Aus dem Tagebuch...

Beiträge: 11
Zugriffe: 623 / Heute: 1
Aus dem Tagebuch... Fluffy
Fluffy:

Aus dem Tagebuch...

2
18.01.01 23:57
#1
Aus dem Tagebuch eines Start-up-Gründers
> >
> > Der anonyme Autor der folgenden Tagebucheintragungen ist der
> > MitgründerDes Internet-Unternehmens 12TooYou.de, das im Netz ein "
> > contentbasiertes,
> > nutzwertiges E-Commerce-Portal mit Community-Organizer-Funktionen"
> > anbietet.
> >
> > 3. Januar
> >
> > Das Jahr beginnt gut: Wir haben zum Jahresbeginn 20 neue
> > Mitarbeitereingestellt, das Team ist motiviert, und der Umzug von der
> > Torstraße in
> > die Kulturbrauerei ist erfolgreich beendet. Statt zwei Zimmern im
> > Hinterhofhaben wir jetzt 300 Quadratmeter. Toll! Zur Begrüßung für die
> > Neuen gibt
> > es einen Empfang in unserem Fitnessraum (Sushi, Champagner, Jolt).
> >
> > 12. Februar
> >
> > Vortrag in der Industrie- und Handelskammer. Habe den
> > trägenOld-Economy-Säcken tüchtig eingeheizt: "Nicht die
> > Großenfressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen." Daran
> > hatten
> > die Schlafmützen erst mal ganz schön zu kauen!
> >
> > 10. März
> >
> > Gestern beim "First Tuesday" einen der Ebay-Gründ
> er> getroffen, der jetzt einen neuen Start-up aufgemacht hat und
> > michseinem Business Angel vorstellte. Wir denken über
> > gemeinsamePapierserviette auf; bringt vielleicht Glück. Später viel
> > Prosecco.
> >
> > 10. April
> >
> > 72 Stunden am Stück durchgearbeitet. Zwischen vier und
> > achtUhr nachts einige Stunden unter dem Schreibtisch gedöst,
> > dannweitergerackert. Was für ein Flash! Gott sei Dank habe ich
> > eineZahnbürste im Büro.
> >
> > 14. April
> >
> > Der Nasdaq ist eingebrochen. Betrifft zum Glück den deutschen
> > Marktnicht.
> >
> > 15. April
> >

