Medarex WKN 883040

Beiträge: 16
Zugriffe: 4.124 / Heute: 1
Medarex kein aktueller Kurs verfügbar
 
Medarex WKN 883040 cabby
cabby:

Medarex WKN 883040

 
23.05.02 13:41
#1
Medarex teilt mit, dass eine Studie zeigen würde, dass der Antikörper MDX-010 des Unternehmens effektiv gegen metastatische Melanome und gegen Prostatakrebs einsetzbar sei. Die 31 Testpersonen erhielten eine Dosis von drei Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht von dem Antikörper. Von den 17 Patienten mit metastatischen Melanomen hätten 2 teilweise Reaktionen gebracht. Ein Patient hatte einen Rückgang des Tumorvolumens von 90 Prozent, der zweite einen Rückgang um 60 Prozent.

Die Aktien steigen zur Stunde um 1.90 Prozent auf 9.66 Dollar.

© BörseGo
Medarex WKN 883040 671847cdchart.innovative-software.com/_common/...22160600+943488000" style="max-width:560px" >
Medarex WKN 883040 cabby
cabby:

Und heute

 
24.05.02 10:11
#2
gehts nach oben

Medarex WKN 883040 672961cdchart.innovative-software.com/_common/...fb7c58f6fcf35d2bda" style="max-width:560px" >
Medarex WKN 883040 Gruenspan
Gruenspan:

Wie bei fast allen Bio`s

 
24.05.02 12:43
#3
nach der gestrigen Biogen Geschichte.


      Medarex WKN 883040 673269

Ob das nachhaltig ist, steht allerdings in den Sternen.
Ich habe noch nicht gekauft.
     
Medarex WKN 883040 Ramses II
Ramses II:

Biotech-Rausch dauert nur kurz

 
24.05.02 12:51
#4
Biotech-Rausch dauert nur kurz

Wer kurz vor dem Ertrinken ist, klammert sich an jeden Strohhalm. Die Nasdaq-Biotechs mussten in der Vergangenheit mehrere Tiefschläge hinnehmen, die schwer zu verkraften waren. Da kam die Meldung, dass Biogen kurz vor der Zulassung eines Medikaments gerade recht. Die Biotech-Rally brach aus, doch die Zuwächse bei einzelnen Titeln sind zu hoch, um auf Dauer Bestand zu haben.
                                                         
Wirkstoffe, denen eine große Zukunft vorhergesagt worden war, scheiterten kläglich. Erst jüngst brachte das jährliche Treffen der amerikanischen Krebsgesellschaft neue
Enttäuschungen. Da wurde gefeiert, was es zu feiern gab - wie jetzt den Biogen-Erfolg.
Medarex WKN 883040 Pichel
Pichel:

Biotech-Rausch dauert nur kurz

 
24.05.02 12:54
#5

     
Wer kurz vor dem Ertrinken ist, klammert sich an jeden Strohhalm. Die Nasdaq-Biotechs mussten in der Vergangenheit mehrere Tiefschläge hinnehmen, die schwer zu verkraften waren. Da kam die Meldung, dass Biogen kurz vor der Zulassung eines Medikaments gerade recht. Die Biotech-Rally brach aus, doch die Zuwächse bei einzelnen Titeln sind zu hoch, um auf Dauer Bestand zu haben.   Andreas Stowasser  
 

Wirkstoffe, denen eine große Zukunft vorhergesagt worden war, scheiterten kläglich. Erst jüngst brachte das jährliche Treffen der amerikanischen Krebsgesellschaft neue Enttäuschungen. Da wurde gefeiert, was es zu feiern gab - wie jetzt den Biogen-Erfolg.

Zuwächse jenseits der Fundamentals

Wie in alten Zeiten: Alles, auf dem das Etikett Biotech klebt, legt zu. Egal, wie die Unternehmensaussichten sind. Wie leer die Wirkstoffpipeline auch sein mag. Human Genome stand an der Spitze der Gewinner, mit einem satten Zuwachs von 13,5 Prozent.

Ein Unternehmen, dessen klinische Pipeline nur dünn gefüllt ist . Gewiss, in der Präklinik ist Human Genome stark, dort sind zahlreiche Medikamente in der Entwicklung. Hier profitiert das Unternehmen von seinen Erkenntnissen aus der Genomforschung.

Human-Genome-Anleger brauchen langen Atem

Doch der Weg von der Präklinik hin zum zugelassenen Präparat ist weit und holprig. Zahlreiche Wirkstoffe scheitern, vor allem in der klinischen Phase zwei, in der die Wirksamkeit an Patienten gestestet wird. Deswegen ist der Kursanstieg des Donnerstags bei Human Genome fundamental nicht gerechtfertigt. Er ist ein Ausdruck des Sentiments, dass sich durch die Biogen-Meldung schlagartig verbessert hat.

Mit Protein Design Labs profitierte ein gefallener Engel stark . Plus zehn Prozent standen am Ende des Handelstages auf dem Kurszettel. Für die Aktie eines Unternehmens, das nur noch von der Hoffnung lebt, ist das zuviel. Protein Design Labs hat die wichtigsten Wirkstoffe verloren, Fehlschlag reiht sich an Fehlschlag.  



