.Nachlesen kannste das bei Comdirect news 31.01.2001.Also kann ja mit dem Verlusst von 1,12 Euro je Aktie etwas nicht stimmen,oder?Übrigens im vergangenen Jahr war der Gewinn je Aktie noch bei 1,35 Euro je Akttie,was auch mehr ist als die Deutsche Telekom ausweisen kann.Und nun mal zu deinen 10 aufgezählten Empfehlungen für deine Lieblingsaktie.Von den 10 Empfehlungen lauten 9 :
halten,Underperformer,neutral,marketperform!Alle diese "Empfehlungen" sind keine sondern sagen nichts anderes als VERKAUFEN!!Und das hat hier nun wirklich schon Jeder mitbekommen.Dann kommen wir zur letzten von dir gebrachten "Empfehlung".
Goldman Sachs-Outperformer,news vom 14.03. Als Qutperformer nochmals bestätig,aber es ist bei dieser Firma "VORSICHT GEBOTEN"!!
Was das heißt weiß auch Jeder hier.Wenn sie steigt lagen sie bei Goldman Sachs richtig und wenn sie fällt auch,denn sie haben ja gewarnt.
Also soll das wirklich deine einzig richtige Kaufempfehlung sein?

Na dann lehn dich nach hinten und warte auf die nächsten Empfehlungen,die keine sind.Warte auf die guten News die nie kommen werden und pusche deine T-Online weiter.Kaufen wird sie trotzdem keiner,mal abgesehen von denen die müssen(Nemax50 Fonds + einpaar Konsortialbanken die eh schon genug von dem Müll haben).Und wieviel Sterne du vergeben kannst ist mir vollkommen egal,denn die lassen mich eh kalt.Hier kann Jeder schreiben was er will und Jeder darf seine Aktien versuchen zu puschen.Ich pusche keine Aktien und habe nur Mitleid für die Leute,die solch einen Schrott wie T-Online puschen wollen.Übrigens geht man bei AOL von einer Gewinnsteigerung in diesem Jahr von ca. 25-30% aus,das könnte ungefair die selbe Steigerung sein wie bei T-Online.Nur bei den werden es wohl Verlusststeigerungen sein.
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

aktienfreund

 
15.03.01 14:10
#12
Onvista ist die Web-Finanzseite Nr.1
Würdest du T-Online beobachten, so hättest du festgestellt, dass die meisten Analysen von Underperformer auf Market-Performer anziehen.
Aber nur nach Analystenmeinungen zu gehen, wäre auch zu einfach.
Schön, dass AOL dieses Jahr eine Gewinnsteigerung von 25-30% anpeilt.
Dies wird T-Online sicher auch zu einer Kurssteigerung verhelfen, wenn der Welt-Marktführer so erfolgreich ist.*g*
Beruhige dich, ich werde dir keine Sterne geben, weder grüne noch schwarze.*g* Ich will fair bleiben, aber hart in der Sache.
Gruß und laß auch mal eine andere meinung gelten, dass nennt man tolerant sein.
T-Online Market Outperformer! Aktienfreund
Aktienfreund:

@Courtage

 
15.03.01 19:18
#13
Finanzseite Nr.1 oder nicht aber wenn du ehrlich bist gibst du mir recht wenn ich sage: Die Angaben bei Onvista in Sachen AOL sind falsch!?Gewinn von 17 cent je Aktie ist nicht dasselbe wie 1,21 Euro Verlusst je Aktie.Ansonsten nutze ich bei solchen Informationen nur die Meldungen, die die Firmen selbst veröffentlichen.Da wir in Sachen T->Online nie dieselbe Meinung haben werden,wirds vieleicht bei anderen Aktien mit uns klappen.Meine Favoriten sind übrigens Ce Consumer und ab der zweiten Jahreshälfte Asclepion.Attraktiv sind Comroad,ACG,Singulus,Thiel und D Logistik.Qiagen ist mir noch etwas zu hoch bewertet,das scheint aber niemanden zu stören.Ansonsten wünsche ich dir einen schönen abend.
T-Online Market Outperformer! SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

T-Offline/Erfahrungsbericht (Der Spiegel)

 
28.03.01 14:10
#14
Immer mehr wird mir auch angesichts unten stehendem Artikel von Spiegel-Online bewußt, wieviel unverschämtes Glück ich habe, einen DSL-Anschluß mit Flat seit Monaten zu besitzen, der dazu auch noch wirklich einwandfrei funktioniert. Aktien von T-Offline oder der Deutschen Monopolkom würde ich dennoch keine kaufen.