> > Auch am Neuen Markt sind die Kurse um 10 Prozent
> > gefallen. Wir bleiben bei unserem Börsengang im Juni, weil wir
> > gutaufgestellt sind und ein starkes Geschäftsmodell haben,
> > dasunabhängig von kurzfristigen Marktschwankungen funktioniert.
> >
> > 19. Mai
> >
> > Börsengang abgesagt. Erkläre dem Team beim Grillen am Freitagabend
> > dieLage. Weise daraufhin, dass die Stock Options beim neuen
> > Börsengangim September erhalten bleiben. Kommt gut an.
> >
> > 25. August
> >
> > Gestern im "Greenwich" Sandra kennen gelernt. Wir reden
> > denganzen Abend - weil ich versuche, ihr das Geschäftsmodell unserer
> > Firma
> > zu erklären. Sie versteht es nicht. Später vor dem
> > EinschlafenAngstzustände:
> > Habe ich eigentlich unser Geschäftsmodell verstanden? Im
> > Morgengrauenweiß ich wieder, was wir tun. Bei unseren Risikokapitalisten
> > bin ich
> > nicht so sicher. Einer hat mich neulich gefragt, was ein Browser ist.
> > Regen.
> >
> > 28. August
> >
> > Es regnet weiter, und das im August! Wir brauchen neue Ideen,
> > um durch die Krise zu kommen. Bei einem Brainstorming beschließen wir,
> > unser Angebot um einen WAP-Dienst und Realtime-Aktienkurse zu erweitern.
> > Als ich um Mitternacht nach Hause gehe, ist die Hälfte des Teams
> > nochbei der Arbeit. Mein AB ist kaputt. Macht nichts, weil bei mir
> > sowieso
> > niemand mehr anruft.
> >
> > 1. September
> >
> > Seit drei Tagen kann ich mich nicht mehr an meinen
> > Titelerinnern. War es Managing Director? Executive Director? Oder
> > Managing
> > Executive Partner? Ich würde gerne meine Sekretärin fragen. Aber ich
> > habegar keine Sekretärin.
> >
> > 15. September
> >
> > Börsengang wieder abgesagt. Der Neue Markt fällt und fällt.
> > Am Abend Get-Together mit dem Team (Pizza, Rotwein, Red Bull), um
> > dieLage zu erklären. Komischerweise fragt niemand nach den Stock Options.
> >
> > 16. September
> >
> > Unser Business Angel hat einen Kontakt zu Bertels
> ma> nnhergestellt. Wenn die von unserem Geschäftsmodell hören, kaufen
> > siewahrscheinlich gleich die Firma.
> >
> > 20. September
> >
> > Als ich von der Präsentation bei Bertelsmann zurückkomme,
> > sehe ich, dass jemand das Wort "Betriebsrat" in die
> > Tischtennisplatteeingeritzt hat. Wieso nur?
> >
> > 10. Oktober
> >
> > Heute hat wieder jemand von der IG Medien angerufen, weil
> > erüber die Arbeitsbedingungen bei uns reden möchte. Verstehe nicht,
> > wasder Mann will. Nichts Neues von Bertelsmann.
> >
> > 15. November
> >
> > Jedes Mal, wenn ich bei Bertelsmann anrufen, werde ich
> > mitder Hotline des Buchclubs verbunden. Ob das was zu bedeuten hat?
> >
> > 17. November
> >
> > Noch immer kein Signal von Bertelsmann. Wir überlegen,
> > mitwelchen Partnern wir sonst noch kooperieren können. Auf der Liste
> > stehen
> > die Deutsche Lehrerzeitung, die VDI-Nachrichten und Börse-Online.
