Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 16 17 18 20 21 22 ...

Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr!

Beiträge: 3.284
Zugriffe: 461.196 / Heute: 62
MorphoSys 68,175 € -0,07% Perf. seit Threadbeginn:   +267,92%
 
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Fetter newsflow angesagt!

5
09.02.11 13:31
Da wird doch ein Stückweit absehbarer, wie die 20% Umsatzplus erreicht werden sollen.
Aber vor allem steht eine ganze Menge an Pipeline-News ins Haus. :)
(Verkleinert auf 72%) vergrößern
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 379534
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"

Werbung

Entdecke die beliebtesten ETFs von Amundi

Lyxor Net Zero 2050 S&P World Climate PAB (DR) UCITS ETF Acc
Perf. 12M: +206,18%
Amundi Nasdaq-100 Daily (2x) Leveraged UCITS ETF - Acc
Perf. 12M: +68,32%
Amundi ETF Leveraged MSCI USA Daily UCITS ETF - EUR (C/D)
Perf. 12M: +56,21%
AMUNDI ETF MSCI EUROPE BANKS UCITS ETF
Perf. 12M: +40,85%
Amundi Japan TOPIX II UCITS ETF - EUR Hedeged Dist
Perf. 12M: +35,29%

Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! Dexx
Dexx:

Haben

 
09.02.11 13:43
Mor Mitarbeit diesen Thread mitgelesen und sind auf manche Vorschläge eingegangen? Bis dato bestand die Hauptkritik aus fehlender Öffentlichkeitsarbeit, also dass es nicht gelang, die "Erfolgsstory" zu vermitteln. Nun scheinen mehr und mehr Daten raus zu gehen, die auch kleinere Dinge umfassen sowie Ausblicke und Zusammenfassungen von Geleistetem. Ich finde das gut. Bitte mehr davon.
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Biotech-Unternehmen Morpho zieht es nach Germering

2
10.02.11 09:10
Biotech-Unternehmen Morphosys zieht es nach Germering

09.02.2011, 09:48 

 
Von Andreas Ostermeier

Die Planegger Firma Morphosys will von 400 auf 2000 Mitarbeiter wachsen. Deshalb erwägt sie einen Umzug in den Landkreis.

Ein Vorzeigeunternehmen der deutschen Biotech-Branche zieht vielleicht schon bald nach Germering. Seit einiger Zeit sucht die Martinsrieder Firma Morphosys AG nach einem Grundstück, auf dem sie sich richtig ausbreiten kann. Rund 60000 Quadratmeter Geschossfläche sollen auf dem Areal Platz haben, damit das Unternehmen in den kommenden Jahren so wachsen kann, wie sich der Vorstand das vorstellt.

Derzeit hat Morphosys 400 Mitarbeiter, langfristig ist eine Aufstockung auf bis zu 2000 geplant. Am Standort in Martinsried ist ein solcher Ausbau nicht möglich, eine geeignete Fläche in der Gemeinde Planegg ist bislang nicht gefunden worden. Deshalb erwägt Morphosys nach SZ-Informationen einen Umzug nach Germering.

Unternehmenssprecherin Claudia Gutjahr-Löser sagte im Gespräch mit der SZ, die Firma sei derzeit auf fünf Standorte verteilt und wolle diese zusammenziehen. Einen Umzug in den Landkreis Fürstenfeldbruck wollte sie "nicht ausschließen" und betonte, dass Morphosys auch wegen der Mitarbeiter im Süden von München bleiben und sich nicht allzu weit vom jetzigen Standort entfernen möchte.

Oberbürgermeister Andreas Haas hielt sich bedeckt und verwies auf das Stadtentwicklungskonzept, das die Ansiedelung "attraktiver" Firmen explizit vorsieht.

Die Biotechfirma sucht seit fast zwei Jahren nach einem größeren Gelände. Die Zeit drängt also, dennoch kann sich der Gemeinderat von Planegg nicht entscheiden, wie er auf den Ausweitungswunsch reagieren soll. Da in Martinsried eine entsprechend große Fläche nicht vorhanden ist, hat die Nachbargemeinde Gräfelfing angeboten, in der direkten Umgebung des jetzigen Firmenstandorts, aber innerhalb der Gräfelfinger Gemeindegrenzen die Firma aufzunehmen.

