Greenspan

Beiträge: 10
Zugriffe: 213 / Heute: 1
Greenspan klecks1
klecks1:

Greenspan

 
05.06.02 02:32
#1
Greenspan`s Einschätzungen

FED Chef Alan Greenspan sieht die wirtschaftliche Erholung zunehmend positiv, wie er in einer Diskussion in Montreal bekräftigte. Frei sprechend fügt er hinzu, dass es keine signifikanten Änderungen gegenüber dem im Januar getroffenen FED Ausblick gebe. Die Wirtschaft befinde sich auf Erholungskurs, wenngleich keinem dramatisch schnellen, so Greenspan. Die FED warte auf unumstössliche Zeichen, dass sich die Nachfrage stark und stabil präsentiere.

Connection: close Content-Type: text/html Content-Encoding: gzip ‹íY[oÚ0~^…Ÿ •¶8’€ H´ÕĦ¶“Ún{èªÈ$‡’5‰©ã”v¿~NB) ´@¸´ÝplŸÛçÏ>¾Ô{Zóü!à#àœñ:–õ¾üqhÖ»,(tÿ@ãS©9è¹ ø\£Á` PîÞQÅ„;Œr0°ú,²]ñw.‚ƒ¾FB:RËDSI¥„ʪZ¾BAäy$5ˆRµpv fêB—‰©+2[é! ÙÔó¢Ç´{1±O;Œ‹´ˆ®lˆ¢¨Oíz HúÁ:¿ÁˆC86 *–QbŸ9‘!þ.CWú>òÜPÕ0•ÙÎ|h_œrBCr·„‚Ëj~;µ¬bAzûk5î*ŠRØKIŸf¹>‡ç±!—K;ì˜]»A±W7Ú­óvQ½¯éfµlT÷ ‘>ŸéŠV™Û´$@jNªýw·!qE~•¦Z“؏áÆ­˜1Ø¡‚b‰n}ùÑÊäV Š¶èh2¿ÏäxòH"ó\ãgIï‚3‚­Zîšµ¶|B2æܲù ŽYµ»q!”Eɸ‰ˆBŽ=·ƒûÀ=‡®+.b]1džqbçÁˆ†næžJ¶ ¡4þ¨±%çKÚ4p¼1ÖÖ:Z·’ÆVlãb+£nKQ¨X8: ä ^¹èq NUfeN„fëzq:ÖLS-/:‡Ÿz7㪕Ôe×壩í±þ…¶b+öïdˆUĽÖmÚûrp½Q½ d9õ]Û £Î§„j×P©QI ðirÞyf^x:Žéf¼ð®(puƒG¢§œtáÊ8P›Ȩm™±nfŒ»Ú´Ðê6p†úJ¸ñِKCæ‚4­¿}ºDfN.ÒÒ{,ΘXév¨Z~Û¡­ØûÝP—ôyÄ¥”Ë©´™ Lü›µYÇkÏ»^…Æ`B!½¤`ñ4zkzmÍ£ê@U+¥`¤’Ì!&àrhIÝ[r¥]%TZY[;E—±
Greenspan klecks1
klecks1:

Aktien NY

 
05.06.02 02:35
#2
Aktien New York Schluss:

Etwas leichter - Greenspan-Rede stützt etwas
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Kurseinbruch zum Wochenbeginn haben die US-Börsen am Dienstag leicht an ihre Vortagesverluste angeknüpft. Zeitweilig hatten die Aktien an der New York Stock Exchange erneut kräftig abgegeben. Der Dow Jones Industrial Average  kam im Tagesverlauf seinem bisherigen Jahrestief von 9.529 Punkten näher. Doch konnte eine Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan gegen Ende der Handelssitzung den Index noch stützen.