> > Gesternhat meine Mutter wieder gefragt, was unsere Firma eigentlich macht.
>
> >
> > Unsere Aktien kaufen will sie nicht mehr.
> >
> > 18. Dezember
> >
> > Der Neue Markt ist auf dem Jahrestiefststand angekommen.
> > Weihnachtsfeier im Team-Zimmer. (Der Fitnessraum ist an ein
> > Grafikbürountervermietet.) Es gibt Knoblauchbrot und Dosenbier. Die
> > Stimmung ist
> > gedrückt. Um halb neun gehen die Letzten.
> >
> > 26. Dezember
> >
> > Gestern Nacht der Durchbruch! Wir haben ein vollkommen
> > neuesGeschäftsmodell. Im nächsten Jahr werden wir uns auf
> > den SMS-Markt konzentrieren, und Wireless Application Services anbieten.
> > Das wird 2001 das große Ding; ich kann es förmlich riechen! Nicht
> > umsonsthat mich die "Wirtschaftwoche" neulich einen "Visionär des 21.
> > Jahrhunderts" genannt. Ich bin ein Genie! Das nächste Jahr wird
> > unserJahr!
> >
> > (PS: Nicht vergessen: im Wörterbuch nachschlagen,
> >  was "Application" heißt!)
Aus dem Tagebuch... DeathBull
DeathBull:

geil o.T.

 
19.01.01 00:14
#2
Aus dem Tagebuch... blub
blub:

* o.T.

 
19.01.01 00:16
#3
Aus dem Tagebuch... Fluffy
Fluffy:

30 Tage bis zum Nervenzusammenbruch...

 
23.01.01 22:36
#4
> > ==================================================
> > Thema: Schnee oder 30 Tage bis zum Nervenzusammenbruch
> > ==================================================
> > 8. Dezember 18:00
> > Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine
> > Frau
> > und ich haben unsere Cocktails genommen und stundenlang am Fenster
> > gesessen
> > und zugesehen wie riesige, weisse Flocken vom Himmel herunter schweben.
> > Es sah aus wie im Maerchen. So romantisch - wir fuehlten uns wie frisch
> > verheiratet. Ich liebe Schnee.
> >
> > 9. Dezember
> > Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschoene Decke aus weissem
> > Schnee jeden Zentimeter der Landschaft zugedeckt. Was fuer ein
> > phantastischer Anblick! kann es einen schoeneren Platz auf der Welt
> > geben?
> > Hierher zu ziehen war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte.
> > Habe
> > zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fuehlte mich
> > wieder
> > wie ein kleiner Junge. Habe die Einfahrt und den Buergersteig
> > freigeschaufelt.
> > Heute Nachmittag kam der Schneepflug vorbei und hat den Buergersteig und
> > die
> > Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel wieder raus.
> > Was
> > fuer ein tolles Leben !
> >
> > 12. Dezember
> > Die Sonne hat unseren ganzen schoenen Schnee geschmolzen. Was fuer eine
> > Enttaeuschung. Mein Nachbar sagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll,
> > wir
> > werden definitiv eine weisse Weihnacht haben. Kein Schnee zu Weihnachten
> > waere schrecklich!
> > Bob sagt, dass wir bis zum Jahresende so viel Schnee haben werden, dass
> > ich
> > nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube nicht, dass das moeglich ist.