Die Biogen-Meldung hat am Donnerstag nahezu alles nach oben gespült, was unter der Biotech-Flagge segelt. Unbeleckt von der fundamentalen Lage. Die Ernüchterung bei einigen Aktien wird folgen. Auch für die Branche hat sich das Bild nicht schlagartig geändert. Immer noch gilt, dass in der Vergangenheit viele Rückschläge weggesteckt werden mussten, vor allem in den USA.

© 2002 sharper.de  








Gruß Pichel
Medarex WKN 883040 Gruenspan
Gruenspan:

Und er dauerte nur kurz!

 
07.06.02 22:31
#6
Biogen hat fast alles wieder nach unten gespült.
Dazu kommt noch, daß die großen Bio`s in Europa auch reichlich Testabbrüche zu beklagen haben.

Medarex WKN 883040 Eskimato
Eskimato:

Medarex kommt kräftig zurück.

 
01.12.02 16:12
#7
Aber wm erzähl ich das, seht Ihr ja selber.

Gruss E.
Medarex WKN 883040 Nassie
Nassie:

Die müssen noch stark steigen

 
01.12.02 16:21
#8
bis meine Einstandskurse aus dem Frühjahr erreicht sind.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Medarex WKN 883040 göttlich
göttlich:

Auf gehts!!

 
09.12.02 15:04
#9
Ich denke die Anleger habe diese "positive Biotechaktie" vielleicht jetzt entdeckt?
Oder gibt es etwas Neues??  
Medarex WKN 883040 Nassie
Nassie:

Tiefrote Zahlen

 
19.03.03 09:29
#10
Die Zahlen, die das Biotech-Unternehmen Medarex für das vierte Quartal und das gesamte Geschäfstjahr 2002 ausweist, sind tiefrot. Verluste sind im Vorfeld erwartet worden, das Minus ist allerdings größer ausgefallen, als gedacht.

Unter dem Strich steht ein Minus von 157,5 Mio. Dollar bzw. 2,09 Dollar je Aktie. Auf pro-forma Basis beträgt der Nettoverlust 84,7 Mio. Dollar, was 1,13 Dollar je Anteilsschein sind. Analysten hatten im Schnitt mit 95 Cent je Aktie gerechnet. Für das vierte Quartal zeigt sich das gleiche Bild: mit 35 Mio. Dollar bzw. 45 Cent je Aktie liegt der Verlust über den Erwartungen der Experten, die mit 30 Cent gerechnet hatten.

Medarex hat im vergangenen Jahr die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung deutlich erhöht. Die Kosten sind von 38,6 auf 82,6 Mio. Dollar in die Höhe geschnellt. Auch die allgemeinen und administrativen Ausgaben sind gestiegen, doch in einem geringeren Maße. Hinzu kommen diverse Sondereinflüsse, unter anderem 42,9 Mio. Dollar für Abschreibungen im Zusammenhang mit Investments und akquisitionsbedingte Abschreibungen in Höhe von 16,3 Mio. Dollar.

Die Umsatzentwicklung ist im Jahr 2002 gegenüber 2001 rückläufig. Insgesamt hat Medarex 39,5 Mio. Dollar erwirtschaftet, im Vorjahr waren es noch 42,1 Mio. Dollar. Stark angestiegen sind die Einkünfte durch Verkäufe, die sich von 191.000 auf 11.5 Mio. Dollar verbessert haben, während die Einnahmen aus Lizenzen und Partnerschafen von 42,1 auf 28,0 Mio. Dollar gefallen sind. Analysten hatten im Schnitt mit 42 Mio. Dollar gerechnet.

Im laufenden Geschäftsjahr wird sich das Bild nicht grundsätzlich ändern. Analysten erwarten einen höheren Verlust, die Konsens-Schätzung liegt bei minus 1,13 Dollar. Dabei reichen die Schätzungen von minus einem bis minus 1,46 Dollar je Anteilsschein. (aa)

Medarex WKN 883040 Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Medarex mit neuer Kooperation

 
19.03.03 12:09
#11
PRIMABioMed Subsidiary and Medarex Announce Commercial Alliance to Develop Cancer
                    Antibodies

                        VICTORIA, Australia and PRINCETON, N.J., March 19 /PRNewswire-FirstCall/
                    -- PRIMABioMed Limited's (ASX: PRR) subsidiary Oncomab Ltd., and
                    Medarex, Inc. (Nasdaq: MEDX) today announced that they have entered into an
                    agreement to co-develop fully human antibodies for treating cancer, and to
                    jointly commercialize any resulting antibody products.

                        Under the terms of the agreement, Oncomab and Medarex expect to share
                    equally the costs of, as well as any future revenues arising from, the
                    development of any antibody products.

                        "We believe that partnering with Medarex, a leading antibody company,
                    represents a significant step towards the commercial validation of our science
                    and intellectual property," stated Marcus Clark, Chief Executive Officer of

                    Prima BioMed.