So schloss das Standardwerte-Barometer mit einem leichten Minus von 0,23 Prozent und 9.687,84 Punkten. Der marktbreitere S&P-500-Index  notierte zum Handelsende unverändert bei 1.040,69 Zählern. Alan Greenspan sieht die US-Konjunktur zwar an einer "empfindlichen Stelle" angelangt, Anzeichen eines Aufschwungs seien aber weiter sichtbar. Die Wirtschaft werde nicht mehr mit demselben Tempo wie im ersten Quartal wachsen, sagte der oberste US-Währungshüter bei einer internationalen Währungskonferenz am Dienstag in Montreal.

Analysten warnten nach dem gestrigen Kurseinbruch und dem Durchbrechen der Marke von 9.800 Punkten, dass dem Fall nach unten nun weniger Grenzen gesetzt seien.

Der Titel des Mischkonzerns Tyco  , der am Vortag um über 26 Prozent eingebrochen war, erholte sich leicht um 4,49 Prozent auf 16,77 Dollar. Am Abend wurde bekannt, dass Ex-Chef Dennis Kozlowski nach der Anklage der New Yorker Staatsanwaltschaft gegen eine Kaution von drei Millionen auf freien Fuß gesetzt wurde.

Tyco war wegen angeblich unsauberer Bilanzierungspraktiken nach der Enron-Affäre ins Gerede gekommen. Kozlowski steht zudem unter Verdacht, im Zusammenhang mit Kunstkäufen Umsatzsteuer von mehr als 1 Millionen Dollar hinterzogen zu haben. Vor Gericht soll er die Vorwürfe bestritten haben.

Papiere des Medienunternehmens AOL Time Warner Inc.   rutschten um 4,92 Prozent auf 17,20 Dollar. Lehman Brothers hatte seine Prognosen für Gewinn und Umsatz für das Jahr 2002 gesenkt, da die Investmentbank damit rechnet, dass vor allem bei der Internet-Tochter AOL im zweiten Halbjahr 2002 und im kommenden Jahr die Erlöse aus der Online-Werbung schrumpfen werden.

Aktien des Computerherstellers International Business Machines Corp. (IBM)   legten um 1,54 Prozent auf 79,31 Dollar zu. Das Unternehmen hatte zuvor mitgeteilt, dass in der Mikroelektronik-Sparte 1.500 Stellen gestrichen werden sollen. Nach Börsenschluss kündigte das Unternehmen weitere Jobkürzungen an. Details nannte IBM jedoch nicht.

Aktien des Pharmakonzerns Bristol-Myers Squibb   verloren 3,96 Prozent auf 28,65 Dollar, nachdem am Dienstag der Staat Michigan im Namen von 28 weiteren US-Staaten Klage gegen das Unternehmen eingereicht hatte. Bristol-Myers wird vorgeworfen, die Produktion von Nachahmerprodukten für sein Krebsmedikament "Taxol" blockiert zu haben.

Papiere des Pharmaunternehmens Pfizer   legten derweil um 3,44 Prozent auf 34,58 Dollar zu. Pfizer hat seine Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) im laufenden Geschäftsjahr zwischen 1,56 und 1,60 Dollar bestätigt.

Die Aktien der kanadischen Nortel Networks Corp.   fielen auf ein neues Allzeittief bei 1,80 Dollar. Das war ein Minus von 13,46 Prozent. Das Telekommunikationsunternehmen hatte am Vortag angekündigt, 800 Millionen Dollar frisches Kapital am Markt aufnehmen zu wollen.

Unter den Gewinnern waren die Aktien des fusionierten weltgrößten Computerkonzerns Hewlett Packard Co  , die leicht um 0,64 Prozent auf 18,97 Dollar stiegen. Wie Konzernchefin Carly Fiorina am Dienstag auf einer Analystenkonferenz mitteilte, rechnet HP nach der Fusion mit Compaq Computer mit Synergieeffekten in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar bis Ende 2003.

