Jelmoli

Beiträge: 4
Zugriffe: 3.263 / Heute: 1
Jelmoli Holding kein aktueller Kurs verfügbar
 
Jelmoli Peddy78
Peddy78:

Jelmoli

 
12.09.06 07:09
#1
News - 12.09.06 07:01
Hugin-News: Jelmoli

Halbjahresbericht 2006: Starke Steigerung von Betriebsergebnis und Konzerngewinn im Jelmoli Konzern

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

Der Jelmoli Konzern hat im ersten Halbjahr 2006 das Betriebsergebnis EBITDA um CHF 12.5 Mio. resp. +14.5% auf CHF 98.6 Mio. gesteigert. Sowohl der EBITDA wie auch der Konzerngewinn mit CHF 53.8 Mio. erreichen neue Höchstmarken.

Konzern (konsolidiert, ungeprüft)

Veränderung 1. Halbjahr (in Mio. CHF) 2006 2005 in % in Mio. CHF Umsatz 494.3 496.1 -0.4% vergleichbar +1.1% Mietertrag (inkl. Eigenmieten) 68.0 65.4 +4.0% vergleichbar +3.3% Betriebsergebnis EBITDA 98.6 86.1 +14.5% +12.5 Betriebsergebnis EBIT 96.7 68.9 +40.3% +27.8 Impairment Tivona Beteiligung - -50.0 Finanzergebnis -27.6 -26.6 Ergebnis vor Steuern EBT 69.1 -7.7 Steuern -15.1 -9.2 Reingewinn Net Profit 54.0 -16.9 davon Jelmoli-Aktionäre 53.8 -17.5 (Konzerngewinn) davon Minderheitsanteile 0.2 0.6

Die im zweiten Halbjahr 2005 eingeleiteten Massnahmen zur Kostensenkung im Geschäftsfeld Detailhandel führten im ersten Halbjahr 2006 zu einer starken Steigerung des Betriebsergebnisses. Die EBITDA Margen im Detailhandel sind um 1.7 Prozentpunkte auf 9.7% gestiegen.

Die Mieterlöse der Immobilien haben um CHF 2.6 Mio. auf CHF 68.0 Mio. zugelegt. Im ersten Halbjahr 2006 sind keine Entwicklungsgewinne angefallen, da keine grösseren Projekte fertig gestellt wurden.

Konzern-Finanzergebnis Das Finanzergebnis weist einen Aufwandüberschuss von CHF -27.6 Mio. (Vorjahr CHF -76.6 Mio.) aus. Während sich der Finanzaufwand infolge der langfristigen Refinanzierung etwas erhöht hat, war die Vorjahresperiode vor allem vom Impairmentverlust auf unserer Beteiligung an der Tivona AG stark belastet.

Konzerngewinn Der Konzerngewinn konnte insgesamt um CHF 71.3 Mio auf CHF 53.8 Mio. gesteigert werden. Auch ohne Berücksichtigung des Impairments der Tivona-Beteiligung in der Vorjahresperiode entspricht das einer Steigerung von 65.5% gegenüber dem Vorjahr.

Ausblick 2006: Deutliche Steigerung von Betriebsergebnis und Konzerngewinn erwartet Da ein Teil der Kostensenkungsmassnahmen bereits im zweiten Halbjahr 2005 wirksam wurde, dürfte sich dieser Effekt im zweiten Halbjahr 2006 etwas abschwächen.

Für das Gesamtjahr 2006 gehen wir insgesamt von einer deutlichen Steigerung des Betriebsergebnisses und des Konzerngewinns aus. Jelmoli Holding AG Walter Fust, VR Präsident Gustav Stenbolt, Präsident des VRA

Detailhandel

Veränderung 1. Halbjahr (in Mio. CHF) 2006 2005 in % in Mio. CHF Umsatz Jelmoli Zürich (inkl. Molino/Fundgruben/ 110.9 123.8 -10.4% Beach Mountain) vergleichbar +1.8% Umsatz Dipl. Ing. Fust 383.4 372.3 +3.0% vergleichbar +0.8% Umsatz Total Konzern 494.3 496.1 -0.4% vergleichbar +1.1% Betriebsgewinn EBITDA 48.6 39.9 +21.8% -8.7 Abschreibungen -12.4 -13.6 +1.2 Badwill aus Akquisition +4.5 - +4.5 Betriebsergebnis EBIT 40.7 26.3 +54.8% +14.4

Starke Verbesserung des Betriebsgewinns Jelmoli Zürich (inkl. Spezialgeschäfte) erreicht auf vergleichbarer, reduzierter Fläche 1.8% mehr Umsatz als im Vorjahr. Dipl. Ing. Fust AG zeigt eine Umsatzerhöhung von 3% auf CHF 383.4 Mio. gegenüber dem Vorjahr.

