Langeweile pur

Beitrag: 1
Zugriffe: 125 / Heute: 1
Langeweile pur Nassie

Langeweile pur

 
#1
Typischer Feiertagshandel am Pfingstmontag: Die Umsätze an der Frankfurter Wertpapierbörse sind extrem niedrig, wichtige Nachrichten gibt es nicht.

Nachdem der DAX die schwachen Vorgaben der Wall Street im frühen Handel verarbeitet hat und mit Abschlägen gestartet war, erholte er sich und schaffte zeitweise wieder den Sprung in die Gewinnzone. Bis 11.30 Uhr gibt der DAX wieder leicht nach und notiert aktuell mit einem Abschlag von 0,4 Prozent. Nach Angaben von Händlern sind die Kurse wegen der niedrigen Umsätze aber eher zufallsbedingt. Besser schlägt sich der TecDAX, der nach einem ebenfalls schwachen Auftakt inzwischen 0,1 Prozent im Plus liegt.

In Anbetracht der niedrigen Umsätze sollte die Deutschen Börse vielleicht den Feiertagshandel noch einmal überdenken. Nachdem die Exzesse aus dem Aktienboom um die Jahrtausendwende mit dem Ende des Neuen Markts endgültig zu Grabe getragen wurden, sind die verlängerten Handelszeiten praktisch das einzig verbliebene Relikt aus der New Economy-Euphorie.

Mehr Spannung im Verlauf der Woche

So richtig beginnen wird die Handelswoche erst am Dienstag. Dann warten Anleger gespannt auf das Mid-Quarter-Update von Nokia [ WKN: 870737 ]. Analysten rechnen damit, dass der finnische Handy-Hersteller an seinen Ergebnisprognosen festhalten wird. Der Mobiltelefon-Hersteller hatte Mitte April ein Proforma-Ergebnis von 0,13 bis 0,16 Euro je Aktie in Aussicht gestellt.

Am Mittwoch wird die Münchener Rück [ WKN: 843002 ] ihre Hauptversammlung abhalten. Anleger und Analysten hoffen auf Aussagen, wann es mit dem Rückversicherer endlich wieder aufwärts geht, nachdem im ersten Quartal tiefrote Zahlen angefallen waren. Ebenfalls am Mittwoch wird das Beige Book der US-Notenbank veröffentlicht.

Die US-Einzelhandelsumsätze im Monat Mai ziehen die Märkte am Donnerstag in ihren Bann. Nach dem Rückgang von 0,1 Prozent im April rechnen die Experten im Berichtsmonat mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent.

Zum Wochenabschluss stehen aus den USA die Daten zum Verbrauchervertrauen der Uni Michigan für den Juni an. Analysten prognostizieren einen Anstieg auf 94 Punkte nach 92,1 Punkten im Vormonat.

© 09.06.2003 www.stock-world.de [1]



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--