Die Zufahrt zu dem Gelände könnte über die Würmtalstraße von Planegg aus gebaut werden, die Gewerbesteuern würden sich die beiden Kommunen teilen. Doch in Planegg gibt es Widerstände. Vor allem die Gemeinderäte von SPD und Grünen möchten nicht, dass das Trenngrün an dieser Stelle für ein Gewerbegebiet geopfert wird.

Der Gemeinderat von Planegg wird voraussichtlich am 24. Februar darüber abstimmen, ob er auf das Gräfelfinger Angebot eingeht. Stellt er sich dann quer, spricht einiges für einen Umzug der Firma nach Germering. Dort bemüht sich der Gewerbeverband um den Aufbau eines Technologie-Clusters. Vor allem sollen Firmen, die mit Informations- und Kommunikationstechnologie zu tun haben, angesiedelt und vernetzt werden, die Ergänzung um ein Unternehmen aus der Biotech-Branche könnte aber gut dazu passen.

Zudem liegt das Gewerbegebiet Freiham in der Nähe, wohin die Landeshauptstadt München ebenfalls Biotech-Unternehmen locken möchte. Auch besitzt Morphosys bereits einen Standort in Puchheim. Im vergangenen Herbst haben die Martinsrieder dort die Firma Sloning Biotechnology GmbH übernommen. Und große Flächen gibt es auch. Im 13 Hektar umfassenden Gewerbegebiet-Nord könnte Platz sein für die Labor- und Büroräume, die das Biotech-Unternehmen Zug um Zug errichten möchte.

Morphosys entwickelt Antikörper für die medizinische Forschung und kooperiert mit Pharma-Unternehmen wie Novartis, Pfizer oder Roche. Die Firma ist 1992 in Martinsried gegründet worden. Sie gehört zu den ersten Unternehmen, die im dortigen Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie Platz fanden. Morphosys ist seit 1999 - als erstes deutsches biopharmazeutisches Unternehmen - an der Börse notiert und gehört zu den wenigen profitablen Biotechfirmen in Deutschland.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...ht-es-nach-germering-1.1057479

Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Moroney: 500% Wachstum angestrebt.

 
10.02.11 09:25

Ist doch mal ein Wort.

Ende 2006, bei einem Kurs von 18,12€ und cashbestand von 66,3 mio€ waren es noch 279 Mitarbeiter.
Am 30.9.2010 war der Kurs bei 16,67€, der cashbestand bei 132,1 mio€ und die Mitarbeiterzahl bei 436 (weltweit). Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9726200img.wallstreet-online.de/smilies/eek.gif" style="max-width:560px" />

Und für alle die langfristiges und nachhaltiges Wachstum und öffentliche Kommunikation darüber vermissen: Jetzt soll ein Gelände gesucht werden, wo man alleine im Raum München auf 2000 Mitarbeiter wachsen kann. Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9726200img.wallstreet-online.de/smilies/smile.gif" style="max-width:560px" />

Kleine Brötchen backt man woander. Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9726200img.wallstreet-online.de/smilies/cool.gif" style="max-width:560px" />

Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt" Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Kleines Gap ist zu, da stehen trader drauf.

 
10.02.11 11:45
Nun ist eine Bremse weniger im Kurs.
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! gurke24448
gurke24448:

Update Testphasen Terminliste

3
10.02.11 12:33
Kleine Änderungen und Aktuallisierung nach der Paris Präsentation

Version 11

Änderungen oder Neuerungen zur älteren Version sind in Rot eingefärbt
(Verkleinert auf 76%) vergrößern
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 379861
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! Sarahspatz
Sarahspatz:

Die Mitarbeiterzahl

 
10.02.11 12:47
von 400 auf 2000 aufstocken ist aber ungewöhnlich. Sollen da die eigenen Projekte noch so stark ausgeweitet werden?
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Sarahspatz es geht nicht um kleine Brötchen,

3
10.02.11 15:26
sondern um langfristige Perspektive.

Derzeit hat Morphosys 400 Mitarbeiter, langfristig ist eine Aufstockung auf bis zu 2000 geplant.