 
T D S L -   E R F A H R U N G S B E R I C H T

Wie tröstlich, dass es anderen noch schlechter geht

Von Ansbert Kneip
Mit geballter Werbemacht trommelt die Telekom für den Breitband-Internetzugang TDSL. Dummerweise ist das Angebot so erfolgreich, dass der Ex-Monopolist mit dem Bereitstellen der Anschlüsse nicht hinterher kommt.
 
T-Online Zentrale in Weiterstadt: 800.000 TDSL-Anschlüsse vermarktet

Es gab Tage, da habe ich es bedauert, dass ich keine T-Online-Aktien besitze. Nicht als Geldanlage, nee, nee - ich hätte sie zum Abreagieren gut gebrauchen können. Es wäre eine echte Erleichterung gewesen, sie wutentbrannt zu verkaufen, übers Internet natürlich, und eingewählt hätte ich mich beim Telekom-Konkurrenten AOL. Seit Monaten wirbt die Telekom für TDSL, den superschnellen Internetzugang für Privatleute. Zwölf mal schneller als ISDN. Der reinste Geschwindigkeitsrausch. Nur: Bei diesem Rausch kommt der Kater schon vor dem Vergnügen. TDSL ist nämlich so erfolgreich, dass die Telekom mit dem Bereitstellen der Anschlüsse nicht hinterher kommt.

Bis zum Ende des Jahres will die Telekom 2,6 Millionen TDSL-Kunden haben. Schon jetzt, so protzt das Unternehmen, habe es 800.000 Anschlüsse vermarktet. "Vermarktet" - das ist eine beschönigende Umschreibung der Tatsache, dass erst knapp nicht mal die Hälfte davon die neue Technik tatsächlich haben. Alle anderen stehen schlicht und einfach auf der Warteliste. Zum Teil schon seit Monaten.
Eigentlich heißt die neue Technik ADSL, das steht für Asymmetric Digital Subscriber Line. Dabei sausen die Daten über das normale Kupferkabel der Telefonleitung, gewissermaßen auf einer bisher nicht benutzten Frequenz. Man braucht sich also keinen zweiten Anschluss legen zu lassen.
Bei mir war es im vergangenen September so weit: Robert T-Online, die Werbefigur der Telekom, hatte mich überredet.

 
© T-Online

Glück gehabt: Wäre Robert-T-Online aus Fleisch und Blut, dann...
"Mit Highspeed ins Internet", versprach er und lächelte dabei sein verschmitztes Robert-T-Online-Lächeln. Nebenbei bemerkt: Der Typ kann heilfroh sein, dass er ein virtuelles Kunstwesen ist, und nicht aus Fleisch und Blut - sonst hätte er schon längst in einer dunklen Seitenstraße ein paar aufs Maul gekriegt. Ich wollte jedenfalls auch endlich schneller surfen und wählte die Anmeldeprozedur auf der Homepage der Telekom an. Hier kann man - toller Service - online überprüfen, ob die Straße, in der man wohnt, bereits an das schnelle Netz angebunden ist.

Und tatsächlich. Meine kleine Straße am Hamburger Stadtrand war TDSL-fähig. Also bestellte ich: einen TDSL-Aufschlag von monatlich 14 Mark 89 auf meine ISDN-Grundgebühren. Für weitere 49 Mark im Monat orderte ich den pauschalen Onlinetarif "dsl-flat". Eine Mark kostet die Netzwerkkarte, die man in den Computer einbauen muss, kostenlos schickt die Telekom dazu noch einen so genannten Splitter, der Telefon- und Datensignale voneinander trennt, sowie in spezielles TDSL-Modem. Wer in der Lage ist, einen Schraubenzieher zu bedienen, kann alle Komponenten auch selber einbauen und spart somit den Telekomtechniker.
Schon am nächsten Tag erhielt ich eine Mail: Meine Bestellung sei eingegangen, die Telekom werde nun prüfen, ob meine Straße TDSL-fähig sein. Hoppla, ich dachte, das wäre bereits geschehen, andernfalls hätte ich ja nicht bestellt. Also nachfragen bei der Hotline.

Besetzt.
Eine Stunde später ist immer noch besetzt. Irgendwann hebt jemand ab und erklärt mir, dass meine Straße zwar ausgebaut sei für TDSL, dass aber nun geklärt werden müsse, ob in der Vermittlungsstelle überhaupt Platz für meinen Anschluss ist. Das dauert etwa eine Woche, dann schickt die Telekom einen freundlichen Brief. Sie freut sich ganz doll, dass ich jetzt auch TDSL haben will und schreibt dann, schon deutlich lapidarer, dass sie sich in etwa dreieinhalb Monaten wieder um mich kümmern werde. Erneuter Anruf bei der Hotline: Nein, da könne man überhaupt nichts machen. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt gewesen, einen Satz T-Online-Aktien abzustoßen.