> > Bob
> > ist sehr nett - ich bin froh, dass er unser Nachbar ist.
> >
> > 14. Dezember
> > Schnee, wundervoller Schnee! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf
> > -20
> > Grad gesunken. Die Kaelte laesst alles glitzern. Der Wind nahm mir den
> > Atem,
> > aber ich habe mich beim Schaufeln aufgewaermt. Das ist das Leben!
> > Der Schneepflug kam heute nachmittag zurueck und hat wieder alles
> > zugeschoben. Mir war nicht klar, dass ich soviel wuerde schaufeln
> > muessen,
> > aber so komme  ich wieder in Form. Ich wuenschte ich wuerde nicht so
> > Pusten
> > und Schnaufen.
> >
> > 15. Dezember
> > 60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft.
> > Und
> > Winterreifen fuer das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufeln. Habe
> > den
> > Kuehlschrank aufgefuellt. Meine Frau will einen Holzofen, falls der
> > Strom
> > ausfaellt.
> > Das ist laecherlich - schliesslich sind wir nicht in Alaska.
> >
> > 16. Dezember
> > Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als
> > ich
> > Salz streuen wollte. Tut hoellisch weh. Meine Frau hat eine Stunde
> > gelacht.
> > Das finde ich ziemlich grausam.
> >
> > 17. Dezember
> > Immer noch weit unter Null. Die Strassen sind zu vereist, um irgendwohin
> > zu
> > kommen. Der Strom war 5 Stunden weg. Musste mich in Decken wickeln, um
> > nicht
> > zu erfrieren. Kein Fernseher. Nichts zu tun als meine Frau anzustarren
> > und
> > zu versuchen, sie zu irritieren.
> > Glaube, wir haetten einen Holzofen kaufen sollen wuerde das aber nie
> > zugeben. Ich hasse es, wenn sie recht hat! Ich hasse es, in meinen
> > eigenen
> > Wohnzimmer zu erfrieren!
> >
> > 20. Dezember
> > Der Strom ist wieder da, aber noch mal 40 cm von dem verdammten Zeug
> > letzte
> > Nacht! Noch mehr schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene
> > Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe versucht eines der Nachbarskinder
> > zum
> > Schaufeln zu ueberreden.
> > Aber die sagen, sie haetten keine Zeit, weil sie Hockey spielen muessen.
> > Ich
> > glaube, dass die luegen. Wollte eine Schneefraese im Baumarkt kaufen.
> > Die
> > hatten keine mehr. Kriegen erst im Maerz wieder welche rein. Ich glaube,
> > dass die luegen.
> > Bob sagt, dass ich schaufeln muss oder die Stadt macht es und schickt
> > mir
> > die Rechnung. Ich glaube, dass er luegt.
> >
> > 22. Dezember
> > Bob hatte recht mit weisser Weihnacht, weil heute Nacht noch mal 30 cm
> > von
> > dem weissen Zeug gefallen ist und es ist so kalt, dass es bis August
> > nicht
> > schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich fertig angezogen war
> > zum
> > Schaufeln und dann musste ich pinkeln.
> > Als ich mich schliesslich ausgezogen, gepinkelt und wieder angezogen
> > hatte,
> > war ich zu muede zum Schaufeln. Habe versucht fuer den Rest des Winters
> > Bob
> > anzuheuern, der eine Schneefraese an seinem Lastwagen hat, aber er sagt,
> > dass er zu viel zu tun hat.
> > Ich glaube, dass der Wichser luegt.
> >
> > 23. Dezember
> > Nur 10 cm Schnee heute. Und es hat sich auf 0 Grad erwaermt. Meine Frau
> > wollte, dass ich heute das Haus dekoriere. Ist die bekloppt? Ich habe
> > keine
> > Zeit - ich muss SCHAUFELN !!! Warum hat sie es mir nicht schon vor einem
> > Monat gesagt? Sie sagt, Sie hat, aber ich glaube, dass sie luegt.
> >
> > 24. Dezember
> > 20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben,
> > dass ich die Schaufel abgebrochen habe. Dachte ich kriege einen
> > Herzanfall.
> > Falls ich jemals den Arsch kriege, der den Schneepflug fuehrt, ziehe ich
> > ihn
> > an seinen Eiern durch den Schnee.
> > Ich weiss genau, dass er sich hinter der Ecke versteckt und wartet bis
> > ich
> > mit dem Schaufeln fertig bin. Und dann kommt er mit 150 km/h die Strasse
> > runtergerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade
> > war.
> > Heute Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und
> > Geschenke
> > auspacken, aber ich hatte keine Zeit. Musste nach dem Schneepflug
> > Ausschau
> > halten.
> >
> > 25. Dezember
> > Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr von der Scheisse. Eingeschneit.
> > Der
> > Gedanke an Schneeschaufeln laesst mein Blut kochen. Gott, ich hasse
> > Schnee!
> > Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei und hat nach einer Spende gefragt.
> > Ich hab ihm meine Schaufel ueber den Kopf gezogen. Meine Frau sagt, dass
> > ich
> > schlechte Manieren habe. Ich glaube, dass sie eine Idiotin ist. Wenn ich
> > mir
> > noch einmal Wolfgang Petry anhoeren muss, werde ich sie umbringen.
> >
> > 26. Dezember
> > Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher
> > gezogen? Es war alles IHRE Idee. Sie geht mir echt auf die Nerven.
> >
> > 27. Dezember
> > Die Temperatur ist auf -30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind
> > eingefroren.
> >
> > 28. Dezember
> > Es hat sich auf -5 Grad erwaermt. Immer noch eingeschneit. DIE ALTE
> > MACHT
> > MICH VERRUECKT !!!
> >
> > 29. Dezember
> > Noch mal 30 Zentimeter. Bob sagt, dass ich das Dach freischaufeln muss,
> > oder
> > es wird einstuerzen. Das ist das Daemlichste was ich je gehoert habe.
> > Fuer
> > wie bloed haelt der mich eigentlich ?
> >
> > 30. Dezember
> > Das Dach ist eingestuerzt. Der Schneepflugfahrer verklagt mich auf
> > 50.000DM
> > Schmerzensgeld. Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 Zentimeter
> > vorhergesagt.
> >
> > 31. Dezember
> > Habe den Rest vom Haus angesteckt. Nie mehr Schaufeln.
> >
> > 8. Januar
> > Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben.
> > Warum bin ich an das Bett gefesselt?
> >  
Aus dem Tagebuch... Esprit
Esprit:

@Fluffy: Weiter soooooo!!! :)))))))))) o.T.

 
23.01.01 22:48
#5
Aus dem Tagebuch... wembly
wembly:

@fluffy

 
23.01.01 23:10
#6
Sind die selbstgebraut ? - Toll !!!!!!
Aus dem Tagebuch... tgk1
tgk1:

Feines Zuckerwerk o.T.

 
23.01.01 23:19
#7
Aus dem Tagebuch... Fluffy
Fluffy:

Die Nase voll...

 
24.01.01 10:20
#8
> > > Woran merkst Du, dass Du von den 90ern die Nase voll hast ?
> > >
> > > 1. Du versuchst, beim Mikrowellenherd Dein Passwort einzugeben...
> > > 2. Du spielst seit Jahren kein Solitaire mit echten Karten mehr.
> > > 3. Du fragst Deine Arbeitskollegen am Tisch nebenan via Email, ob
> sie> Lust
> > > auf Bier haben und sie antworten via Email "O.K., gib mir
> fünfMinuten".
> > > 4. Du hast 15 verschiedene Telefonnummern um Deine3-köpfige Familie
> zu> > erreichen.
> > > 5. Du chattest mehrmals pro Tag mit einem Typen in Südamerika aber
> hast> > dieses Jahr noch nie mit Deinem Nachbarn gesprochen.
> > > 6. Du kaufst Dir einen neuen Computer und eine Woche später ist
> er> > veraltet.
> > > 7. Der Grund, warum Du den Kontakt zu Deinen Freunden verlierst ist,
> > weil
> > > sie keine E-Mail Adresse besitzen.
> > > 8. Du kennst die Posttarife für eine Briefmarke nicht.
> > > 9. Für Dich bedeutet organisiert sein,  verschiedenfarbige Post-It
> zu> > besitzen.
> > > 10. Die meisten Witze, die Du kennst, hast Du in den Emails gelesen..
> > > 11. Du gibst den Firmennamen an, wenn Du am Abend zu Hause das
> Telefon> > abnimmst.
> > > 12. Du drückst Zuhause die 0 um beim Telefonieren rauszukommen.
> > > 13. Du sitzt seit 4 Jahren am gleichen Schreibtisch und hast dort
> für> drei
> > > verschiedene Firmen gearbeitet.
> > > 14. Das Firmenschild wird einmal pro Jahr dem Corporate
> Design> angepasst.
> > > 15. Das schlimmste am Computerabsturz ist der Verlust Deiner Bookmarks.
> > > 16. Du gehst zur Arbeit wenn es dunkel ist, Du kommst von der
> Arbeit> wenn
> > > es dunkel ist und das auch im Sommer...
> > > 17. Du hast ein konfigurierbares Programm, das Dir die Anzahl Tage
> bis> zur
> > > Pensionierung berechnet.
> > > 18. "Ferien" machst Du seit Jahren durch Überstundenkompensation....
> > > 19. Deine Eltern beschreiben Dich mit "er/sie arbeitet mit Computern".
> > > 20. Du hast diese Liste gelesen und dauernd genickt.
> > > 21. Du überlegst Dir, wem Du diese Liste per Email
> weiterleiten kannst...
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Aus dem Tagebuch... Teufel
Teufel:

lach.....

 
24.01.01 10:32
#9
mich macht es fast ein wenig betroffen die punkte 20 und 21 zu lesen....
KLASSE FLUFFY; DAS HAT ABSOLUT MEINEN HUMOR GETROFFEN
Aus dem Tagebuch... Fluffy
Fluffy:

@wembly

 
24.01.01 20:13
#10
...nee, leider nicht, Quelle unbekannt, aber ich lag brüllend unterm Tisch und dachte, ihr habt da auch Eure Freude dran.

Fortsetzung folgt.

Gruß

Fluffy
Aus dem Tagebuch... Fluffy

Mach die Frau glücklich !

 
#11

>    In der Welt der Liebe gibt es nur eine Regel:
>    Mach die Frau glücklich!
>
>    Du tust etwas, was sie mag und Du bekommst dafür
>    Punkte.
>    Du tust etwas, was sie nicht mag und Du verlierst
>    Punkte.
>    Du tust etwas, was sie mag - aber sowieso erwartest
>    und Du bekommst dafür keine Punkte.
>
>    Sorry ! Aber so ist das nun mal !
>
>    Hier nun der Leitfaden zum Punktesystem:
>
>    1) Einfache Pflichten:
>
>
>
>    Du machst das Bett +1
>    
>    Du machst das Bett, aber vergisst die Zierkissen 0                                                      
>    Du wirfst einfach die Bettdecke über zerknautschte Laken -1
>
>                                                      
>     Du lässt den Toilettendeckel oben -1
>                                                      
>     Du ersetzt die leere Rolle Toilettenpapier +1
>                                                        
>     Wenn die Rolle leer ist, steigst du um auf Kleenex 0

