Banken- u. Brokerempfehlungen: z.B. Aixtron / GPC

Beitrag: 1
Zugriffe: 182 / Heute: 1
Banken- u. Brokerempfehlungen: z.B. Aixtron / GPC börse1

Banken- u. Brokerempfehlungen: z.B. Aixtron / GPC

 
#1
Banken- und Brokerempfehlungen v. 18.8.2000
___________________________________________

* Aixtron AG (506 620): Kaufen
* Augusta Technologie AG (508 860): Ueberdurchschnittlich
* comdirect bank AG (542 800): Halten
* Cycos AG (770 020): Outperformer
* Deutsche Bank AG (514 000): Kaufen
* GPC Biotech AG (585 150): Kaufen
* Kinowelt Medien AG (628 590): Kaufen
* MobilCom AG (662 240): Ueberdurchschnittlich
* Tomorrow Internet AG (541 460): Uebergewichten
* Wella AG (776 560): Uebergewichten
________________________________________

>>> Aixtron AG (506 620): Kaufen

Die kuerzlich bekannt gegebenen Halbjahreszahlen des Herstellers von
Verbindungshalbleitern lagen deutlich ueber den Erwartungen der
Analysten des Bankhauses Lampe. Daher haben die Experten nochmals ihre
"kaufen" Einstufung fuer den Wert wiederholt. Das Unternehmen befindet
sich in allen Bereichen in einer Wachtumsphase, worauf auch der starke
Auftragseingang zurueckzufuehren ist. Die Experten haben zugleich ihre
Gewinnerwartung je Aktie fuer das Jahr 2000 von 0,35 Euro auf 0,54
Euro angehoben. Fuer das Jahr 2001 wird ein Gewinn je Aktie von 0,87
Euro und fuer das Jahr 2002 von 1,37 Euro erwartet.
WKN 506620

>>> Augusta Technologie AG (508 860): Ueberdurchschnittlich

Die zuletzt veroeffentlichten Augusta-Zahlen zum ersten Halbjahr 2000
liegen nach Auskunft der Analysten der Hypovereinsbank im Wesentlichen
im Rahmen der allgemeinen Markterwartungen. Aufgrund des Wertes der
Beteiligung an der boersennotierten Pandatel AG waere ein hoeherer
Kurs fuer die Augusta-Aktie gerechtfertigt. Zudem ergibt sich weitere
Fantasie aus dem geplanten Boersengang der Tochtergesellschaft Data

Display. Vor diesem Hintergrund stufen die Experten die Augusta-Aktie
weiterhin unveraendert mit "ueberdurchschnittlich" ein. Der Gewinn je
Aktie soll im laufenden Jahr 2,01 Euro und im kommenden Jahr bei 3,22
Euro liegen.

>>> comdirect bank AG (542 800): Halten

Das Vorsteuerergebnis der Dirketbank-Tochter der Commerzbank ist nach
Meinung der Analysten des Schweizer Bankhauses Julius Baer zwar sehr
gut ausgefallen, jedoch entsprach die Veroeffentlichung noch nicht dem
wahrem Gruppenergebnis. Die Marktfuehrerschaft der comdirect in
Deutschland ist derzeit unangefochten, jedoch muss das Unternehmen im
Vergleich zu Consors im europaeischen Ausland an Boden verlieren. Aus
diesem Grund stufen die Experten die comdirect-Aktie mit "halten" ein.
Der Gewinn je Aktie soll im Jahr 2000 bei 0,07 Euro, im Jahr 2001 bei
0,22 Euro und im Jahr 2002 bei 0,44 Euro liegen.

>>> Cycos AG (770 020): Outperformer

Nach der Vorlage der Ergebnisse zum zweiten Quartal stufen die
Analysten des Bankhauses Merck Finck & Co. die Aktie der Cycos AG
weiterhin mit "outperformer" ein. Die Zahlen sind im Wesentlichen im
Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Durch die Uebernahmen der Maier
BKS GmbH und der Dolphin IT duerften sich die Vertriebskanaele
deutlich verbessern und somit die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des
Unternehmens beschleunigen.


>>> Deutsche Bank AG (514 000): Kaufen

Die Aktie des groessten deutschen Kreditinstitutes ist nach Ansicht
der Analysten des Bankhauses M.M. Warburg auf dem gegenwaertigen
Kursniveau noch deutlich unterbewertet. Die Zahlen fuer das erste
Halbjahr waren sehr erfreulich und lagen leicht ueber den Erwartungen
der Marktteilnehmer. Neben dem Investmentbanking arbeiten auch die
anderen Geschaeftsbereiche profitabel. Die Experten stufen die Aktien
der Deutschen Bank AG daher erneut mit "kaufen" ein und nennen ein
mittelfristiges Kursziel fuer den Wert von 130 Euro.