Da sollen doch nicht riesige Hallen, Laborräume und Bürotürme hochgezogen werden für 2000 Mitarbeiter, sondern es soll ein Gelände sein mit Perspektive.
Ich nehme an, da wird dann für 600 bis 1000 Mitarbeiter gebaut und untervermietet. Und dann kann man alle paar Jahre Bedarfsgerecht zubauen. Aktuell hat MOR sich auf 6 Standorte zersplittert, weil man laufend gewachsen ist. Jetzt will man es wieder zusammen führen.

Hier mal die Entwicklung bei 15% Mitarbeiterwachstum. Das sollte ein Wachstumsunternehmen schon hinbekommen. Dann wirds 2023 wieder zu eng.
Perspektive auf 12 Jahre sollte so eine Entscheidung schon haben. ;-)
      2011§ 400  
      2012§ 460  
      2013§ 529  
      2014§ 608  
      2015§ 700  
      2016§ 805  
      2017§ 925  
      2018§ 1.064  
      2019§ 1.224  
      2020§ 1.407  
      2021§ 1.618  
      2022§ 1.861  
      2023§ 2.140

xxxxxxxxxx
Und was kann MOR 2023 sein?
Wenn man erfolgreich Eigenentwicklung betreiben sollte, eigenen Vertrieb? Produktionsanlagen für AKs werden laufend gebaut, MOR kauft da jetzt schon jährlich für vielleicht 5 bis 10 mio€ klinisches Material ein. Das wird laufend mehr. Das kann man irgendwann auch selber machen.
Diagnostische Kits mit HuCAL-AKs verkauft ABD bisher nur über andere. Da könnte man auch unter eigenem Namen vermarkten, der Markt ist groß.

In langfristiger Perspektive verfünffachen ist ok.
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! Katjuscha
Katjuscha:

Auch wenn ich ecki voll zustimme, was diese

3
10.02.11 15:46
Perspektiven betrifft, sollte man bei der Aussage zu 2000 Mitarbeitern auch eine gewisse politische Komponente nicht vergessen. Man will jetzt natürlich den Umzug auch politisch rechtfertigen, nach den Querelen, die es gab. Mitarbeiterwachstum anzukündigen, kommt bei Landespolitikern immer gut an. Insofern kann sich Morphosys der Unterstützung sicher sein.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! tom68
tom68:

Schließe mich deiner Meinung an

 
10.02.11 16:45
Kat, allerdings ist Eckis Rechenmodel recht plausibel.

Ich denke nur, dass es schon viel früher heißt "Morphosys a Division of Novartis".
Mal sehen wann es dann wo wieviel Mitarbeiter, Umsatz, Programme und
Börsenkapitalisierung sind...
„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“
Immanuel Kant 1724 - 1804
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! Katjuscha
Katjuscha:

deswegen sag ich ja

 
10.02.11 16:50
eckis Rechenmodell ist zwar plausibel, aber was in 12 Jahren ist, kann man eh nicht wissen. Ist eben ähnlich wie die Berechnung der Zulassungswahrscheinlichkeiten nur Mathematik, und die ist immer plausibel.

Aber jetzt dieses langfristige Mitarbeiterziel öffentlich zu machen, dürfte kurzfristig eher politische Gründe haben, wenn man sich den monatelangen Streit der Gemeinden anschaut. Eine Ver5fachung der Mitarbeiterzahl (sind übrigens 400% Anstieg) ist halt ein schlagkräftiges Argument für den Umzug und die Zusammenlegung.
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist. (David Ben Gurion)
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ING_Immermalwieder
ING_Immerma.:

Auf die Lauer legen

 
11.02.11 11:14

Wer noch nachkaufen möchte, kann sich schon mal auf die Lauer legen. Es sind wenig Kauforders im Markt und die Umsätze sehr gering. Wenn da ein Verkäufer kommt, könnte es heute noch das ein oder andere Sonderangebot geben.

 

Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ruebe52
ruebe52:

winterschlussverkauf?