>                                                      
>     Wenn auch Kleenex alle ist, wechselst du das
>     Badezimmer -1
>                                                      
>     Du gehst für sie extradünne Binden mit Flügeln
>     kaufen   +2                                                  
>     Dito, im Schneesturm +5
>                                                    
>     Du kommst mit Bier zurück +8
>                                                      
>     Du kommst mit Bier zurück, aber ohne Binden -5
>                                                      
>     Du überprüfst nachts ein ihr verdächtiges Geräusch
>                                                          
>     ohne etwas zu finden 0
>                                                        
>     Du findest etwas 0
>                                                    
>     Du erschlägst es mit dem Golfschlager +5
>                                                    
>     Es war ihre Katze -40
>                                                      
>
>    2) Soziale Verpflichtungen:
>
>
>
>    Du bleibst die ganze Party über an ihrer Seite 0
>                                                        
>    Du bleibst eine Weile an ihrer Seite und gehst
>    dann zu einem Kollegen -1
>                                                      
>    Der Kollege heißt Tiffany -4
>                                                      
>    Tiffany ist Tänzerin -6
>                                                      
>    mit Brust-Implantaten -18
>                                                    
>    An ihrem Geburtstag fuhrst Du sie zum Essen aus 0                                                      
>    Es ist kein Schnellimbiss +1
>                                                      
>    Es ist ein Schnellimbiss -2
>                                                      
>    Es ist eine Sport-Kneipe -3
>                                                      
>    Dito, mit Live-Übertragung -10
>                                                    
>    Und du hast dein Gesicht in den Vereinsfarben bemalt -50
>                                                      
>    Du gehst mit einem Freund aus
>                                                      
>    Dein Freund ist glücklich verheiratet -5
>                                                      
>    Oder ein Single -4
>                                                      
>    Er fährt einen Sportwagen -7
>                                                      
>    einen italienischen -10
>                                                    
>     Du gehst mit ihr ins Kino
>                                                        
>    In einen Film den sie mag 0
>                                                      
>    In einen Film den Du hasst +1
>                                                      
>    In einen Film den Du magst 0
>                                                      
>    In einen Film in dem Cyborgs Menschen fressen -9
>                                                      
>    Du lügst sie vorher an und sagst, es sei ein -15
>    Liebesfilm
>                                                    
>
>    3) Dein Aussehen:
>
>
>
>    Du entwickelst einen sichtbaren Bauchansatz -10
>                                                      
>    Dito, aber du trainierst um ihn los zu werden +8
>                                                      
>    Du entwickelst einen sichtbaren Bauchansatz
>    und steigst um auf Hosenträger -25
>                                                      
>    und trägst Hawaii-Hemden -30
>    
    Du sagst das macht nichts weil sie auch einen Bauch hat -35            
>
>  

4) Die ultimative Frage:
>
>
>
>    Sie: Bin ich dick? Du zögerst mit der Antwort
>                                                    
>    Du fragst: "Wo?" -10
>                                                    
>    Jede andere Antwort -35
>                                                    
>
>
>    5) Kommunikation:
>
>
>
>    Du hörst ihr zu 0
>                                                        
>    und versuchst konzentriert auszusehen -10
>                                                      
>    über 30 Minuten +5
>                                                      
>                                                    
>    Dito, aber ohne ein einziges mal in die Glotze
>    zu   sehen +100
>                                                    
>    Dito, aber sie merkt dass du eingeschlafen
>    bist  -20                                                  
>
>
>    Dies sind nur einige Beispiele. Der komplette
>    Leitfaden für das
>    Zusammenleben der Geschlechter ist im Buchhandel
>    (extrem teuer)
>    bzw. bei Standesämtern etc. (kostenlos) erhältlich
>    und unbedingt
>    empfehlenswert, wenn du auf eine gute Beziehung
>    wert   legst.
>
>
>
>
>    Komplett in Deinem Besitz 0
>                                                      
>    Dito, aber vom Buchladen +1
>                                                      
>    Nicht in Deinem Besitz -3
>                                                      
>    Nie gesehen -10
>                                                    
>
>
>    Nun ein kurzer Einblick in das Glücksbarometer
>    (Achtung: Positive Punkte verfallen nach 2 Tagen
>    - negative Punkte verjähren nie!)
>
>
>
>
>    -1000
>    Du hast gar keine Beziehung mehr
>    -100
>    Das wird teuer
>    bis +10
>    Dauer-Migräne
>    11 bis +15
>    Du musst mit ihr tanzen gehen
>    +16 bis +20
>    Du darfst mit ihr tanzen gehen
>    +21 bis +50
>    Sex rückt in den Bereich des Denkbaren
>    +51 bis +80
>    Sex! (oder was sie dafür hält)
>    +80
>    Beziehung futsch - weil sie mit so einem Weichei nicht glücklich sein      kann!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--