Ich tröste mich damit, dass es anderen noch viel schlechter geht. In den diversen TDSL-Foren im Internet klagen frustrierte Kunden ihr Leid, beklagen sich über inkompetente Beratung, überforderte Techniker, fehlerhafte Software und lange Wartezeiten Am 3. Januar ruft schließlich jemand von der Telekom bei mir an: Mein TDSL sei bereits freigeschaltet, herzlichen Glückwunsch, viel Spaß mit dem Produkt. Dummerweise sind Modem, Splitter und Netzwerkkarte noch nicht eingetroffen.
"Kommt im Laufe der Woche", sagt die Telekomfrau. Tatsächlich kommt Post. Ein Brief, in dem mir nun der 11. Januar als Freischalttermin angekündigt wird. Na gut, die paar Tage kann ich auch noch warten. Am 10. Januar ist die notwendige Hardware immer noch nicht da. Ich beginne wieder die Tour durch die verschiedenen Telekom-Hotlines.
Hotline-Mitarbeiter, muss man wissen, sind Leute mit Hornhaut auf der Seele.
In unregelmäßigen Abständen sagen sie Sätze wie "Natürlich ist das ärgerlich", "Ich würde Ihnen ja gerne helfen" oder "Ja, das kann ich verstehen." Das geht bei ihnen automatisch, so wie bei unsereins das Atmen. Der Mann, der für meine Netzwerkkarte zuständig ist, sagt außerdem, für mich läge bei ihm kein Auftrag vor, er werde aber trotzdem eine Karte schicken.

Einige Hotlines später erreiche ich jemanden, der Splitter und Modem verschicken kann. Er sagt, er wisse nicht, welche Software in meiner Vermittlungsstelle eingesetzt werde, da gebe es nämlich ganz große Unterschiede. Und davon wiederum hänge ab, welches Modem ich benutzen kann. "Das heißt", frage ich, "wenn ich umziehe, kann ich mein neues Modem womöglich gar nicht mehr benutzen?" Was für ein Irrsinn! "Genau", sagt der Mann. Im Abstand von mehreren Tagen, es geht auf Ende Januar, trudelt alles ein.
Der Einbau ist eine Sache einer halben Stunde, sogar die Bedienungsanleitung kann man verstehen. Das Modem ist offenbar das Richtige, drei grüne Lämpchen leuchten, genau so, wie es sein sollte. Das ist, so berichten Leidensgenossen, keineswegs selbstverständlich.

Jetzt fehlt nur noch die Software für den T-Online-Zugang.

Bei der zuständigen Hotline kommt etwa alle 30 Sekunden eine Ansage, dass der nächste freie Mitarbeiter für mich da sein wird. Nach 46 Ansagen ist es so weit. Leider weiss der nächste freie Mitarbeiter nichts davon, dass ich schon seit Monaten T-Online-Kunde werden will. Bei der Online-Bestellung, so tröstet er, könne das schon mal passieren, er kümmert sich aber darum.
Tatsächlich dauert es nur wenige Tage, bis die CD-Rom im Kasten liegt. Nun muss ich nur noch einmal bei der Hotline anrufen und meine Zugangsdaten erbetteln, also das Passwort und meine Kennung. Die stetig wachsende Vorfreude auf den Highspeedrausch zehrt allmählich an den Nerven.

Aber dann: Wow, ist das schnell!

Livestream Deutsche Welle gucken, gleichzeitig herumsurfen und irgendetwas aus dem Netz herunterladen - kein Problem. Alles ohne Ruckeln und Aussetzer. So muss das Internet sein.
Die Euphorie dauert zwei Tage. Dann erscheint bei der Einwahl ein kleines Fensterchen: "Die Qualität der Verbindung ist zu schlecht oder der Server überlastet." Bitte später noch mal probieren. Später tut sich aber genauso wenig. Die Hotline kennt das Problem schon: "Wir haben eine Massenstörung." Wie lange das dauert? "Kann ich Ihnen nicht sagen, aber ich nehme Ihre Störungsmeldung gern auf." Satte 24 Sunden später ein Anruf der Störungsstelle: "Es geht wieder."
Das war etwas voreilig.
 
Flaggen: Ich habe mich auch an die T-Online-Gedenkminute gewöhnt...

