AdultShop-Erotik

Beiträge: 2
Zugriffe: 285 / Heute: 1
AdultShop-Erotik klecks1
klecks1:

AdultShop-Erotik

 
22.05.02 07:09
#1
Die Besitzer von Aktien des australischen Erotik-Unternehmens AdultShop.com (WKN 873.083) haben in den letzten Jahren einiges miterlebt. Kürzlich überraschte die Firma mit einem guten Quartalsgewinn und sensationellen Aussichten für das nächste Geschäftsjahr. Wir befragten den Managing Director der Firma, Malcolm Day, zur aktuellen Lage und Zukunft seines Unternehmens.

Seit Mitte 1999 notiert die Firma, die zu diesem Zeitpunkt einige Erotik-Geschäfte betrieb, an der Börse. Damals wurde das Erotikgeschäft in den Firmenmantel einer börsennotierten glücklosen Bergbaugesellschaft (Western Minerals) eingebracht. Im Zuge der Eröffnung des Online-Shops Ende 1999 explodierte der Aktienpreis von rund 0,20 Euro bis auf 1,40 Euro. Das Platzen der Dot-Com-Blase ging aber auch an dieser Firma nicht spurlos vorüber und der Kurs sackte bis im September 2001 bis auf 0,06 Euro ab. Seither befindet sich der Wert in einer kontinuierlichen Aufwärtsbewegung.

Operativ betrachtet entwickelt sich die im Juni 2001 übernommene Today’s Success Limited sehr erfolgreich und wurde zur "Cash cow" des Unternehmens. Mitte 2001 gab es 27.000 zahlende Benutzer des Internetangebotes, am 31.12.2001 bereits 215.000. Für den 30.6.2002 wird ein weiterer Anstieg auf 330.000 zahlende Kunden prognostiziert. Sie müssen sich vorstellen: Über eine Viertelmillion Leute bezahlen monatliche Fixbeträge und sehen dafür ein erweitertes Erotik-Angebot. Wie groß der Marktanteil von AdultShop in diesem Segment ist, konnte uns auch die Firma nicht beantworten. Ein Vergleich: Der Playboy Cyber Club (playboy.com) hatte per 31.3.2002 nur 118.300 zahlende Kunden.


Vorstand Malcolm Day im Interview

DER SPEKULANT: Im Zeitraum 1.7.2001-31.12.2001 lagen die Marketingaufwendungen bei 2,2 Mio. AUD nach 6,2 Mio. AUD im Zeitraum 1.7.2000-31.12.2000. Der Umsatz bzw. das Ergebnis lagen bei 37,9 Mio. AUD bzw. 0,3 Mio. AUD nach 11,2 Mio. AUD bzw. -7,9 Mio. AUD in der Vorjahresperiode. Es wurde also wesentlich weniger Geld für Werbung ausgegeben und Gewinne erwirtschaftet. Wie war es bei diesem offensichtlichen Sparkurs dennoch möglich, dass der Umsatz mehr als verdreifacht wurde?
MALCOLM DAY: Die treibende Kraft hinter unserem Umsatzwachstum seit Juli 2001 ist das Online-Entertainment-Unternehmen Today’s Success Pty Ltd, welches wir Ende Juni 2001 erworben haben. Im Online-Entertainmentgeschäft ist der Aufbau eines Markennamens und Markenbekanntheit ohne Bedeutung. Daher verwenden wir keine Mittel auf Branding-Kampagnen für die Entertainment-Webseiten. In der Vergangenheit haben solche Branding-Kampagnen – z.B. für die Online-Shops von AdultShop.com – weniger messbare Ergebnisse erzielt als erwartet. Im Online-Bereich hat sich daher unsere Marketing-Strategie nun dahingehend geändert, dass wir uns vom Branding abgewendet und der leistungsbasierten Traffic-Generierung zugewendet haben. Die Marketing-Ausgaben für die Online-Shops, den Versandhandel und den Einzelhandel wurden stark reduziert, und die Resultate in Form von direkt zurechenbaren Umsätzen werden genauestens überwacht.

DER SPEKULANT: Im Halbjahresbericht per 31.12.2001 ist auf Seite 9 Punkt 7.20 zu lesen, dass 300.000 AUD Darlehen zurückbezahlt wurden. Die Zinsaufwendungen lagen in diesem Halbjahr bei 21.000 AUD. Ist AdultShop.com also ohne Kredite finanziert?
MALCOLM DAY: Korrekt, AdultShop.com ist komplett schuldenfrei. Obwohl die Fremdkapitalfinanzierung gewisse Vorteile hätte, haben wir uns dafür entschieden, uns zur Finanzierung unseres Wachstums auf unsere eigenen Barreserven zu verlassen.

