Micro - Caps in Deutschland

Beiträge: 8
Zugriffe: 2.695 / Heute: 1
Micro - Caps in Deutschland Randomness
Randomness:

Micro - Caps in Deutschland

2
27.03.12 20:17
#1
Sicher hat der ein oder andere von Euch schon einmal gehört, dass mit Aktien kleiner Unternehmen ("Small Caps") bessere Ergebnisse erzielbar sind als mit großen DAX-Titeln. Aus diesem Grund hier nun ein Thread zum Thema.

Ausgeschlossen sind alle Aktien mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 100 Millionen Euro Börsenwert und somit (fast) alle DAX, MDAX und SDAX - Titel. Bitte stellt Eure AG wie folgt vor:

- Name und Branche
- Marktkapitalisierung in € und Unternehmensgewinn der letzten Jahre
- Geschäftsmodell und Zukunftsaussichten

Bitte keine ausländischen Werte oder bankrotte Firmen! Viel Spaß bei der Diskussion!
Micro - Caps in Deutschland Randomness
Randomness:

#1 Berentzen (WKN: 520163)

2
18.04.12 12:30
#2
Name und Branche: Berentzen-Gruppe / Alkoholische Getränke
Marktkapitalisierung: 29 Millionen Euro
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV): 4,75

Die Produkte der Berentzen - Gruppe sind weitesgehend in Deutschland bekannt: Pushkin Vodka, Bommerlunder, Doornkaat und natürlich Berentzen selbst finden sich wohl in jedem deutschen Getränkehandel.

Zum Unternehmen gehört auch die Vivaris Getränke GmbH die neben eigenen Produkten auch Pepsi Cola in Deutschland produziert. Diese Marke etabliert sich in Deutschland ebenfalls in den letzten Jahren immer stärker.

Mein Fazit: Berentzen ist wohl einer der interessantesten Micro-Caps in Deutschland. In den letzten Jahren hat die Firma dennoch meist rote Zahlen geschrieben. Weitere Recherche ist unbedingt notwendig um ein realistisches Zukunftsbild über diese AG zu bekommen. Könnte sich auf alle Fälle lohnen!
Micro - Caps in Deutschland Randomness
Randomness:

#2 Xing (WKN: XNG888)

 
07.05.12 19:57
#3
Name und Branche: Xing / Online-Arbeitsvermittlung
Marktkapitalisierung: 294 Millionen Euro
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV): 42,00

Was schon bei der Arbeitsagentur nicht funktioniert soll nun über das Internet gelingen: Nutzer von XING laden Ihren Lebenslauf hoch und hoffen, dass ein Arbeitgeber sie abwirbt. Der Praxisnutzen von XING hält sich bislang bei den meisten Nutzern in Grenzen.

Populär ist XING vorallem bei Angehörigen der Finanzbranche. Wer seinen Bankberater mal von der anderen Seite kennen lernen will hat bei Xing gute Chancen ihn zu finden. Und auch wenn viele User eher mäßig zufrieden mit dem Service sind steigt der Umsatz seit einigen Jahren kontinuierlich an. Xing wird von Nutzern in über 200 Ländern besucht und wird sogar in chinesisch oder russisch angeboten.

Bei einem KGV von 42 (dieses Jahr sogar negativ) müssen Investoren jedoch an das Wachstum von Xing glauben. Da die Gebühren (für Arbeitgeber) aktuell noch sehr niedrig sind sollte dies möglich sein. Wichtiger als die Fundamentaldaten ist wohl eher, ob es gelingt die Marke weiter vorallem global zu etablieren. Meinen kleinen Beitrag habe ich hiermit geleistet ;-)
Micro - Caps in Deutschland Randomness
Randomness:

#3 Bet-At-Home (WKN: A0DNAY)

 
29.05.12 17:06
#4
Name und Branche: Bet-at-home.com / Sportwetten
Marktkapitalisierung: 92 Millionen Euro
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV): 20,00

Mehr als doppelt so viel Gewinn wie 2011 machte bet-at-home durch die Weltmeisterschaft 2010. Da dieses Jahr mit der EM ein weiteres Großereignis ansteht und 80% der Sportwetten auf Fußball entfallen darf man wohl davon ausgehen, dass auch dieses Jahr wieder sehr rentabel für den Wettanbieter werden könnte.

Die Quoten von bet-at-home sind geringfügig schlechter als die von bwin. Dafür ist die Website sehr übersichtlich gestaltet, exzessive Werbung zieht zunehmend Kunden an. Die Einschätzung der Analysten ist dementsprechend positiv. Sie rechnen für die nächsten Jahre kontinuierlich mit Gewinnen um 3 Euro pro Aktie.

Mein Fazit. Bet-at-home.com ist ein günstig bewerteter Titel mit großartigen Zukunftsperspektiven. In einem langfristig ausgerichteten Small-Cap-Depot sollte die Aktie auf jeden Fall Beachtung finden. Wünschenswert wäre es allerdings, dass künftig weniger viel Geld in Form von Dividenden ausgeschüttet wird um noch mehr Werbung machen zu können.
Micro - Caps in Deutschland Oesterwitz
Oesterwitz:

#4 JAXX (WKN: A0JRU6)

 
03.06.12 20:39
#5
Name und Branche: JAXX / Sportwetten und Onlinepoker
Markkapitalisierung: 29,5 Millionen Euro
Kurs - Gewinn - Verhältnis (KGV): 21

Wenn wir schon bei Sportwetten sind sollte man auch die JAXX - Aktie beachten. Trotz einer noch immer recht unübersichtlichen Homepage bietet JAXX sehr gute Quoten bei den Sportwetten und hat es im letzten Geschäftsjahr erstmals in die grünen Zahlen geschafft.

