Hans Bernecker: Stimmungsbild

Beiträge: 3
Zugriffe: 182 / Heute: 1
Hans Bernecker: Stimmungsbild jack303
jack303:

Hans Bernecker: Stimmungsbild

 
13.11.02 12:05
#1
Stimmungsbild  


Mails/Nachrichten vom 13.11.2002, Bernecker & Cie.

--------------------------------------------------
Guten Morgen, meine Damen und Herren,
wie sich das Stimmungsbild innerhalb von 24 Stunden so drehen kann! Plötzlich sind die Technologieaktien wieder in und sogar die beinahe als Pleitekandidaten dargestellten Mobilfunker. Der Weltgrößte macht’s möglich, VODAFONE. Deshalb schauen Sie sofort in die AB Nr. 44, wo ich diese Spekulation frühzeitig gestartet habe. Die Story beginnt und ist längst noch nicht zu Ende. Ich mahne aber schon gleich an: Extreme Volatilität. VODAFONE allein in zwei Tagen + 20 %. Doch der Reihe nach:

Die Kommentare von CISCO und ORACLE waren gestern das Leitbild für den gesamten Markt. Wichtiger ist mir, wie der Halbleiterindex läuft, der gestern um 4 % zulegte. Dazu schauen Sie auf S. 6 der kommenden AB und ziehen die Schlußfolgerung selbst. Auch dazu habe ich in den letzten Briefen eigentlich alles gesagt. Brückenschlag:

Die Amerikaner sind wieder die Nr. 1 in der Rangliste der Wettbewerbsfähigkeit der Nationen. Deutschland liegt auf Platz 14. Der Präsident der Federal Reserve Bank von Minneapolis, Gary Stern, zeigte sich gestern mit fundierten Zahlen überzeugt davon, daß die US-Wirtschaft auf dem richtigen Weg ist. Ich erinnere an die Produktivitätszahlen des 3. Quartals, die ich in der AB zusammenfasse. Das ist der Rahmen.

Die Erholung der Telekommunikationsszene hat einen sehr hohen Stellenwert. Unterschätzen Sie dies nicht. Dazu gehört auch das Festnetz und - wie schon beschrieben - die Ausrüster, die allesamt mit Hochdruck daran arbeiten, wieder rentabel zu werden.

Negativ: PHILIP MORRIS senkt die Gewinnerwartung. Absturz des Kurses auf 37 $ geht etwas zu weit, 40/41 $ sind noch möglich, und dann verabschieden Sie sich von allen Tabakaktien, weil Sie mit dem Geld in einigen anderen Titeln besser liegen.

Die Telekomtitel empfehle ich global. Also sowohl in den USA als auch in Europa. Ich habe nur eine Bitte: Rennen Sie nicht wahllos und unlimitiert hinterher. Die Kurssprünge von 10 - 15 % pro Tag in beiden Richtungen gehören zu diesem Spiel. Andererseits: AT+T WIRELESS kommt von 3,15 $ im Tief, aktuell 6,75 $, notierte vor 12 Monaten noch bei 16 $. Bei SPRINT PCS waren es 1,50 $ im Tief, gestern 4,24 $ im Top, aber vor einem Jahr noch 27 $. Rufen Sie dazu auch die entsprechenden Europäer in Ihrem System auf. Daß dies übrigens für die Bewertung von VOICESTREAM bei der DT. TELEKOM von nicht zu unterschätzender Bedeutung wird, liegt auf der Hand.

In Frankfurt macht BAYER die Schlagzeilen. In den ABs Nr. 43 und 44 habe ich die Basisstory erzählt. Wer wird der Partner von BAYER in der Pharmazeutik. Einer sitzt in zwei Booten mit jeweils 5,6 oder 10,9 % und dürfte wohl die Weichen stellen: Die ALLIANZ. In Leverkusen wird nach meinen Informationen eine europäische oder deutsche Lösung vorgezogen. Die amerikanische Variante gilt als möglich, aber problematisch, weil sich die Arbeitnehmerseite quer stellt. Aber: Ohne die ALLIANZ läuft Nichts. Weitere Details in der nächsten AB. Der Kauf bei rund 19 E. war jedenfalls richtig.