Die Kostenoptimierungsmassnahmen im Jelmoli und bei Fust, die bereits im zweiten Halbjahr 2005 eingeleitet wurden, schlagen jetzt voll durch. Insgesamt konnte das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) um 21.8% auf den neuen Höchstwert von CHF 48.6 Mio. gesteigert werden. Der Betriebsgewinn EBIT hat sich um 54.8% auf nun CHF 40.7 Mio. erhöht.

Aussichten 2006 Eine sich abzeichnende Belebung auf der Nachfrageseite kombiniert mit einer optimierten Kostenstruktur lässt uns optimistisch ins 2. Halbjahr 2006 blicken.

Jelmoli Zürich (House of Brands) Der Umsatz des gesamten Shoppingcenters in Zürich (inkl. externe Mieter) konnte nochmals um 2.0% auf CHF 148.0 Mio. gesteigert werden. Die Abgabe von rund 10% der gesamten Verkaufsfläche (Gourmet-Factory im UG, «New Yorker» im 2. OG, u.a.) im Jelmoli Zürich seit dem letzten Herbst führten zu einem Umsatzrückgang von 10.4%. Die damit wegfallenden Kosten führten allerdings auch zu einer deutlichen Steigerung des Betriebsergebnisses.

Aussichten 2006 Ein Teil der eingeleiteten Kostensenkungsmassnahmen in der Logistik und der Administration wurde bereits im 2. Halbjahr 2005 wirksam. Trotzdem erwarten wir auch für das gesamte Jahr 2006 eine markante Steigerung des Betriebsergebnisses gegenüber dem Vorjahr.

Dipl. Ing. Fust AG Bei Fust hat im ersten Halbjahr 2006 vor allem die Media-Sparte dank sehr guten TV- und Home Cinema-Umsätzen (Fussball WM) umsatzmässig am stärksten zugelegt. Unter Einbezug der Akquisition der Firma Eschenmoser per 1. Juni 2006 konnte der Umsatz um insgesamt 3.0% gesteigert werden (vergleichbar +0.8%).

Tiefere Ausgaben für die im Vorjahr etwas zu hohen Werbe- und Personalkosten zusammen mit den anderen Kostensenkungsmassnahmen und vermehrter Direktimporte führten trotz anhaltendem Margendruck zu einer nochmaligen Verbesserung des Betriebsergebnisses.

Aussichten 2006 Im Hitzemonat Juli und im August liegen die Umsätze wiederum deutlich über dem Vorjahr. In einem gleich bleibenden Marktumfeld erwarten wir auch für das gesamte Jahr 2006 ein deutlich höheres Betriebsergebnis als im Vorjahr. Immobilien

Veränderung 1. Halbjahr (in Mio. CHF) 2006 2005 in % in Mio. CHF Mietertrag gesamt 68.0 65.4 +4.0% vergleichbar +3.3% Betriebsgewinn EBITDA 50.0 46.2 +8.2% +3.8 Abschreibungen -0.7 -0.6 -0.1 Wertsteigerung IAS 40 - 2.7 -2.7 Badwill aus Akquisition +10.5 - +10.5 Betriebsergebnis EBIT 59.8 48.3 +23.8% +11.5%

Der grösste Teil der Mietverträge ist langjährig fest abgeschlossen (mit Verlängerungsoptionen) und beinhaltet einerseits eine Mindestmiete auf einem den Toplagen entsprechenden Niveau (womit die Mieteinnahmen gegen unten abgesichert sind) und andererseits eine volle Umsatzabhängigkeit (womit die Mieterträge mit der Umsatzentwicklung und der Inflation mitwachsen).