Titel der Autokonzerne General Motors Co. und Ford Motor Co. waren nach geschrumpften Absatzzahlen für den Mai dagegen auf Talfahrt. GM   schlitterten um 2,94 Prozent auf 59,45 Dollar herunter. Ford   verloren 2,25 Prozent auf 16,92 Dollar./tv/ar

Greenspan klecks1
klecks1:

Meldungen

 
05.06.02 06:23
#3
Synopsys übertrifft Erwartungen
--------------------------------------------------

Der Anbieter von EDA Software Synopsys verkündet im zweiten Quartal einen Gewinn von 39 Cents pro Aktie und übertrifft somit die Schätzungen um 2 Cents pro Aktie. Der Umsatz erhöhte sich im Jahresvergleich um 13,5% auf $185,6 Mio., die Konsensschätzung lag bei $184,9 Millionen.

Im dritten Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz im Bereich $230-$240 Mio. und einen Gewinn von 48-53 Cents pro Aktie. Die Konsensschätzungen liegen momentan bei $207,3 Mio. und einem Gewinn von 56 Cents pro Aktie.


Greenspan klecks1
klecks1:

Intel kaufen?

 
05.06.02 06:29
#4
Positive Kommentare zu Intel
--------------------------------------------------
(©BörseGo - www.boerse-go.de)

Banc of America verbreitet positive Kommentare über den Chip Giganten Intel. Grundlage soll eine Messe in Taiwan sein, auf der bereits letzte Woche gemachte Aussagen wiederholt worden sein sollen. Das Unternehmen bekräftigte Aussagen aus dem Lager der Motherboard Hersteller, das Geschäft werde sich vom jetzigen Standpunkt aus im zweiten Halbjahr 2002 erholen. Die Investmentbank ermutigt die Investoren, Intel auf Grund eines vorteilhaften Chance/Risiko Verhältnisses zu kaufen. Am Donnerstag wird zudem mit Spannung das Midquarter Update von Intel mit Statements zur näheren Zukunft erwartet.


Greenspan klecks1
klecks1:

Nortels Absturz ohne Ende

 
05.06.02 06:36
#5
Nortel: Droht die Insolvenz des Telkogiganten?

Die Analysten von Prudential Securities sind der Auffassung, dass die heutige Ankündigung von Nortel Networks, Sicherheiten im Wert von 800 Mio $ freizugeben, gleichzeitig bedeute, dass das Telkounternehmen in baldiger Zukunft weitere Finanzierungsmittel benötigen wird.

So soll es innerhalb der nächsten 12 Monaten entweder zu einem Verkauf von Unternehmensaktiva im Wert von 750 Mio bis 1 Milliarden $ kommen oder dieser Betrag müsste vom Kapitalmarkt durch eine Kapitalerhöhung oder Anleihenemission aufgenommen werden. Das „hold“ Rating auf die Aktien wurde bestätigt.

Zuvor hatte bereits ein Bear Stearns Analyst darauf hingewiesen, dass Nortel vermutlich 500 Mio $ bis 1 Milliarde $ an Kapital in naher Zukunft benötigen werde (BörseGo berichtete).

Die Analysten sind sich darin einig, dass eine Insolvenz unabwendbar wäre, sollten die Mittel nicht beschafft werden können.

Nortel Aktien verlieren aktuell 13,46% auf 1,80$, was ein neues All Time Low bedeutet.



Greenspan klecks1
klecks1:

Nortel: Charttechnisch einwandfrei....

 
05.06.02 06:39
#6
Greenspan 684102cdchart.innovative-software.com/_common/...8600+615427200.gif" style="max-width:560px" >
Greenspan klecks1
klecks1:

News

 
05.06.02 07:23
#7
Earthlink und Gateway schliessen breite Allianz

Der ISP Earthlink und der Computer Hersteller Gateway schliessen eine breite angelegte Allianz. Earthlink`s Hochgeschwindigkeits Internetzugangsservice auf Basis von Time Warner Kabel wird zukünftig den Konsumenten in 56 landesweiten Gateway Geschäften angeboten werden. Dabei muss ein Kunde nicht einen Gateway Computer kaufen, um Mitglied des Earthlink Sevices für $41,95 pro Monat zu werden. Gateway bietet bereits Breitband Services u.a. der Unternehmen AT&T, Comcast, Cox und Charter an.


