Ölpreis: Latente Gefahr für die globale Wirtschaft

Beiträge: 2
Zugriffe: 100 / Heute: 1
Ölpreis: Latente Gefahr für die globale Wirtschaft sir charles
sir charles:

Ölpreis: Latente Gefahr für die globale Wirtschaft

 
29.08.02 12:35
#1
Ölpreis: Latente Gefahr für die globale Wirtschaft

Eine Hausse der Ölpreise dürfte der Weltwirtschaft nach den Bilanzskandalen und der Vertrauenskrise bei Konsumenten und Anlegern den ohnehin nur schwachen Schwung zur Gänze nehmen.

LONDON. Der Internationale Währungsfonds IWF stellt zwischen Ölpreisanstieg und Konjunktur einen klaren Zusammenhang her: Jeder dauerhafte Anstieg des Ölpreises um fünf Dollar je Faß (159 Liter) bedeutet ein Viertelprozent weniger Wachstum. Jede der letzten vier Rezessionen in den USA sei mit einem Ölpreis von 30 Dollar je Barrel einhergegangen. Von dieser Marke ist der Preis in New York nur noch knapp entfernt, seitdem das Säbelrasseln Washingtons gegen Saddam Hussein lauter geworden ist. Das Faß Nordseeöl, heute mit über 27 Dollar bewertet, kostete vor einem Jahr gerade 19,50 Dollar.


"Der Markt befindet sich in einem typischen Vorkriegs-Modus," meint Leo Drollas vom Londoner Zentrum für Globale Energiestudien, CGES: für Öl zur Lieferung bis etwa Jahresschluß zahlen Händler und Spekulanten derzeit eine "Kriegsprämie" von zwei Dollar und mehr, weniger dagegen für längerfristige Lieferungen.


Die Versicherungen Saudiarabiens, es werde bei einem Totalausfall der Öllieferungen aus dem Irak mit Öl aus eigenen Quellen einspringen, scheinen die Marktteilnehmer in London und New York nicht glauben zu wollen. Sie decken sich vorsichtshalber mit zusätzlichen Mengen ein, außerdem naht der nächste Winter, in dessen Vorfeld Nachfrage und Preise ohnehin ansteigen.


Analysten verlassen sich bei ihrer Erwartung eines vorläufig stabilen Ölpreises nicht ausschließlich auf die Verwerfungen des Marktes durch die sich zuspitzende Krise in Nahost. Auch die Nachfrage scheint zu steigen. So geht inzwischen die Internationale Energieagentur, IEA in Paris davon aus, daß die wegen der lahmenden Weltwirtschaft seit praktisch zwei Jahren stagnierende Nachfrage nach dem Energieträger von diesem Herbst an wieder zunehmen und 2003 um über eine Mill. Barrel auf etwa 77,3 Mill. Faß pro Tag steigen wird. Das entspreche dann wieder dem üblichen Zuwachs früherer Jahre.

Alle Augen blicken wieder einmal auf die Opec. Insbesondere interessiert die Frage, ob das Kartell auf seiner nächsten Sitzung am 19. September in Osaka erstmals seit zwei Jahren wieder mehr Öl fördert und so den Preisdruck mindert.

US-Präsident George Bush und die Mineralölbranche malen sich indessen laut Insidern schon jetzt ein Ölmarkt-Szenario ohne Saddam Hussein aus: mit einer Washington genehmen Regierung in Bagdad könnte danach der Irak mit seinen riesigen, wenn auch größtenteils noch unerschlossenen Öllagerstätten zu einem der größten Öl-Exporteure der Region werden.



Ölpreis: Latente Gefahr für die globale Wirtschaft Torro

Kommentar dazu

 
#2

Kurz-Kommentar: Kommen die Öltitel wieder?

www.austrostocks.com/cgi-bin/...pl?cms_nr=10666&news_plat=aus_


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--