Steigerung des Mietertrags um 4.0% auf CHF 68.0 Mio. Der temporäre Wegfall von Mieterträgen aus den Liegenschaften in Thônex (Genf) und an der Sihlstrasse in Zürich, wo zurzeit grössere Umbauten resp. Neubauprojekte realisiert werden, wurde mit den Mieterträgen aus den fünf neuen Objekten (Frauenfeld und vier Standorte aus der Eschenmoser-Übernahme) kompensiert.

Die Anpassungen in der Mieterstruktur im Jelmoli Zürich, die Schliessung von Leerständen und einzelne neue Mietverträge mit verbesserten Konditionen in einigen der grösseren Centern liessen auch die vergleichbaren Mieterträge um 3.3% ansteigen.

Sowohl bei den geschlossenen wie auch bei den neu erworbenen Standorten handelt es sich teilweise um eigengenutzte Liegenschaften, während die Leerstandsschliessungen und die neuen Verträge vor allem mit Drittmietern realisiert wurden. Damit wurde auch der externe Mietertrag um CHF 2.6 Mio. resp. 5.4% gesteigert.

Der operative Betriebsgewinn konnte infolge tieferer Sonderkosten als im Vorjahr überproportional um 8.2% auf CHF 50.0 Mio. gesteigert werden. Der Betriebsgewinn EBIT wuchs um 23.8% auf nun CHF 59.8 Mio.

Aussichten 2006 Auch für das gesamte Jahr 2006 erwarten wir eine weitere Steigerung der Mieterträge und des operativen Betriebsgewinns. Die Umsatzmieten werden erst am Jahresende kalkuliert.

Wir erwarten für 2006 höhere Umsatzmieten als letztes Jahr. Die Entwicklungsgewinne werden in diesem Jahr voraussichtlich tiefer als im Vorjahr ausfallen, da ausser der Beendigung des Neubaus in Lutry keine grösseren Projekte fertiggestellt werden.

Weitere Aussichten - Entwicklungs-Pipeline Für die Jahre 2006-2008 rechnen wir mit der Realisierung folgender Projekte:

Lutry Neubau mit Detailhandelsflächen und Wohnungen; geplante Eröffnung Ende 2006

Zürich-Hiltl Vergrösserung Restaurant und Büroflächenerweiterung im Innenhof; geplante Eröffnung anfangs 2007

Shopping Center St. Gallen Stadion-West Einkaufscenter und Parking (neben IKEA-Neubau); geplante Eröffnung anfangs 2008

Oberbüren und Niederwangen Umnutzung der heutigen Logistik- und Detailhandelsflächen; diverse Mieter; 2007/8

Thônex Abbruch und Neubau eines Quartiershoppingcenters mit diversen Mietern und Wohneinheiten; geplante Eröffnung 2008

Moskau - Russland Bau von Shoppingcentern zusammen mit dem russischen Partner «Mosmart» und verschiedenen anderen Detailhandelsketten; Inbetriebnahme des ersten Centers in Nizhni Novgorod anfangs 2007.

Das Investitionsvolumen dieser Projekte beläuft sich auf rund CHF 350 Mio. Die Vermietung und die Erreichung der Zielrenditen erscheinen aus heutiger Sicht realistisch. Verschiedene kleinere und grössere Projekte werden betreffend Rentabilität und Realisierbarkeit geprüft. Die Informationen zu - Erfolgsrechnungen Konzern und Segmente - Bilanz Konzern und Total Segmente - Mittelflussrechnung - Eigenkapitalnachweis - Grundlagen und Anmerkungen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Attachment. Kontaktpersonen für Rückfragen

Medien: Dr. Daniel Gfeller, Generalsekretär Tel. +41 (0)44 220 42 29, Fax +41 (0)44 220 40 10 Analysten: Gustav Stenbolt, Präsident VRA Tel. +41 (0)44 220 46 34, Fax +41 (0)44 220 40 10 Roland Walder, CFO Tel. +41 (0)44 220 44 26, Fax +41 (0)44 220 40 10

Internet: www.jelmoliholding.ch / www.huginonline.ch/JEL WAP-Handy: wap.huginonline.com (Press Releases Jelmoli) E-Mail: info@jelmoliholding.ch



--- Ende der Mitteilung --- WKN: 851225; ISIN: CH0000668464; Index: SMCI, SPI, SPIEX; Notiert: Main Market in SWX Swiss Exchange;

hugin.info/100248/R/1074733/184505.pdf

www.jelmoli-holding.ch/

Copyright © Hugin ASA 2006. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
JELMOLI I 2.250,00 -0,44% Zürich
Jelmoli Peddy78
Peddy78:

Jelmoli: Anstieg bei Umsatz und Mietertrag,Kurs...