Meine Empfehlung für die DT. POST in der letzten AB wurde gestern erstmals mit + 7 % honoriert. Das ist der Anfang. Blättern Sie noch einmal nach.

Die Finanzszene bleibt so eingeschätzt wie bisher. Die WEST LB PANMURE stufte ALLIANZ und MÜNCHENER RÜCK auf neutral zurück. Die ungewöhnlich intelligente Begründung lautet: Das erwartete schlechte Ergebnis für das 3. Quartal mit einem Nettoverlust von 2,7 Mrd E. ist der Grund. Das ist doch wahrlich bemerkenswert, nicht wahr?

Ein globales Thema: Telekomausrüster. Auch hier kommen Sie um eine breite Skala aller Titel nicht herum, die ich lediglich aufzähle, weil es alle in gleicher Weise trifft: ALCATEL gestern + 9 %, CORNING verkauft einen Teil der Optik an 3M und kassiert 750 Mio $, ERICSSON knapp vor 9 skr mit Ansatz zum Sprung bis 12 skr und NORTEL reduziert die Belegschaft um weitere 6,5 %. Zu LUCENT sind alle Fakten bekannt. Was passiert hier? Mit Gewalt wird alles auf die Erreichung der Gewinnschwelle getrimmt. Das sind Vorgänge, die so mancher jüngere Analyst einfach nicht kennt und deshalb nicht bewerten kann. Denn derartige „Sanierungen“ gab es zuletzt in dieser Größenordnung vor knapp 25 Jahren. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere daran, was anschließend im Kurs herauskam.

Der Terminkalender von heute wird höchst bunt. In Deutschland sind DOUGLAS HOLDING, FRAPORT, HOCHTIEF, RWE, SIEMENS und T-ONLINE dran. Ferner MEDION, AMD GENERALI, BUDERUS und GEHE.

In den USA APPLIED MATERIALS, INTUIT, WAL-MART und CAMPBELL SOUP sowie Allan Greenspan im Kongreß zu den Wirtschaftsaussichten.

In Zürich wird es erst morgen spannend, wenn CSG als letzte große Bankadresse die vermutlich roten Zahlen präsentiert.

In Mailand halte ich die TISCALI-Zahlen für aussagefähig. Das ist Internet! Ferner UNICREDITO als Indiz für den Zustand der italienischen Banken.

Für heute gilt: Beobachten Sie, wie der Markt auf diese Fakten reagiert. Darin drückt sich die wachsende innere Stärke aus. Die Ergänzung folgt dann morgen, aber ich glaube, daß Sie mit den obigen Fakten schon Handlungsbedarf haben dürften.

Herzlichst Ihr

Hans A. Bernecker
 




--------------------------------------------------

Served by sonne02.bern-stein.de on 13.11.2002 12:04:48 for 80.129.68.149
WebText © 2001 by 1STEIN GmbH + + + eMail: info@bern-stein.de uf wiedrluagn jack

Hans Bernecker: Stimmungsbild 850046
Hans Bernecker: Stimmungsbild Happy End
Happy End:

Deckenbildung?

 
13.11.02 12:07
#2
­
Hans Bernecker: Stimmungsbild dutchy

Was will uns den Hans damit sagen ?

 
#3
"Das sind Vorgänge, die so mancher jüngere Analyst einfach nicht kennt und deshalb nicht bewerten kann. Denn derartige „Sanierungen“ gab es zuletzt in dieser Größenordnung vor knapp 25 Jahren. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere daran, was anschließend im Kurs herauskam."

Meine Interpretation:

Ignore die Analysen der Bubies ( unter 35 Jahre )
Währe demzufolge hilfreich wenn die Analysten zusätzlich ihr Alter melden ;-)

iDS

Dutchy


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--