Kurse in Japan schwingen sanft auf und ab

Freitag, 20.03.2015 05:00 von Handelsblatt

Der Handelstag in Tokio beginnt mit einem Hin und Her. Weit von der Null entfernen sich die Indizes jedoch nicht. Zu den Gewinnern gehört ein Logistikunternehmen.

Die Börse in Tokio hat am Freitagvormittag uneinheitlich tendiert. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg bis zur Handelsmitte geringfügig um 10,19 Punkte oder 0,05 Prozent auf den Zwischenstand von 19.486 Zählern. Der breit gefasste Topix gab indes bis dahin leicht um 0,17 Prozent auf den Stand von 1573 Punkten nach.

"Die Stimmung unter ausländischen Anlegern, die in letzter Zeit hier kauften, hat sich abgekühlt", sagte Naoki Fujiwara von Shinkin Asset Management der Nachrichtenagentur Bloomberg in Tokio.

Nippon Yusen legte um 0,8 Prozent zu. Der größte Spediteur Japans profitiert davon, dass die Preise der Güterbeförderung angezogen haben. Nach einer Erhöhung seiner Dividende sprang Yahoo Japan (Yahoo Japan Aktie) um 5,8 Prozent nach oben. Nintendo dagegen gab um 5,9 Prozent nach. Der Elektronikhersteller hatte allerdings in den vorangegangenen zwei Tagen 36 Prozent dazugewonnen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.



}