                        "We are pleased to form an alliance with Prima BioMed's subsidiary,
                    Oncomab.  Our scientists have known each other for years, and we are delighted
                    that this is evolving into a real commercial partnership.  Oncomab brings an
                    exciting target to the collaboration and I am hopeful that our teamwork will
                    rapidly lead to clinical candidates," said Donald L. Drakeman, President and
                    CEO of Medarex.

                        "While mass production of monoclonal antibodies was first demonstrated in
                    1975, it is only in the past three to five years that the FDA has approved an
                    increasing number of antibodies as human therapeutics," Mr. Clark said.  "Due
                    to advances in humanization technology, antibody therapies have rapidly come
                    of age as an important new treatment technology.  Antibody therapeutics have
                    surpassed $3 billion in worldwide sales in 2001."

                        Antibodies are designed to bind to specific target molecules making them
                    very precise.  The Oncomab technology targets a protein that is preferentially
                    expressed on a broad range of tumor types.  By targeting this protein the
                    antibody may cause tumor cell death.  "We believe that these antibodies are
                    like `super' proteins that much more powerfully attack cancer than the body's
                    own immune system," commented Mr. Clark.

                        In 2002, Prima BioMed announced exciting results in mice that demonstrated
                    the effectiveness of a tumor-targeting antibody against breast, colon and
                    prostate human cancer cell lines.  The Oncomab-Medarex collaboration is
                    designed to generate a fully human antibody targeted to a non-disclosed tumor
                    specific protein and move it through clinical trials.  This work is expected
                    to improve the effectiveness of the potential product and reduce the risk of
                    adverse effects associated with animal derived antibodies.

                        "Prima BioMed exercised rights over cancer antibody technology from the
                    Austin Research Institute (ARI), Melbourne, Australia and securing a partner
                    to humanize the antibody was a key part of our development program.  This deal
                    with Medarex is the result of six months of internal review of international
                    companies with patented technology to generate human antibodies.  We believe
                    that we have an exceptional target and it was therefore important to select
                    the company that shares a sense of this position and provided the priority we
                    were seeking," stated Mr. Clark.

                        Oncomab and Medarex have formed a Joint Steering Committee that is
                    currently finalizing a product development program for joint research
                    activities at Medarex and Oncomab's Melbourne laboratories based at the Austin
                    Research Institute (ARI).  Immunization of mice will be undertaken by Medarex
                    and assays to test the antibodies are currently being optimized in Melbourne
                    by the scientists at the ARI.  "Medarex's collaborative approach to the
                    development ensures that our scientists continue to be intimately involved in
                    the program and contribute the expertise generated in the earlier work
                    conducted at the ARI," said Mr. Clark.

                        The tumor antigen targeted in this project is a protein found on the
                    surface of cancer cells.  The companies believe that its preferential
                    expression by cancer tissues makes it an ideal target for antibody therapy, as
                    the antibodies are unlikely to bind to and destroy normal tissues.  This tumor
                    antigen is believed to be expressed on a wide variety of solid tumors
                    including breast, lung, colon, ovarian, and prostate, as well as on lymphomas.
                    These multiple indications provide for a potentially large market opportunity.



Medarex WKN 883040 976680
Medarex WKN 883040 Boxenbauer
Boxenbauer:

Was ist denn das für Scheiß?

 
04.04.03 19:27
#12
Seit dem ich den MEDX- Call habe, gehen Basiswert und Option getrennte Wege. Könnte kotzen. WKN 666673 - Laufzeit 17.03.04 - Basis 12,5

Medarex WKN 883040 996388chart4.onvista.de/...O=0&VOL=0&COMP_IND=273092&ID_OSI=6227600" style="max-width:560px" >

Grüße Boxenbauer
Medarex WKN 883040 Boxenbauer
Boxenbauer:

Hat sich wieder eingerenkt.

 
26.04.03 01:52
#13
Und mein VK Limit von 0,067 hat heute zu 0,09 gegriffen. Coole Sache - knappe 50% Plus.

Gute Nacht

Boxenbauer

News: http://www.ariva.de/board/...ndex.m&a=883040&nr=161575&&rnd=8103#form
Medarex WKN 883040 Nassie
Nassie:

Und nun erfolgt

 
23.07.09 14:29
#14
die Übernahme zu einem akzeptablen Preis und das lange warten wurde belohnt.
Medarex WKN 883040 iceman78
iceman78:

After Market: USD 15,95 + 89,88%

 
23.07.09 14:35
#15
USD 15,95 + 89,88%

Link: http://dynamic.nasdaq.com/dynamic/afterhourma.stm

freue mich für euch, denn ich hatte diese jene auch mal im depot....

lg, ice
Medarex WKN 883040 vati69

Hat jemand eine Idee wie man weiter vorgehen soll?

 
#16
Was soll man als Aktionär nun tun? Die Aktien behalten und abwarten oder mit dem jetzigen Gewinn verkaufen? Was würdet Ihr tun? Gibt es schon irgendwelches Insiderwissen? Danke für eure Mithilfe

Gruss


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--