Neues Feindbild in Sicht

Beiträge: 3
Zugriffe: 290 / Heute: 1
Neues Feindbild in Sicht estrich
estrich:

Neues Feindbild in Sicht

 
13.04.03 14:20
#1
Neues Feindbild in Sicht 1005310eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/xp/afpde/...07/1511978554.jpg" style="max-width:560px" >

Freitag 11. April 2003, 14:20 Uhr
Ex-NATO-Chef schließt Krieg gegen Syrien nicht aus

Berlin (AFP)

Der frühere NATO-Oberbefehlshaber Wesley Clark schließt nicht aus, dass Syrien Ziel eines US-Angriffs werden könnte. "Ich würde derzeit kein Geld in Damaskus anlegen", sagte der frühere US-General. Noch gehe es um Diplomatie. "Aber Syrien muss mit einem Angriff rechnen, wenn es seiner Regierung nicht gelingt, die amerikanischen Bedenken auszuräumen." Dabei gehe es um die Unterstützung der irakischen Führung, Kontakte zu Terrorgruppen sowie den Besitz von Massenvernichtungswaffen.

Auf die Frage, ob die US-Regierung mit einem weiteren Krieg drohen werde, sagte Clark der "Berliner Zeitung": "Die Präsenz der amerikanischen Streitkräfte in der Region ist jetzt zu einer geostrategischen Realität geworden. Das wird natürlich nicht ohne Auswirkungen bleiben."



Wer glaubt, dass wir in der Postirakhysterie in ein schwarzes Loch fallen, der irrt. Hier kommt Hoffnung auf, unsere Existenzberechtigung aufrechtzuerhalten. Ich bin gespannt, welche Begründung uns das Land der Sitcoms für einen Angriff präsentieren wird, denn immer nur Massenvernichtungswaffen, hey das ist doch langweilig, oder handelt die US-Führung nach der Devise, was einmal lief, das läuft auch wieder???
Neues Feindbild in Sicht DarkKnight
DarkKnight:

Die Wüste ist groß und mörderisch. Das

 
13.04.03 14:34
#2
habe ich immer gewußt, weil in der Schule in Erdkunde gelernt. Was ich nicht gewußt habe, ist die Tatsache, daß die Wüste offenbar in US-Köpfen sitzt und sich deshalb permanent ausbreitet.

Liebe Kultusminister: ich bitte Euch, den Lehrplan zu überarbeiten. Das Thema "Wüste" gehört aus Erdkunde verbannt und in die Kategorie "Sozialkunde" reingemüllt.
Neues Feindbild in Sicht Stox Dude

danach wird der Iran verdaechtigt ;-)

 
#3
genialer Schachzug der Israelis.
Erstmal paar Saudis unterstuetzen, die dann 911 Terrorattacke begehen.
Danach die amerik. Geheimdienste mit falschen Infos ueber Massenvernichtungswaffen
im Irak fuettern, die nichts finden werden.
Israelische operatives in Syrien unterstuetzen Irak mit "alten" Waffen,dann paar
Geruechte streuen das die Irak Waffen in Syrien sind, Amis greifen Syrien an, finden
wieder nichts und dann wird Iran (evtl. Jordan) aus dubiosen Gruenden angegriffen.



Stox Dude
Neues Feindbild in Sicht 1005392


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--