Ausblick: Die Woche am Gesamtmarkt

Beitrag: 1
Zugriffe: 90 / Heute: 1
Ausblick: Die Woche am Gesamtmarkt Peet

Ausblick: Die Woche am Gesamtmarkt

 
#1
Ausblick: Die Woche am Gesamtmarkt  
 
Ganz unerwartet tauchte in der vergangenen Woche die Hoffnung auf eine Sommerrallye wieder auf. Unter Führung der Technologiewerte verzeichneten die Aktienmärkte zum Teil beachtliche Kursgewinne. Dieser Stimmungswandel erscheint jedoch recht seltsam, geben die Konjunkturzahlen, die in der zurückliegenden Woche eingegangen sind, doch keinen Anlass für Optimismus.
Da an der Quartalsberichtsfront langsam Ruhe einkehrt, dürften in den kommenden Wochen wieder verstärkt Konjunkturindikatoren von Interesse sein. Dabei signalisieren eine Reihe von US-Frühindikatoren jedoch, dass die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Konjunkturbelebung deutlich gesunken ist. Erste Stimmen erwarten sogar einen handfesten Börsencrash, wenn am kommenen Dienstag die US-Produktivitätszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht werden. Eine neue Berechnungsmethode werde zu dem erschreckenden Resultat führen, dass es doch nicht so weit her ist mit dem amerikanischen Produktivitätswunder, erwartet der Chef-Stratege von Dresdner Kleinwort Wasserstein, Albert Edwards.

Mit einem Crash rechnen jedoch die wenigsten Händler in Frankfurt. "Wenn das alle wissen, hat sich doch jeder schon positioniert", sagte ein Marktteilnehmer. Dennoch könnten die Daten am Dienstag die besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten von Freitag wieder in den Schatten stellen. Ob sich dies allerdings deutlich auf die Kurse auswirkt, darf bezweifelt werden. Der verbesserten Stimmung wird ein möglicher negativer Konjunkturausblick allerdings auf jeden Fall den Wind aus den Segeln nehmen.

Arbeitskreis Indizes tagt

Beim Dax sieht es nach Einschätzung der meisten Marktteilnehmer danach aus, als sollte bei der Sitzung des Arbeitskreis Indizes der Deutschen Börse am kommenden Dienstag alles beim Alten bleiben. Beim MDax ändert sich "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit etwas", sagen Beobachter. Es sei so gut wie beschlossen, dass sich Porsche aus dem Index verabschieden muss. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern wird damit gerechnet, dass Fraport den Sportwagenbauer ersetzen könnte.
Vorher werden am Montag jedoch noch die Zahlen zum ersten Quartal von Heidelberger Druck erwartet. Adidas-Salomon und BMW berichten am Dienstag über das zweite Quartal, BASF legt Zahlen zum ersten Quartal vor. Daneben werden auch die deutschen Arbeitsmarktdaten für Juni veröffentlicht. Am Nachmittag stehen dann die vielbeachteten Zahlen zur US-Produktivität für das zweite Quartal an. Der Mittwoch beschert dem Markt die Lagerbestände und den Großhandelsumsatz für die USA im Juni. Bayer, Commerzbank, MG Technologies und Sixt legen am Donnerstag ihre Unternehmensergebnisse vor. Zum Wochenschluss kommen dann noch die US-Erzeugerpreise für Juli und die Daten zum ersten Halbjahr von K+S


03.08. - 22:31 Uhr  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--