Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding

Beiträge: 7
Zugriffe: 247 / Heute: 2
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda
Libuda:

Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding

 
24.11.10 13:56
#1
www.handelsblatt.com/meinung/...ng-auf-deutsche-kosten;2697809

Man muss den irren Iren mehr die Daumenschrauben andrehen, damit sie sich in Zukunft weniger irren und wir nicht dafür blechen, dass sie ihren irren Finanzterroristen ihre irrsinnigen Milliarden auf unsere Kosten nicht auch steuerfrei überlassen.

Und noch etwas: Noch ist das BIP pro Einwohner bei den irren Iren wesentlich höher als bei uns. Und solange das so ist, sollte wir uns von den irren Iren nicht in die Irre schicken lassen.
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda
Libuda:

Nur eine halbe Stunde später schon ein Sprach-Klau

 
24.11.10 15:49
#2
www.ftd.de/finanzen/maerkte/...irische-irrtuemer/50197759.html

Ist aber okay, ich habe auch bei denen schon Sprache geklaut.
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda
Libuda:

Solange das BIP pro Einwohner auch weiter

 
24.11.10 16:03
#3
wesentlich höher ist als bei uns, erwarten wird das auch:

www.handelsblatt.com/politik/international/...teme-ein;2699212

Keine Steuertansfers von deutschen Durchschnittsverdienern für die  Nullversteuerung der Raubzüge der irr reichen irischen Finanzterroristen.
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda
Libuda:

Irlands-Lage-ist-nicht-so-schlimm-

 
26.11.10 11:10
#4
Ausnahmsweise einmal weitgehend Zustimmung für Sinn (mit der Ausnahme, dass ich die Einführung des Euros nicht bedauere, weil unser wirtschaftlicher Zustand dann momentan chaotisch wäre).

www.welt.de/wirtschaft/article11222804/...-wie-getan-wird.html
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda
Libuda:

Die Aufdeckung einer kriminellen Lüge der Bängster

 
26.11.10 11:40
#5
durch Sinn ist auch für mich sehr interessant, da ich das auch nicht durchschaut habe - nämlich, dass deutsche Banken bei irischen Banken so gar nicht  mit 130 Milliarden im Feuer stehen würden. Sinn schreibt, dass von diesen 130 Milliarden ca. 100 Milliarden Forderungen deutscher Banken gegenüber irischen Töchtern betreffe, die von hier aus das Geld in der Welt angelegt hätten und diese Summe habe nichts mit der Krise zu tun.

Ich gehe davon aus, dass das nicht nur im Fall von Deutschland so ist, sondern auch im Fall von Großbritannien und den anderen Ländern. Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass Irland sich hätte selbst helfen können - wie sie da ja auch wollten. Offensichtlich wollten die Finanzterroristen aber auch nicht irgendeinen Cent an irischen Banken, denen sie vorher leichtfertig Geld untergejubelt haben, verlieren und schrien wieder nach dem Steuerzahler. Und gleichzeitig erzählt uns der Ackermann unanständig, ungezogen, dreist und frech das Märchen, wie er alles allein hinbekam.
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda
Libuda:

Zimmermann bringt es auf den Punkt

 
26.11.10 15:00
#6
"Um den Euro zu sichern und die Schuldenkrise in den Griff zu bekommen, müssen endlich Banken und Versicherungen an den Lasten beteiligt werden", sagte er."

www.n-tv.de/wirtschaft/...ugal-hoert-nicht-article2014171.html

Solange das nicht praktiziert wird, schreien die Finanzterroristen in Abständen von 14 Tagen nicht exitierende Krisen herbei, damit die Steuerzahler ihren Schuldner Steuermitteln in den Arsch blasen, die diese dann bei den Finanzterroristen abliefern.
Steuerdumping auf Kosten Deutschlands ein Unding Libuda

Besorgt Euch Rohrstöcke

 
#7
Die Finanzterroristen zündeln schon wieder, indem sie an den ihnen hörigen Politiker ziehen:

www.n-tv.de/wirtschaft/...olitiker-zurueck-article2018451.html

Haut den Politiker und den Finanzterrorisisten, die an den Politikern ziehen, gewaltig auf die Finger.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--