Greenspan klecks1
klecks1:

Nasdaq fester

 
05.06.02 07:48
#8
Aktien NASDAQ Schluss: Fester - Software- und Chiptitel im Aufwind
NEW YORK (dpa-AFX) - Die technologielastige US-Börse NASDAQ hat am Dienstag einen Teil der Verluste des "schwarzen" Wochenauftakts wieder wettmachen können. Zwar hatte eine Gewinnwarnung des Auftragsherstellers für Elektronikprodukte Flextronics im Tagesverlauf kräftig auf den Index gedrückt. Insgesamt ging es aber vor allem für viele Software- und Chiptitel wieder nach oben. Zudem konnte eine Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan die Barometer kurz vor Handelsende noch deutlich nach oben drücken.

Der NASDAQ Composite  notierte bei Handelsschluss mit einem Plus von 1 Prozent bei 1.578,12 Zählern. Der Auswahlindex NASDAQ 100  legte um 1,7 Prozent auf 1.178,80 Punkte zu.

"Ich gehe davon aus, dass sich die US-Konjunktur im Aufschwung befindet, wenn auch nicht dramatisch", sagte der oberste Währungshüter der USA, Greenspan, auf einer internationalen Währungskonferenz am Dienstag in Montreal.

Der Flextronics-Titel   verbuchte bis zum Abend die mit Abstand höchsten Verluste im NASDAQ 100-Index. Das Papier brach um 19,72 Prozent auf 9,89 Dollar ein.

Xilinx   legten nach drastischen Vortagesverlusten 3,81 Prozent auf 32,19 Dollar zu. Der Chip-Hersteller rechnet im dritten Quartal mit einer Umsatzsteigerung von 8 Prozent im Vergleich zu den drei vorhergehenden Monaten. Der Titel des Marktschwergewichts Intel  , der am Vortag unter negativen Analystenkommentaren gelitten hatte, erholte sich um 3.31 Prozent auf 27,50 Dollar.

Im Softwaresektor lagen Titel im grünen Bereich, die am Vortag noch nach einer Abwertung durch das US-Investmenthaus Lehman Brothers ins Abseits geraten waren: So machten BEA Systems Inc.   5,39 Prozent auf 10,16 Dollar wett, während Veritas Software   5,76 Prozent auf 22,23 Dollar stiegen.

Auch Papiere des Softwareunternehmens Oracle   legten um 6,82 Prozent auf 7,82 Dollar zu. Am Vortag hatten den Anlegern Gerüchte die Laune vermiest, denen zufolge der Konzern schon bald in großem Stil Stellen abbauen wird.

Brocade Communications Systems Inc.   profitierten von einer Heraufstufung von EMC Corp.  . Analysten hatten die Titel des weltweit größten Herstellers von Computer-Massenspeichern EMC zum Kauf empfohlen.

Aktien des Netzwerkausrüsters Ciena   legten um 9,41 Prozent auf 19,99 Dollar zu, während Juniper Networks   nur leicht um 0,12 Prozent auf 8,67 Dollar stiegen. Konkurrent Cisco Systems   kletterte um 4,89 Prozent auf 16,08 Dollar.

Die Aktien des Medienkonzerns AOL Time Warner Inc.   gaben im Dow Jones wegen einer Abwertung ab und büßten 4,92 Prozent auf 17,20 Dollar ein. Dagegen verteuerten sich Titel des Konkurrenten Yahoo! Inc.  . Sie legten um 2,04 Prozent auf 16 Dollar zu./tv/ar

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Greenspan klecks1
klecks1:

Pichel

 
05.06.02 07:50
#9
Hinweis.

blau.ariva.de/board/...r=684126&a=all&showthread=1&nr=119140&1
Greenspan Gruenspan

Heute ISM für

 
#10
Service-Bereich (Mai) um 16:00 MESZ!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--