 
21.01.07 19:26
#2
legt mit + 38 % deutl. zu.

       Jelmoli 3040764
     

Jelmoli: Anstieg bei Umsatz und Mietertrag  

08:36 16.01.07  

Zürich (aktiencheck.de AG) - Der schweizerische Handelskonzern Jelmoli Holding AG (ISIN CH0000668464/ WKN 851225) konnte Umsatz und Mieterträge im Jahr 2006 steigern.

Wie das Unternehmen am Dienstag verkündete, lag der Konzernumsatz liegt mit 1.079,8 Mio. Schweizer Franken (CHF) um 4,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Auf vergleichbarer Fläche konnte der Umsatz um insgesamt 1,9 Prozent verbessert werden.

Die Mieterträge wurden um 6,7 Prozent auf 144,8 Mio. CHF erhöht. Die Anpassungen in der Mieterstruktur im Jelmoli Zürich, deutlich höhere Umsatzmieten zusammen mit der Schließung von Leerständen, und einzelne neue Mietverträge mit verbesserten Konditionen in einigen der größeren Centern ließen auch die vergleichbaren Mieterträge um 5,3 Prozent anwachsen.

Die bereits im letzten Jahr eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen sollen sich auch im laufenden Jahr positiv auf das Betriebsergebnis im Detailhandel auswirken. Zusammen mit den gestiegenen Mieterträgen und einem positiven Effekt aus der Neubewertung des Immobilienportfolios erwartet das Unternehmen für das gesamte Betriebsergebnis und den Reingewinn 2006 eine sehr erfreuliche Entwicklung.

Gestern fielen die Aktien um 1,13 Prozent und schlossen bei 3.312,27 CHF. (16.01.2007/ac/n/a)


Quelle: aktiencheck.de
Jelmoli Peddy78
Peddy78:

Jelmoli, nochmal + 12 %

 
31.01.07 19:57
#3
       Jelmoli 3062591
     
Jelmoli Peddy78

Jelmoli leitet rechtliche Schritte ein.

 
#4
Jelmoli leitet rechtliche Schritte gegen Käuferkonsortium des Immobilienportfolios ein.

Zürich (aktiencheck.de AG) - Der schweizerische Handels- und Immobilienkonzern Jelmoli Holding AG (ISIN CH0000668464/ WKN 851225) meldete am Mittwoch, dass er eine Klage auf Erfüllung des Kaufvertrages einleitet, um den Vertragsbruch eines am 31. Juli 2007 vereinbarten Verkaufs eines Immobilienportfolios zu ahnden. Die vorbereitenden Schritte werden in Kürze abgeschlossen.
Jelmoli und ein Käuferkonsortium bestehend aus den Unternehmen Blenheim Properties, Delek Global Real Estate und Delek Belron International hatten im Juli die Einigung über eine Transaktion in Höhe von 3,4 Mrd. Schweizer Franken (CHF) bekannt gegeben, doch verweigerten die Käufer in der Folge den Vollzug des Verkaufsvertrags. Nun klagt Jelmoli das Käuferkonsortium auf Bezahlung des ganzen, gemäß Kaufvertrag geschuldeten Headline Price zuzüglich Zinsen ein.

Den Angaben zufolge erfolgte der Rückzug des Käuferkonsortiums ohne rechtliche Grundlage im Kaufvertrag und stellt einen offensichtlichen Vertragsbruch dar. Die Vollzugsverweigerung durch das Käuferkonsortium sei ein für die Schweiz bislang einzigartiger Missbrauch. Die Käufer begründen ihre Vollzugsverweigerung mit den neuen Bedingungen auf den internationalen Kreditmärkten, doch enthält die Vereinbarung keine Klauseln, welche dem Käuferkonsortium einen Rückzug erlauben würde, so Jelmoli.

Die Aktie von Jelmoli Holding schloss gestern in Zürich bei 2.750,00 CHF (-2,27 Prozent). (05.12.2007/ac/n/a)



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Jelmoli Holding Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  3 Jelmoli Peddy78 Peddy78 05.12.07 09:35

--button_text--