Ich bin berühmt......

Beiträge: 7
Zugriffe: 610 / Heute: 1
Micrologica kein aktueller Kurs verfügbar
 
Ich bin berühmt...... xvtco
xvtco:

Ich bin berühmt......

 
01.03.01 15:24
#1
...... man hat mich zitiert und die Nachricht ins Internet gesetzt! Wow jetzt ist mein Verlust halb so schlimm.(siehe am Ende des Berichts)


ROUNDUP: Micrologica vor der Pleite - Börsenkurs bricht ein
BARGTEHEIDE (dpa-AFX) - Die nächste Pleite am Neuen Markt deutet sich an. Mit der Micrologica AG  aus dem schleswig-holsteinischen Bargteheide trifft es einen der Oldies am Neuen Markt. Der Software-Anbieter hatte am Mittwoch die bevorstehende Zahlungsunfähigkeit angekündigt. "Schwere Managementfehler" machte ein Sprecher der DG Bank in Frankfurt als Ursache aus.

An der Börse haben die Aktien des Unternehmens mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren. Am Nachmittag notierte der Titel mit 54% im Minus bei 1,15 Euro. Der NEMAX 50 stand zugleich 5,48% leichter bei 1.853,56 Zählern. Eine bevorstehende Zahlungsunfähigkeit reiche als Grund für einen derartigen Kursrückgang sicherlich aus, sagte ein Händler einer Frankfurter Großbank.

BÖRSENGANG VOR DEM GROSSEN BOOM

Micrologica kam bereits im September 1998 zu einem Kurs von 49 DM an den Neuen Markt. "Das war vor dem großen Hype und alle haben sich das Unternehmen genau angesehen", heißt es bei der DG Bank, die damals Konsortialführer war, aber in den vergangenen Monaten von der Aktie abgeraten hatte. Die Story des Unternehmens war genau richtig, um bei Anlegern Begeisterung auszulösen: Die Bargteheider entwickeln Software, mit der Computer und Telefon zusammengeführt werden, zum Beispiel in Call-Centern. Ein kleines Unternehmen als Technologieführer im Schnittpunkt der beiden Zukunftsbranchen schlechthin - das hörte sich an wie eine gewaltige Chance auf Wachstum und Kursgewinne.

Zudem hatte Micrologica 20 Jahre Erfahrung auf dem Markt: Vorstandschef Kurt Kuhn hatte das Unternehmen bereits 1978 als Computerfirma gegründet. Euphorisch griffen die Anleger zu und der Kurs kletterte zu Beginn des Jahres 1999 auf mehr als 130 Euro. Das war damals noch ziemlich ungewöhnlich und die Börse jubelte.

ES FEHLTE AM MANAGEMENT

Doch seitdem ging es bergab. Kuhn wollte international expandieren, und der Börsengang hatte ihm 30 Mio. DM in die Kasse gespült. Zum Ausbau der internationalen Geschäfte war der Software-Tüftler Kuhn nicht der richtige Mann, und er fand auch nicht das richtige Management. So wechselten in schneller Folge die Vorstandschefs einander ab, das Geld verrann zwischen den Fingern und am Ende waren die Verluste höher als der Umsatz. In ihrem besten Jahr 1999 erreichte die Firma gerade einmal 18 Mio. Euro Umsatz und beschäftigte 150 Mitarbeiter.

Bis zuletzt hatte Micrologica Zuversicht verbreitet und noch Mitte Februar die gelungenen Ertragswende gefeiert und die Gewinnschwelle bis zum Herbst dieses Jahres angekündigt. Am Mittwoch nach Börsenschluss kam dann die Stunden der Wahrheit: Zahlungsunfähigkeit, wenn nicht Rettung in letzter Sekunde kommt. "Wir reden mit strategischen Investoren", sagte Unternehmenssprecherin Petra Bruns. Angeblich soll ein zugesagter und gefährdeter Kredit von zwei Millionen Euro doch noch fließen, wenn ein Investor gefunden wird.

ANLEGER SARKASTISCH NACH KURSEINBRUCH

Der Handel an der Börse ging am Donnerstag weiter, weil alle Anleger den gleichen Informationsstand hatten, und er führte zu neuen Tiefstständen von knapp über einem Euro. In den einschlägigen Finanz- Foren im Internet war das übliche Heulen und Zähneklappern zu hören: "Ich bin ein ziemliches Rindvieh", bekennt ein Anleger in einem Internet-Forum. "Meine Investition beträgt 16.000 Euro, das ist so ziemlich alles, was ich hatte." Ein anderer ist ganz cool: "Heute ist sowas noch 'ne große Sensation", postet er ins Forum. "Im 4. Quartal wird das etwas ganz alltägliches sein. An ein bis zwei Pleiten pro Woche werden wir uns gewöhnen müssen."/gi/DP/kh

---von Eckart Gienke, dpa---

Ich bin berühmt...... Börsi
Börsi:

Ich stell das für dich rein

 
01.03.01 15:28
#2

        ihr sollt es wissen
                                                                              xvtco
                                                                                    11:33 01.03.01
 

.... mein Investition beträgt round about 16.000 €. Das ist so ziemlich alles was ich
hatte. Ich bin ein ziemliches Rindvieh, habe entgegen aller Regeln gehandelt. Nun,
das ist die Quittung!!!! Selber Schuld kann ich nur sagen. Ist es Sinnvoll alle auf
einmal in den Markt zu werfen oder in tranchen, undd wenn ja wie hoch sollten die
sein???????  
Ich bin berühmt...... taipan09
taipan09:

Menno, und ich bin nicht erwähnt worden... o.T.

 
01.03.01 15:30
#3
Ich bin berühmt...... Levke
Levke:

ein Fall für Hans Meiser oder für BIld kämpft ! o.T.

 
01.03.01 15:30
#4
Ich bin berühmt...... Börsi
Börsi:

Das beweißt auch

 
01.03.01 15:32
#5
Eckart Gienke is watching you.
Ich bin berühmt...... xvtco
xvtco:

@boersi

 
01.03.01 15:32
#6
dank dank und nochmals dank. Das ist wohl die traurigste Berühmtheit die man haben kann. Ich werde mich heute abend definitiv besaufen. Und für einen Abend kann die Welt mich mal am..... und morgen sieht es schon wieder anders aus!!!!! Vielleicht passiert ja noch ein Wunder (ich glaub aber nicht daran)
Ich bin berühmt...... Börsi

@xvtco

 
#7
Ich weiß wie es dir jetzt geht mir ist das mit EM - TV passiert bei mir waren es 30000€ an diesem Tag hätte ich fast das Handtuch geschmissen.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--