DER SPEKULANT: Der Online-Umsatz stieg im ersten Halbjahr auf 25,8 Mio. AUD nach 1,1 Mio. AUD in der Vorjahresperiode. Woher kommt dieser Boom?
MALCOLM DAY: Der Großteil dieses Umsatzwachstums stammt aus dem Online-Entertainmentgeschäft von Today’s Success. Zum Zeitpunkt des Erwerbs von Today’s Success hatte das Unternehmen eine Abonnentenzahl von 27.000, am Ende des ersten Halbjahres 2001/2002 lag die Zahl bereits bei über 215.000 Abonnenten. Die Gesamtheit unserer Entertainment-Webseiten lockt monatlich bis zu 60 Millionen Unique Visitors an, von denen ein gewisser Prozentsatz sich für ein Abonnement entscheidet. Darüber hinaus können wir weitere Umsätze generieren, indem wir den Exit-Traffic weiterveräußern, nachdem die Besucher unsere Webseiten verlassen.

DER SPEKULANT: Gibt es eine Beispiel-Seite auf der wir das Internet-Erotik-Angebot von Today's Success sehen können?
MALCOLM DAY: Ein gutes Beispiel ist die Webseite www.sexnow.com. Wir bieten ein drei-tägiges Probe-Abonnement und monatliche Abonnements an, wobei Monats-Abonnements 49,95 USD kosten. Sexnow.com bietet Streaming Videos, Bildergalerien, Live Cams, interaktive Shows und vieles mehr.

DER SPEKULANT: Was unterscheidet AdultShop.com von anderen Erotik-Unternehmen wir Beate Uhse, Playboy Enterprises oder Private Media Group?
MALCOLM DAY: Private produziert Erotik-Filme und –Inhalte, was in keinem signifikanten Ausmaß zum Tätigkeitsbereich von AdultShop.com gehört. Beate Uhse und Playboy haben beide eine verhältnismäßig lange Firmengeschichte, wobei das eine Unternehmen seine Ursprünge im Versandhandel, das andere im Verlagswesen hat. AdultShop.com hat keinerlei Geschäftsinteressen im Verlagswesen, und Beate Uhse hat eine vergleichsweise stärkere Präsenz im Offline-Bereich, während für AdultShop.com der Online-Entertainment-Geschäftsbereich nun den bedeutendsten Bereich unseres Unternehmens darstellt. Unser Fachwissen liegt vor allem im Bereich des Online-Traffic- und –Content-Managements, und wird von unserer herausragenden E-Commerce-Erfahrung unterstützt. Darüber hinaus hat AdultShop.com über 20 Jahre Erfahrung im Erotik-Einzel-, -Versand- und -Großhandel. Mit unserem einzigartigen Fachwissen im Online-Entertainment-Bereich sind wir der Auffassung, daß wir in diesem Bereich höhere Wachstumsraten und Margen erzielen können als unsere Wettbewerber in deren Hauptgeschäftsfeldern.

DER SPEKULANT: Aus welchem Grund benützt jemand ein kostenpflichtiges Erotik-Angebot im Internet, wenn doch sehr viele Internetseiten kostenlos sind?
MALCOLM DAY: Im Normalfall sind im Internet nur kostenlose Bilder-Gallerien zu finden – Streaming Content und ähnliches ist nicht umsonst im Internet zu bekommen. Wir haben außerdem viele Webseiten, die sich an den verschiedenen Interessen der Nutzer orientieren und die die gesamte Palette an Online-Entertainment-Produkten anbieten, die allesamt von hoher Qualität sind.

DER SPEKULANT: Wie sehen Sie nun die zukünftige Umsatz- und Ergebnisentwicklung?
MALCOLM DAY: Wir gehen davon aus, dass das Online-Entertainment weiterhin die treibende Kraft hinter dem Umsatz- und Ertragswachstum von AdultShop.com sein wird. Für dieses Geschäftsjahr erwarten wir einen Gesamtumsatz von über 118 Millionen AUD und einen Nettogewinn von über 5,6 Millionen AUD. Im ersten Halbjahr 2002/2003 rechnen wir mit einem Umsatz von mehr als 106 Millionen AUD und einem Nettogewinn von über 11,6 Millionen AUD.

Darüber hinaus haben wir bisher keine Prognosen veröffentlicht. Wir erwarten jedoch, daß der Geschäftbereich Online-Entertainment das derzeitige Umsatz- und Ertragswachstum beibehalten bzw. sogar noch steigern kann. Sobald unsere Barreserven eine festgelegte Höhe erreicht haben, werden wir damit beginnen, Akquisitionsmöglichkeiten wieder aktiv nachzugehen. Solche Möglichkeiten könnten sowohl in der Erotikbranche als auch in anderen Branchen liegen. Andere Möglichkeiten zur Verwendung unserer Barreserven wäre die Zahlung einer Dividende, ein Aktienrückkauf oder das Re-Investieren in den Online-Entertainment-Bereich. Wir haben in dieser Hinsicht noch keine Entscheidung getroffen, und alle potentiellen Akquisitionen oder Re-Investitionsmöglichkeiten würden im Hinblick auf ihren ROI gegeneinander abgewägt werden.