Zwei Stunden nach der Erfolgsmeldung ist wieder alles tot, die Hotline natürlich wieder überlastet. Wer durchkommt, erhält den Tipp, eine andere Hotline anzurufen. Die Störungsstelle verweist an die TDSL-Hotline und umgekehrt, mitunter garniert mit dem freundlichen Tipp, sich bei den jeweils anderen auf gar keinen Fall abwimmeln zu lassen.
Mittlerweile läuft es ganz gut. Ich habe mich daran gewöhnt, dass die Einwahlsoftware ab und zu spinnt und nach der Meldung "Ausführung erfolgreich beendet" die Arbeit einstellt. Man muss sie danach einfach neu starten. Dann klemmt sie noch einmal, und dann geht es. Ich habe mich auch an die T-Online-Gedenkminute gewöhnt. So nennen wir TDSL-Nutzer die gelegentlichen Aussetzer beim Surfen. Und wenn beim nächsten Mal wieder über Stunden gar nichts geht, werde ich den Fragebogen hervorkramen, den mir die Telekom neulich geschickt hat. Die wollen tatsächlich wissen, wie zufrieden ich mit der Software und den Hotlines bin.
Ich freu´mich schon aufs Antworten.

T-Online Market Outperformer! ruhrpott
ruhrpott:

KZ 5€

 
28.03.01 14:25
#15
Dann kauf ich.

Viele Grüße

T-Online Market Outperformer! 303979

aus dem Ruhrpott
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

@Ruhrpott,

 
28.03.01 14:28
#16
kauf dir lieber eine Currywurst füre deine 5@.
Eine T-Online Aktie wirst du dafür nicht bekommen.
Gruß
T-Online Market Outperformer! monique
monique:

Courtage, wußte nicht, daß Du so exklusiv Essen

 
28.03.01 14:34
#17
gehst!

Das muß ein Nobel-Restaurant sein, wenn die Currywurst 5 Euro kostet.

Ja, mit T-online gebe ich Dir recht: auf 5 Euro fällt dieser Standardwert des NM nicht.
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

monique, ich meine

 
28.03.01 14:45
#18
immer mit Pommes!*g*
Was magst du denn? Bodenseefellchen? Spätzle? Sauren Kartoffelsalat?
Ich glaube, ich bekomme Hungerrrrrrrrr

Also, ich wäre schon froh, wenn ich T-Online heute unter 10€ kaufen könnte.
Gruß und was gibt es heute bei dir zu essen?


T-Online Market Outperformer! monique
monique:

Ich habe heute Mozarella-Sticks mit Reis und

 
28.03.01 14:49
#19
Tomatensoße für 2,14 € gegessen!

Kannst Du inzwischen auch das €-Zeichen schreiben, Courtage?  
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

Duuh, sei nicht so frech,

 
28.03.01 14:55
#20
ich habe gerade über deine "Rechtschreibschwächen" hinweg gesehen.*g*
Du hast aber für 4,19 DM bestimmt nicht viel Mozarella bekommen, oder?
Gruß und was gab es zum Nachtisch?
T-Online Market Outperformer! ruhrpott
ruhrpott:

@Courtage

 
28.03.01 14:58
#21
Irgendwann wirst Du meine Order auf der Bid-Seite sehen.
Ich will Dich nicht ärgern, das ist meine pers. Einstellung zu T-Online.
Sei bitte so nett und reagiere nicht so überreitzt.

Viele Grüße

T-Online Market Outperformer! 304012

aus dem Ruhrpott
T-Online Market Outperformer! Courtage
Courtage:

sorry Ruhrpott,

 
28.03.01 15:02
#22
es war nicht überreizt.
Wollte nicht, dass es so rüber kommt.
Ich mag im übrigen das Ruhrgebiet und Currywurst.
Gruß
T-Online Market Outperformer! monique
monique:

Nachtisch: Ananas, steht aber noch auf dem Tisch o.T.

 
28.03.01 15:09
#23
T-Online Market Outperformer! thede
thede:

aktien mit negativen kgv finger weg!!!!!!!

 
28.03.01 15:17
#24
bevor ich mein geld einer firma zum wirtschaften zur verfuegung stelle muss da mehr kommen als warme luft. mit mir nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
T-Online Market Outperformer! DaSoundsearcher

Was...

 
#25
ist denn mit dir los, thede? Man kann auch mit Unternehmen, die schon Gewinne machen viel verlieren!  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem T ONLINE International AG ORD Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  3 Probleme beim Sex draki iiskasss 18.08.19 09:07
13 194 TecDax - Auf- und Abstiegskandidaten ecki Syx22 16.07.12 17:22
  23 @taipan09, ich wollte dich daran erinnern.*g* Courtage taipan09 03.07.12 10:13
3 52 Daytrader out of Hell Al Bundy Al Bundy 12.06.09 13:20
2 6 Gutachter: T-Online-Kurs wurde "heruntergeredet" EinsamerSamariter Mme.Eugenie 28.07.06 04:49

--button_text--