Auch in der letzten Ausgabe des Aktionärs wurde der Titel empfohlen. Trotz einer sehr positiven Entwicklung des Unternehmens hat die Aktie von JAXX ihre seit Jahren andauernde Talfahrt noch immer nicht beendet. Trotz einer überdurchschnittlichen Ausstattung mit Eigenkapital und einem vertretbaren KGV ist JAXX weiterhin kein Publikumsliebling.
Micro - Caps in Deutschland upstream51
upstream51:

MBH Corporation +40% Bloomberg Kaufempfehlung

 
24.12.18 05:50
#6
Name und Branche: M8H / Cannabis Medizin, Bildung, Bauwirtschaft
Markkapitalisierung: 0,34 Mio EUR
Kurs - Gewinn - Verhältnis (KGV):  erste Zahlen im Januar 2019
www.mbhcorporation.com

Ok, die MBH Corporation ist zwar in GB registriert, aber ich finde es passt trotzdem gut in diesen Thread:
Es handelt sich um eine Investment Holding, welches ausschließlich in kleine nicht börsennotierte Unternehmen investiert. Dabei werden die Gründer diese Unternehmens automatisch zu Shareholders der M8H. Dieser Ansatz ist wie ich finde sehr gut, da er dafür sorgt, dass das Eigeninteresse der Unternehmer sich immer mit M8H deckt.

Es werden ausschließlich Unternehmen aquiriert, die bereits solide Gewinne verzeichnen, keine Schulden haben und in ihrer Branche etabliert sind.

Die Branchen, auf die man sich konzentriert, sind ebenfalls spannend: medizinisches Cannabis, Bildung und Bauwesen. Allesamt Branchen, die über solides bis sehr großes Wachstumspotential verfügen.

Zu den  Unternehmen unter M8H zählen: Lara Group plc (Software für Schulen), Corsora Ltd (Bauwesen) und seit neuestem: Boulay Concepts Ltd. (Interior).

2018 gab es leichte Verluste, allerdings waren die Zahlen der akuirierten unternehmen noch niucht enthalten. Angesichts der soliden Geschöftslage der aquirierten Firmen hat Bloomberg das Kursziel von EUR 1.20 auf EUR 1.80 angehoben: www.bloomberg.com/press-releases/...of-du-boulay-concepts-ltd

Zudem wurde Anfang Dezember ein Investment von 1.5 Millionen USD durch den UCITS Fund bekannt gegeben.

Das alles sieht insgesamt extrem gut aus, und ich bin gespannt wie das andere hier sehen!?
Micro - Caps in Deutschland upstream51
upstream51:

volumen rauf, kurs rauf

 
16.01.19 07:08
#7
Diese Woche sieht gut aus....
1,50 EUR - geht da noch mehr?
Jedenfalls scheint sich etwas zu bewegen 2019 hier....

Micro - Caps in Deutschland upstream51

Die First Berlin Equity Research hat zuletzt ....

 
#8
....einen Report gebracht, aux dem ich einige Sätze zitieren bzw. übersetzen möchte:

2018 wurden 4 Unternehmen aquiriert:

"In 2018, MBH has successfully fully acquired its first four companies based in the UK and New Zealand within the education and construction service sectors. All four companies are profitable. MBH intends to conduct a large number of acquisitions during 2019, which should give the group critical mass and support the growth of the acquired companies. At the company’s request, we prepared this preliminary investment memorandum which we are not distributing to investors. Our sum-of-the-parts valuation yields a fair value of £158.3m (€174.1m) for the MBH group, which represents a €1.70 price target."


2019 sowie in den weiteren Jahren sollen 15-20 weitere Unternehmen aufgekauft werden: ---- "advanced-stage pipeline of 30-40 acquisition targets. Management intends to aggressively expand its investment portfolio by 15-20 new companies each year over the next few years, potentially adding significant value to the MBH group."


MBH verfährt nach dem (englisch agglomeration model, korrigiert mich falls es einen eigenen duetshcna Namen gibt...) ...Agglomerations-Modell, kauft MBH Firmen mit den eigenen Aktien, und bietet so privaten Unternehmen die Möglichkeit, durch MBH gelistet zu werden. Core business Sektors: Bildung, Bauwesen, Telekom/MEdien.

"Based on the Agglomeration Model, MBH acquires portfolio companies using its own shares, offering private companies the opportunity to benefit from the advantages of being part of a large listed group such as MBH. The primary focus of MBH is the acquisition of 100% holdings in profitable well managed companies within three core business sectors: Education, Construction services and Telecommunications, Media & Technology (TMT). "


Also man sieht doch eindeutig, dass hier einiges dahinter steckt. Shr ambitioniertes Team, dass auch explizit hervorgehoben wird. Ich bin jedenfalls mittelfristig weiter bullish.... obwohl das Volumen (derzeit noch) sehr niedrig ist.... Wie lange noch ist die Frage? Denn die Shareholder sind zu beginn natürlich hauptsächlich die Unternehmer selbst.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--