 
11.02.11 12:07
sonderangebote? naja, da muss es wohl erst wieder unter 19,00 gehen.
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! silverfish
silverfish:

Wenns nochmal unter 19€

 
11.02.11 12:09
geht, dann gönn ich mir auch noch ein paar. "Versaut" zwar meinen EK, aber man denkt ja langfristig. ;-)
Ich frag mich sowieso, wo das ganze Geld an der Seitenlinie noch hin soll. Gibt ja momentan nicht viele Alternativen zu Aktien.
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! tom68
tom68:

Zum Thema "Sonderangebot"

 
11.02.11 13:36
Habe heute noch ein paar Evotec zu 3 € ins Depot bekommen,
aktuell schon wieder bei 3,20 €. ;-)
„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“
Immanuel Kant 1724 - 1804
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Diese Woche kein Richtungsentscheid.

 
11.02.11 18:57
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9745118www.tradesignalonline.com/ext/img.ashx/wo/...054-0469ab84af76" style="max-width:560px" />
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Morphosys: Neuer Vorschlag für Gewerbegebiet

 
13.02.11 23:43
Morphosys: Neuer Vorschlag für Gewerbegebiet

11.02.11
Würmtal - Die Gemeinden Gräfelfing und Planegg sind nach wie vor bemüht, eine Lösung für ein gemeinsames Gewerbegebiet zu finden, um die Firma Morphosys im Würmtal zu halten. Nun liegt ein neuer Vorschlag auf dem Tisch.

Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9759872
Auf diesem Streifen längs der Würmtalstraße sieht der jüngste Vorschlag das neue Gewerbegebiet vor. Foto: sibo


Die über Monate diskutierte Variante, den Biotech-Riesen auf dem Martinsrieder Feld im Winkel zwischen Würmtalstraße und Neurieder Weg anzusiedeln, ist nach Auskunft von Gräfelfings Bürgermeister Christoph Göbel inzwischen ausgeschlossen. Und das nicht nur, weil es im Planegger Gemeinderat keine Mehrheit dafür gibt und Gräfelfing einen Alleingang ablehnt, sondern vor allem auch, weil der von Morphosys vorgegebene Zeitplan dagegen steht: Das Projekt wäre rechtlich so schwierig umzusetzen, dass es viele Monate in Anspruch nehmen würde. Hauptgrund ist der Regionale Grünzug, den dieses Gewerbegebiet tangieren würde und der eine Änderung des Regionalplans unabdingbar machen würde.

Nun hat Gräfelfings Bürgermeister am Donnerstag seiner Planegger Amstkollegin Annemarie Detsch einen Vorschlag unterbreitet, der diese Klippe umschifft. Demnach würde sich das neue gemeinsame Gewerbegebiet in einem vergleichsweise schmalen Streifen entlang der Würmtalstraße ostwärts hinziehen. Vorteil: Der Regionale Grünzug reicht nicht bis an die Würmtalstraße heran, wäre nicht beeinträchtigt und müsste nicht geändert werden. Göbel: „Diese Lücke könnte man nutzen.“

Die Fläche ist teilweise frei, teilweise mit Buschwerk und Bäumchen einer ehemaligen Baumschule bewachsen, teilweise mit schadhaftem Fichtenwald. Aus Gräfelfinger Sicht, auf dessen Gebiet die Fläche liegt, wäre der Eingriff insofern vertretbar. „Wir haben das Konstrukt städtebaulich und rechtlich grob prüfen lassen, mit positivem Ergebnis“, so Göbel.

Allerdings müsste das Plangebiet sich auch auf Martinsrieder Flur erstrecken, um keine Verletzung der Planungshoheit Gräfelfings durch die Planegger Beteiligung auszulösen. Ein Problem, für das es laut Göbel Lösungen gebe. Vorausgesetzt, der Planegger Gemeinderat kann sich für diesen Vorschlag erwärmen.
http://www.merkur-online.de/lokales/wuermtal/morphosys-neuer…
Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! biergott
biergott:

TradeCentre

4
14.02.11 12:33
Das Geschäftsmodell der Biotechschmiede aus Martinsried entfaltet sich immer mehr und mehr und gewinnt zusehends an Visbibilität. In den vergangenen Wochen verkündete das Unternehmen den Erhalt von zahlreichen Meilensteinen. Das ist auf eine breite Pipeline an Partnerprogrammen in den klinischen Phase I und II zurückzuführen. Insgesamt befinden sich zehn Partnerprogramme in der klinischen Phase I und fünf Programme in Phase II. Wie uns Firmenchef Simon Moroney im Hintergrundgespräch erläutert, wird sich Dynamik an Meilensteinzahlungen weiter fortsetzen. „Je breiter die Pipeline ist, desto stärker ist die Chance auf weitere Meilensteine“, so Moroney. Zusätzlich befinden sich weitere 19 Programme in der Präklinik und weitere 32 in der Wirkstoffsuche. Besonders spannend wird es, sobald einer der Kandidaten die klinische Phase III erreicht und später auf den Markt gelangt. Das könnte im Jahr 2014 der Fall sein oder spätestens im Folgejahr. Dann erhält MorphoSys Einnahmen aus Tantiemen. Bis zu diesem Zeitpunkt will der Firmenlenker die zusätzlichen Erträge aus Meilensteinzahlungen für die eigene Forschung und Entwicklung ausgeben. „Unser Fokus ist die Maximierung und Wertsteigerung unserer eigenen Pipeline. Sobald wir Tantiemen erhalten, bewegen sich unsere Gewinne automatisch in ganz andere Kategorien“, erklärt Moroney. Tantiemen dürften sodann als neuer Zahlungsstrom eine komplett neue Gewinnlage einleiten. Das Unternehmen erwartet eine jährlich stetige Umsatzsteigerung und trotz steigender Ausgaben für Forschung und Entwicklung profitable Geschäftsjahre. Eine erhebliche Ausweitung der Profite stellt der Firmenlenker ab 2014 oder 2015 in Aussicht. Bis dahin sollten Anleger den Fokus auf die Entwicklung der Pipeline von MorphoSys richten.

Nicht eingerechnet in diese Vorausschau ist natürlich eine potenzielle Auslizenzierung von möglichen Medikamenten in der eigenen Pipeline, die sich aufgrund von überdurchschnittlich hohen Upfront-Zahlungen auf die Gewinn- und Verlust Rechnung positiv auswirkt. Ab 2012 ist eine Auslizenzierung möglich. Bei MOR 103 strebt Moroney eine entsprechende Partnerschaft nach Vorlage der Daten aus der Studie 1b/2a an, die Anfang 2012 veröffentlicht werden soll. Die Substanz wird in zwei Indikationen verfolgt. Rheumatoide Arthritis und Multiple Sklerose. MOR 208, ein gekauftes Produkt der amerikanischen Xencor, befindet sich in der Phase I und MOR 202 soll in der ersten Jahreshälfte 2011 in die klinische Phase I eintreten. Insgesamt befinden sich, respektive kurz davor, in der eigenen Pipeline vier Projekte in der klinischen Erprobung.

Die im Herbst für rund 19 Millionen Euro zugekaufte Technologie von Sloning Biotechnology hat sich bereits bezahlt gemacht. MorphoSys hat eine nicht-exklusive Lizenzvereinbarung zum Technologietransfer mit dem US-Pharmagigant Pfizer abgeschlossen. „Der Abschluss dieser Allianz hat den Kaufpreis sehr gut abgedeckt“, freut sich der CEO. Das Beste: MorphoSys hat sich durch einen umfassenden Vertrag an Novartis gebunden. Die neue Technologie-Plattform von Sloning ist allerdings kein Bestandteil der Vereinbarung und somit ist MorphoSys wieder offen für neue Partnerschaften bei der Wirkstoffsuche. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen Novartis über die neue Technologie informiert. Gespräche über eine neue Vereinbarung finden parallel zu zahlreichen anderen Interessenten statt, sagt Moroney. „Wir sind zuversichtlich für diese Technologie neue Partner zu gewinnen“.

