DAX Index - RALLYE! Wellenmonster gibt ...

Beitrag: 1
Zugriffe: 173 / Heute: 1
DAX Index - RALLYE! Wellenmonster gibt ... Happy End

DAX Index - RALLYE! Wellenmonster gibt ...

 
#1

DAX Index - RALLYE! Wellenmonster gibt Gas

Donnerstag, 16.07.2009 16:45 von Harald Weygand

Der Deutsche Aktien Index (DAX) kann tatsächlich die von mir erwartete Sommerrallye beginnen. Typisch für den DAX ist es, dass er sich an die wellentechnischen Vorgaben hält

Analyse von dem Kollegen Andre Tiedje.  Er hat das Rallye-Tief fast exakt getroffen.  Das grenzt schon an Genialität.


DAX Index Elliott Wave Analyse / ISIN: DE0008469008

Kursstand: 4.928,44 Punkte


Der DAX Index konnte ausgehend von der letzten Analyse um 313,33 Punkte zulegen und befindet sich im Rallyemodus.

Ich möchte mit dieser Analyse etwas weiter zurückgreifen. Um genau zu sein zwei Analyse weiter unten mit der Bezeichnung "EW Analyse DAX Index - Der DAX entwickelt ein Eigenleben - 22.06.09 02:24"

Aus dieser Analyse möchte ich folgendes Zitat herausgreifen:

"Tatsache ist aber, dass der DAX Index uns mit "halbfertigen" Mustern ein Hoch präsentiert. Es ist ein unregelmäßiges Bewegungshoch, dass die bullischen Marktteilnehmer so nicht stehen lassen dürfen. Ich erwarte von den Bullen einen "sauberen" Abgang."

Der DAX Index hat mit dem letzten Rallyehoch bei 5177,58 Punkten am 02.06.2009 also ein "halbfertiges" Muster hinterlassen. Das ging so wellentechnisch nicht. Hier waren die Bullen gefordert dieses unfertige Ergebniss auszubessern. Aus wellentechnischer Sicht konnte man das nicht ignorieren und einfach die Fortsetzung des Bärenmarktes "counten" (zählen). Das wäre nicht regelkonform und hätte mich sehr überrascht. Sollten Sie Elliott Wellen Analysen mit einem anderen Ergebnis gesehen haben, dann verstehen Sie spätestens jetzt, warum die Wellentechnik viele Kritiker besitzt. Es kommt immer wieder auf den "Right Look" an. Das letzte fehlende Hoch veranlasste mich dazu meinen seit Monaten gehaltetenen Count anzupassen. Es blieb aber die bullische Variante.

Ich möchte auch aus der letzten Elliott Wellen Analyse zum DAX Index ein Zitat herausstellen:

"Es geht hier aber darum, dass ich ein Ende der Korrektur sehe.

Dabei können temporäre neue Tiefs kurzfristig noch anstehen, aber in der Summe sollte der DAX Index von diesem Niveau aus, aus dem Stand heraus bis zum 09.08.2009 ein Kursziel bei 5504,00 Punkte erreichen.

Der DAX Index erreicht ein Kursniveau vom dem aus die Welle c der Welle y der Welle b "fertig" sein kann. Was fehlt jetzt noch, um die Bärenmarktrallye abzuschließen? Es fehlt eine impulsive Welle c der Welle 4. Diese sollte sich in fünf Unterwellen ausbilden. Es sollten die Wellen 1-2-3-4-5 entstehen. Sollte sich also im DAX eine Stabilisierung abzeichnen, dann wundern Sie sich nicht.

Es könnte der Start einer Sommerrallye werden
."

Den Prognosepfeil habe ich in der letzten Analyse bewußt ein wenig tiefer gesetzt. Es fehlte noch ein Tief im DAX Index. Auf dieses Tief hatten wir im US Index Trader gewartet. Der Prognosepfeil ist auch in der aktuellen Analyse unverändert.

Im Prinzip ist damit alles gesagt. Der DAX Index befindet sich weiterhin im Rahmen der Erwartungen. Er leitet seit drei Handelstagen die Sommerrallye ein. Es dürften jetzt nach und nach weitere Analysten zu einem positiven bullischen Ergebnis kommen und die These der Wellentechnik unterstützen.