DER SPEKULANT: Wie würden Sie den fairen Wert Ihres Unternehmens einschätzen bzw. den Wert je Aktie?
MALCOLM DAY: Obwohl es mir nicht erlaubt ist, unseren Aktienpreis zu kommentieren, kann ich sagen, dass ich bisher kein Stück meines eigenen Aktienpaketes verkauft habe. Eine Research-Firma hier in Australien, Assirt Equities, ist in ihrem Research-Bericht vom 13. Mai zu einer Bewertung von 0,58 AUD für die AdultShop.com-Aktie gekommen.


Die Geschäftszahlen:

2000/01 2001/02e 2002/03e
Umsatz 27 Mio. 121 Mio. 214 Mio.
Cash flow -11 Mio. 8 Mio. 31 Mio.
Ergebnis -17 Mio. 6 Mio. 25 Mio.
Gewinn/Aktie neg. 0,025 0,079
Dividende - - 0,005
Werte in AUD, Quelle: Assirt Equities Research 13.5.2002



Im März-Quartal 2002 erzielte AdultShop.com bei 32 Mio. AUD Umsatz satte 5,8 Mio. AUD Cash flow und erhöhte die liquiden Mittel von 6,7 Mio. AUD auf 11,9 Mio. AUD. Seit einer Ad hoc-Mitteilung am 13. Mai 2002 ist Leben in der Aktie. Der Grund dafür sind die gemeldeten Planzahlen. Für das am 30. Juni ablaufende Geschäftsjahr 2001/2002 erwartet die Firma knapp 6 Mio. AUD Gewinn (0,025 AUD bzw. 0,015 Euro je Aktie) bei 119 Mio. AUD Umsatz. Im ersten Halbjahr des 2002/2003er Geschäftsjahres (Juli bis Dezember 2002) rechnet das Unternehmen mit 107 Mio. Umsatz und 12 Mio. AUD Gewinn nach Steuern. Für das Gesamtjahr 2002/2003 liegt die Prognose von Assirt Equities Research bei 214 Mio. AUD Umsatz sowie einem Gewinn von 25 Mio. AUD.


Fazit:

Der positive Ausblick des Managements in einer Ad hoc-Mitteilung vom 13. Mai ließ den Aktienkurs mit Millionenumsätzen um etwa 100 % ansteigen auf derzeit rund 0,20-0,25 Euro. Angesichts eines erwarteten Kurs/Gewinn-Verhältnisses von etwa 5 ist die AdultShop.com-Aktie nicht gerade teuer bewertet. Die Börsenkapitalisierung liegt bei 305 Mio. ausstehenden Aktien bei rund 60 Mio. Euro. Die Aktie wird in Frankfurt kontinuierlich 5-15 % unter dem australischen Kurs gehandelt. Darin erkennt man die generelle Skepsis deutscher Anleger, die derzeit australischen Nebenwerten entgegengebracht wird. Wir erwarten, dass bei Erreichen der gesteckten Unternehmensziele der Aktienkurs mittel- bis längerfristig noch einigen Platz nach oben hat. Basierend auf einem 2002/2003er Gewinn je Aktie von umgerechnet 0,047 Euro würden wir dem Wert einen Kurs von 0,50 Euro zutrauen. Dann läge das Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) bei rund 10, was immer noch keine teure Bewertung wäre. Bis dahin sind aber hohe Preisschwankungen der Aktie zu erwarten und Pessimisten können sich sogar zwischenzeitige Rückgänge bis auf das Niveau vor dem 13. Mai (rund 0,12 Euro) vorstellen.
Homepage
Unternehmensprofil
Aktuelle Nachrichten
 
AdultShop-Erotik Kicky

Malcolm Day-My Casino und Adelong ,wer erinnert

 
#2
sich noch an das Interview bei WO,den anschliessenden Boom der Aktie,den Verkauf der Anteile des Managements zu dieser Zeit und die anschliessende Untersuchung durch die australische Börse?Beide Firmen gibt es nicht mehr ,aber Malcolm Day,das Stehaufmännchen,mit erotischen Videofilmen im Internet!ist ja wohl das zweite Geschäft mit dem man ausser mit Glücksspielen(My Casino) richtig Geld machen kann im Internet.
Wo sind eigentlich Reitmeyer,Hans Rudolf Moser  und die Balcattagang geblieben?
Pacific Rim und Global Doctor gibts ja wohl auch noch immer.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--