Europäische Börsen im Überblick******

Beitrag: 1
Zugriffe: 101 / Heute: 1
Europäische Börsen im Überblick****** sir charles

Europäische Börsen im Überblick******

 
#1
   Die wichtigsten europäischen Börsen sind fester in die Woche
gestartet. Laut Händlern sorgten Hoffungen auf eine
Konjunkturverbesserung am Montag gegen Mittag an den
europäischen Aktienbörsen für höhere Kurse. Der
Stoxx50-Index legte 1,6 Prozent auf 3650 Zähler zu. In
der Gunst der Anleger standen insbesondere Technologie-, Medien-
und Telekomwerte. Händler erklärten, die jüngsten über den
Erwartungen positiv ausgefallenen Daten zur US-Konjunktur hätten
die Anleger beflügelt. Die am Freitag bekanntgebenen US-Daten
wiesen eine Zunahme der Konsum- und Bauausgaben im Januar sowie
einen erstmaligen Anstieg der Industrieproduktion im Februar
seit Juli 2000 aus. Traditionell zyklische Werte wie
Rohstofftitel hätten von einer Heraufstufung der Investmentbank
Goldman Sachs auf "Übergewichten" profitiert.      
   
   LONDON - An der Londoner Börse notierte der
FTSE-100-Index1,1 Prozent fester auf 5228 Punkten. Zum
Kursanstieg von 56 Punkten trugen allein die Banken mit 25
Punkten bei. HSBC notierte rund fünf Prozent fester.
Zuvor hatte das Unternehmen einen im Rahmen der
Analystenerwartungen ausgefallenen Konzernabschluss vorgelegt.
Lloyds und Royal Bank of Scotland  legten um 1,6
beziehungsweise um 3,3 Prozent zu. In der Gunst der Anleger
standen auch die Titel der Mediengruppe Pearson, die
beflügelt von über den Erwartungen ausgefallenen Jahreszahlen
rund elf Prozent in die Höhe schnellten.

    PARIS - Die Pariser Börse präsentierte sich mit anhaltend
fester Tendenz. Der CAC40-Index  rückte über zwei Prozent
auf 4579 Zähler vor. Als Zugpferd erwies sich der
Technologiesektor. Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS

legte nach dem Abschluss von zwei Airbus-Geschäften um fast fünf
Prozent zu. Die Titel von STMicroelectronics kletterten
um fünf Prozent. Händler verwiesen auf den betont
zuversichtlichen Ausblick des weltweit zweitgrössten
Chipherstellers Novellus vom Freitag. Der
Telekomausrüster Alcatel sowie der IT-Beraters Cap
Gemini verbesserten sich zeitweise um fünf Prozent. Die
Anteilsscheine des Konsumgüter-Elektronikherstellers Thomsom
Multimedia rückten um über drei Prozent vor.

   ZÜRICH -  Die Schweizer Börse bewegte sich nach einem festen
Start auf dem höheren Niveau seitwärts. Der SMI  notierte
0,84 Prozent höher auf 6402,4 Punkten. Die defensiven
Schwergewichte wie Nestle, Novartis  und
Roche  blieben im Abseits. Die Aktien der Bank
Sarasin stiegen neun Prozent nach der Ankündigung, dass
die niederländische Rabobank 28 Prozent an Sarasin übernehme.
Bei den Grossbanken gewannen CS Group  knapp fünf
Prozent auf 60,85 sfr. Die Versicherer setzten ebenfalls zu
einer Erholung an.

   AMSTERDAM - Die Amsterdamer Börse legte angeführt von
Technologiewerten zu. Der AEX-Index  stieg  um 1,7 Prozent
auf 508 Punkte. Die Philips-Aktie erhöhte sich um über vier
Prozent. Die Titel des Halbleiterunternehmens ASML
kletterten um über fünf Prozent. Die Papiere des IT-Unternehmens
Getronics rückten um über drei Prozent vor. Das
Unternehmen wird am Dienstag die Jahreszahlen vorlegen. Die
Titel des Kabelfernsehen-Unternehmens UPC brachen über
sieben Prozent ein.
   
   MAILAND - Die Mailänder Börse präsentierte sich fester. Der
Mib30-Index gewann 1,6 Prozent auf 32.485 Zähler.
Händler erklärten, die jüngsten makroökonomischen Daten aus USA
seien viel versprechend, allerdings seien die Sorgen der Anleger
um die Unternehmensergebnisse noch nicht ausgräumt. Die Titel
von Bipop-Carire schnellten rund neun Prozent in die
Höhe. Banca die Romaverloren 2,43 Prozent. Am Samsatg
hatten sich die Unternehmen über die Konditionen ihres
Zusammenschlusses geeinigt. Händlern zufolge seien die
Bedingungen für Bippo besser als erwartet ausgefallen.

   MADRID - Die Madrider Börse notierte angeführt vom
Bankensektor und Telefonica fester. Der Ibex35-Index lag
1,3 Prozent im Plus bei 8335 Zählern. Bankenschwergewichte Banco
Bilbao  und Santander  legten über zwei Prozent
zu. Telefonica verbesserten sich ebenfalls um über zwei
Prozent. Das Unternehmen hatte am Donnerstag einen
Gewinnrückgang von 16 Prozent bekanntgegeben. Gesucht waren auch
die Titel des Breitband-Telekom Unternehmens Jazztel,
die über neun Prozent in die Höhe schnellten. Händler verwiesen
auf die Gerüchte, wonach das Unternehmen mit France
Telecomin Übernahmegesprächen stehe.      
   
   STOCKHOLM - Die schwedische Börse zeigte sich mit
freundlicher Tendenz. Der OMX-Index  zog 2,6 Prozent auf
814 Punkte an. Händler verwiesen auf die jüngsten positiven
Konjunkturdaten. Das nationale Institut für Wirtschaftsforschung
(KI) hatte über einen Anstieg des Konsumentenvertrauens im
Dezember und Januar berichtet. Gesucht waren Technologiewerte.
Nokia  zogen über fünf Prozent an, während Ericsson
knapp fünf Prozent vorrückten.

   WIEN - An der Wiener Börse notierte der ATXfast ein
Prozent fester auf 1229 Zähler. Gesucht waren AUA die
über zwei Prozent gewannen. Für Auftrieb sorgten auch Erste
Bank, die 1,6 Prozent zulegten. Verlierer waren die
Aktien von RHI, die über ein Prozent nachgaben.
   
   BRÜSSEL - Die belgische Börse präsentierte sich moderat
fester. Der Bel-20-Index legte 0,4 Prozent auf 2760 Punkte
zu. Für Unterstütztung sorgten laut Händlern KBC
Bancassurance, die fast zwei Prozent vorrückten.
Händler verwiesen auf die Neugewichtung des Indexes am kommenden
Freitag, von dem der Wert profitieren werde. Das Unternehmen
wird im Verlauf des Montags die Jahreszahlen bekannt geben.
   


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--