>>> GPC Biotech AG (585 150): Kaufen

Nach Meinung der Analysten des Bankhauses Sal. Oppenheim lagen die
zuletzt veroeffentlichten Halbjahreszahlen des
Biotechnologieunternehmens vollkommen im Rahmen der Erwartungen. Fuer
das Jahr 2006 wird das Erreichen des Break Even erwartet. Insbesondere
der Umsatzanstieg um 272 Prozent hat die Experten positiv ueberrascht.
Aus diesem Grund stufen sie die Aktie der GPC Biotech AG auch
weiterhin mit einem Kursziel von 62 Euro mit "kaufen" ein. Der Verlust
je Aktie wird fuer das Jahr 2000 auf 1,85 Euro, fuer das Jahr 2001 auf
1,25 Euro und fuer das Jahr 2002 auf 1,46 Euro geschaetzt.

>>> Kinowelt Medien AG (628 590): Kaufen

Die Kinowelt Medien AG konnte in der laufenden Woche sehr gute
Geschaeftszahlen fuer das erste Halbjahr veroeffentlichen.
Insbesondere die von 6 auf 20 Prozent gestiegene EBIT-Marge und der
Umsatz im Bereich Home Entertainment hat die Analysten der GZB Bank
ueberrascht. Die Gewinndynamik nimmt weiter zu und das vom Vorstand
anvisierte Umsatzziel fuer das Gesamtjahr erscheint realistisch. Aus
diesem Grund stufen die Experten die Kinowelt-Aktie mit einem
mittelfristigem Kursziel von 55 Euro unveraendert mit "kaufen" ein.
Der Gewinn je Aktie wird fuer das Jahr 2000 bei 1,36 Euro und fuer das
Jahr 2001 bei 1,76 Euro erwartet.

>>> MobilCom AG (662 240): Ueberdurchschnittlich

Der von den Analysten der Vereins- und Westbank berechnete vorlaeufige
Preis fuer eine Zweier-UMTS-Lizenz fuer MobilCom von 8,2 Mrd Euro
liegt am oberen Rand der Erwartungen und wird von den Experten als
sehr teuer eingestuft. Vor diesem Hintergrund sind auch die hohen
Marketingaufwendungen des Unternehmens fuer neue Kunden
gerechtfertigt. Durch die Nutzung der eigenen Glasfasernetze kann
MobilCom Leasinggebühren sparen und somit auch die die Marge im
Festnetzgeschaeft weiter steigern. Die Experten stufen die
MobilCom-Aktie dennoch weiterhin mit "ueberdurchschnittlich" ein,
haben aber ihr Kursziel fuer den Wert von 155 Euro auf nun 140 Euro
gesenkt.

>>> Tomorrow Internet AG (541 460): Uebergewichten

Nach Meinung der Analysten der Vereins- und Westbank ist das
Zukunftspotenzial der Aktie der Tomorrow Internet AG noch nicht
ausreichend im aktuellen Marktkurs eingepreist. Das neue
Internet-Angebot Tomorrow Business Networld verspricht einiges
Potenzial rund im die Wirtschaftsinformationen von A bis Z. Zudem
liegen bei dem Unternehmen noch einige vielversprechende Projekte in
der Schublade. Die Halbjahreszahlen lagen zudem leicht ueber den
Erwartungen der Experten, so dass diese die Tomorrow-Aktie weiterhin
unveraendert mit "uebergewichten" einstufen.

>>> Wella AG (776 560): Uebergewichten

Die starken Zuwaechse in den ersten drei Monaten beim Umsatz und
Ertrag bei Wella sind vor allem auf das schwache Vergleichsquartal im
Vorjahr zurueckzufuehren. Dennoch lagen die Zahlen fuer das erste
Halbjahr deutlich ueber den Prognosen der Analysten des Bankhauses
Delbrueck. Zudem konnte in allen drei Unternehmensbereichen die
Gewinnmarge deutlich gesteigert werden. Die geplante interne
Umstrukturierung wird dagegen mit Vorsicht betrachtet. Daher stufen
die Experten die Wella-Aktie weiterhin mit einem Kursziel von 47 Euro
mit "uebergewichten" ein. Fuer das Jahr 2000 wird ein Gewinn je Aktie
von 1,48 Euro und fuer das Jahr 2001 von 1,72 Euro erwartet.

www.aktienmarkt.NET


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--