Für das Geschäftsjahr 2011 hat die Gesellschaft einen Umsatz von mindestens 105 Millionen Euro in Aussicht gestellt sowie ein operatives Ergebnis von mindestens zehn Millionen Euro. Trotz der Umsatzsteigerung wird der Gewinn nicht überproportional steigen. Das zeigt wie anfangs erläutert, dass MorphoSys die Gewinne nicht maximiert, sondern die Ausgaben für Forschung und Entwicklung erhöht, um damit die eigene Produktpipeline zu stärken. Im vergangenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatz von 87 Millionen Euro erzielt und ein operatives Ergebnis von circa zehn Millionen Euro. Die Resultate weichen von der Umsatz- und Ergebniserhöhung von Anfang Dezember nach unten ab. Moroney hatte die Prognose nach Rücksprache mit den Wirtschaftsprüfern aufgrund der Vereinbarung mit Pfizer nach oben gesetzt. Nunmehr hat sich die Ansicht der Prüfer dahin gehen verändert, dass der Vertrag mit Pfizer auf die Laufzeit verrechnet werden muss und nicht auf einen Stichtag. Das ist zwar ärgerlich, da Moroney damit seine erhöhten Ziele nicht erreicht hat, aber eben nicht zu ändern. Wo Menschen werkeln, passieren Fehler. Wir gehen von einem einmaligen Ausrutscher aus. An der Story selbst ändert sich dadurch natürlich gar nichts.

Mitte Oktober haben wir die Aktie bei Kursen um 16 Euro erneut zum Kauf empfohlen. Zudem haben wir prognostiziert, dass das Papier die Trading-Range zwischen 14 und 18 Euro bald nach oben auflösen wird. Gesagt, getan! Inzwischen kosten die Anteilsscheine 20,20 Euro. Angesichts einer milliardenschweren Pipeline der Partnerprogramme und auch eigenen Produktkandidaten ist der Börsenwert von 455 Millionen Euro noch längst nicht zu hoch. Die Aktie ist weiter kaufenswert.

Beste Grüße
http://www.tradecentre.de
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

Super Situationsanalyse!

 
14.02.11 14:34

Besonders spannend wird es, sobald einer der Kandidaten die klinische Phase III erreicht und später auf den Markt gelangt. Das könnte im Jahr 2014 der Fall sein oder spätestens im Folgejahr. Dann erhält MorphoSys Einnahmen aus Tantiemen. Bis zu diesem Zeitpunkt will der Firmenlenker die zusätzlichen Erträge aus Meilensteinzahlungen für die eigene Forschung und Entwicklung ausgeben. „Unser Fokus ist die Maximierung und Wertsteigerung unserer eigenen Pipeline. Sobald wir Tantiemen erhalten, bewegen sich unsere Gewinne automatisch in ganz andere Kategorien “, erklärt Moroney. Tantiemen dürften sodann als neuer Zahlungsstrom eine komplett neue Gewinnlage einleiten. Das Unternehmen erwartet eine jährlich stetige Umsatzsteigerung und trotz steigender Ausgaben für Forschung und Entwicklung profitable Geschäftsjahre. Eine erhebliche Ausweitung der Profite stellt der Firmenlenker ab 2014 oder 2015 in Aussicht. Bis dahin sollten Anleger den Fokus auf die Entwicklung der Pipeline von MorphoSys richten.

Das hier ist speziell für SLGramann:
Ab 2012 ist eine Auslizenzierung möglich. Bei MOR 103 strebt Moroney eine entsprechende Partnerschaft nach Vorlage der Daten aus der Studie 1b/2a an, die Anfang 2012 veröffentlicht werden soll.
Nimmst du wenigstens irgendwann zur Kenntnis, das Moroney in jeder Konferenz, Interview und Präsentation davon spricht, das es sich um eine P1b/2a-Studie handelt und man anstrebt auf dieser Basis zu Verpartnern?
Das bei weiteren Daten und fortgeschritteneren Phasen bis hin zum Abschluß der P3 immer höhere Abschlüsse erzielbar sind, ist klar. Aber die Planung ist so wie sie ist.

Die Passage zu slonings liest sich hervorragend: Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9763467img.wallstreet-online.de/smilies/biggrin.gif" style="max-width:560px" />
Die neue Technologie-Plattform von Sloning ist allerdings kein Bestandteil der Vereinbarung und somit ist MorphoSys wieder offen für neue Partnerschaften bei der Wirkstoffsuche. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen Novartis über die neue Technologie informiert. Gespräche über eine neue Vereinbarung finden parallel zu zahlreichen anderen Interessenten statt, sagt Moroney. „Wir sind zuversichtlich für diese Technologie neue Partner zu gewinnen".

xxxxxxxxxxxxxxxxx
Ab 2014/2015 soll es über Tantiemeströme in neue Gewinndimensionen gehen,
Bis dahin sollten Anleger den Fokus auf die Entwicklung der Pipeline von MorphoSys richten.
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9763467img.wallstreet-online.de/smilies/lick.gif" style="max-width:560px" />
 

Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! ecki
ecki:

MorphoSys Profitmaximierung ab 2014?

 
14.02.11 16:47

Biergott, warum hast du die Überschrift des Artikels nicht auch kopiert? Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9765050 Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! 9765050

MorphoSys Profitmaximierung ab 2014?
Lichtenstein (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten von "TradeCentre.de" ist die Aktie von MorphoSys (ISIN DE0006632003/ WKN 663200) weiterhin kaufenswert.

Das Geschäftsmodell der Biotechschmiede aus Martinsried entfalte sich immer mehr und mehr und gewinne zusehends an Visibilität. In den vergangenen Wochen .....
http://www.boerse.de/nachrichten/analysen-empfehlungen/Alle/…

2011/2012: Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren

2013/2014: Morphosys: Immer mehr Programme drängeln in P2 und zur Zulassung

2915/2016: Völlig unerwartet und gänzlich unabsehbar für Viele fängt ein Tantiemestrom wie Manna vom Himmel zu fliessen.

Rech: "bei Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt"
Geissler: "Geld gibts wie Heu"
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! tom68
tom68:

2017/2018

 
14.02.11 17:37
Novartis übernimmt MOR für mindestens 87,50 €
Könnte gern auch mehr sein... *Traumstatus aus*
„Ich kann, weil ich will, was ich muss.“
Immanuel Kant 1724 - 1804
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! olide
olide:

@tom68

3
14.02.11 18:22
das wäre ein Alptraum! Übernahme zu 87,50 bei nem Kurs von  vielleicht 50 Euro, die halten wir doch jetzt schon für fast gerecht und in 6-7 Jahren wenn alles so kommt wie wir es hoffen, bei dann 100 -150 Mio Jahresgewinn sollen wir auch noch bei 50 Euro stehen? Niemals!
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! Ville
Ville:

25% per anno

 
15.02.11 10:31
Kurs 87,5 in 6,5 Jahren wären 25% per anno. Wer will sich bei solch einer Rendite dann beschweren???? Sorge musst du dir machen, dass Novartis viel früher und noch viel günstiger zuschnappt.
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! gurke24448
gurke24448:

Es soll

 
15.02.11 10:42
Es soll ja auch Leute geben, die geben sie im Augenblick sehr gerne für unter 20 € ab. Also was solls.

Ich warte da aber ein wenig ab, das guck ich mir mal an.
Morphosys: Keine Ignoranz der Pipeline mehr! Ville
Ville:

Ganz normal..

 
15.02.11 10:47
..da sind einfach noch zu viele Leute drin, die das schnelle Geld machen wollen und auf den Katapult warten. Die müssen erst mal weiter durch Dümpeln oder Absturz zum Ausstieg "überzeugt" werden. Erst danach kann das wieder höher gehen. Ob Morphosys vor der nächsten Gesamtmarktkorrektur überhaupt noch mal signifikant über 20 geht ist eine andere Frage. Denn eine Korrektur im Gesamtmarkt ist überfällig.

Seite: Übersicht ... 16 17 18 20 21 22 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem MorphoSys Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
6 2.085 Morphosys ! Wie Phönix aus der Asche? Nebelland2005 gdchs 21.05.24 22:00
  202 ueberlegungen zum kursverlauf der morphosys-aktie spatzlmoden verstehnix 27.02.24 16:30
49 15.612 MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen ecki holy 06.02.24 09:39
6 592 Morphosys - Tradingziel 39 newtrader2002de Dr.Stock 05.02.24 16:56
14 1.202 Morpho:Marktreife Partnerprojekte und Meilensteine ecki thüringer 14.07.22 14:28

--button_text--