Fazit:


Mein Ziel kennen Sie. Der DAX Index sollte bis zum 09.08.2009 ein Kursziel bei 5504,00 Punkte erreichen. Bedenken Sie, dass es zwischenzeitlich immer wieder zu temporären Rücksetzern kommen wird. Die Intradaymuster zeigen es bereits an, dass wir ultrakurzfristig kurz vor oben stehen. Moderate Gewinnmitnahmen sollten entsprechend einkalkuliert werden.

Ich wünsche Ihnen bei Ihren Handelsentscheidungen viel Erfolg und geraten Sie nicht in Schieflage, das führt zu Fehlentscheidungen.

Ich betreue übrigens den Godmode US IndexDaytrader, wenn ich darauf verweisen darf.

Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit:
http://www.godmode-trader.de/premium/us-index-daytrader/

Viele herzliche Grüße,
André Tiedje - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG :  http://www.boerse-go.ag/

Kursverlauf vom 07.01.2009 bis 15.07.2009 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)



EW Analyse DAX Index - Der Bär wird abgelöst - Sommerrallye - 08.07.09 15:56

 

Der Deutsche Aktien Index (DAX) hat sein Korrekturziel abgearbeitet. Wie geht es jetzt weiter?  War es das schon wieder nach unten ?   Sie werden es nicht glauben, aber lesen Sie selbst.

DAX Index Elliott Wave Analyse / ISIN: DE0008469008

Kursstand: 4.615,11 Punkte


Der DAX Index erreicht sein erstes Korrekturziel bei 4616,00 Punkten. Es wurde in den letzten Tagen leicht unterschritten. Wichtig ist dabei aber, dass es erreicht ist. Die zentrale Frage lautet werden die anderen Ziele bei 4422,00 und 4108,00 Punkte auch noch erreicht.

Ich behaupte fast, dass es für die Bären schwer werden wird, auch wenn es aktuell nicht danach aussieht.

Der Bär hat zu Ende getanzt, jetzt ist der Bulle wieder an der Reihe. Es bestehen innerhalb der internen Muster Gefahren, dass eine Ausdehnung nach unten möglich ist. Klar! Dessen sollte man sich bewußt sein. Das Crash Szenario vom DAX kennen Sie sicher auch. Scrollen Sie dazu einfach einige Analysen weiter runter.

Es geht hier aber darum, dass ich ein Ende der Korrektur sehe.

Dabei können temporäre neue Tiefs kurzfristig noch anstehen, aber in der Summe sollte der DAX Index von diesem Niveau aus, aus dem Stand heraus bis zum 09.08.2009 ein Kursziel bei 5504,00 Punkte erreichen.

Der DAX Index erreicht ein Kursniveau vom dem aus die Welle c der Welle y der Welle b "fertig" sein kann. Was fehlt jetzt noch, um die Bärenmarktrallye abzuschließen? Es fehlt eine impulsive Welle c der Welle 4. Diese sollte sich in fünf Unterwellen ausbilden. Es sollten die Wellen 1-2-3-4-5 entstehen. Sollte sich also im DAX eine Stabilisierung abzeichnen, dann wundern Sie sich nicht.

Es könnte der Start einer Sommerrallye werden.


Fazit:


Es sind lediglich Spezialisten, die diese heimtükische SKS im DAX mit der klassischen Charttechnik entdecken. Sehen  sich dazu bitte unbedingt die von Herrn Weygand erstellten Varianten der modernen klassischen Charttechnik an. Es gibt unterschiedliche Auflösungsmuster von SKS Formationen.

Nach meinem Wellencount dürfte es entsprechend zu der Variante 2 kommen. Wir weichen nicht von der Variante aus der Vorgänger Analyse ab. Wir möchten nur auf ein mögliches vorzeitiges Ende der Korrektur hinweisen.



Wichtiger Hinweis.  Wer es noch nicht getan hat, sollte sich für den Rohstoff anmelden.

Dauerhaft kostenlose Anmeldung: http://www.rohstoff-report.de

Viele herzliche Grüße,
André Tiedje - Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG :  http://www.boerse-go.ag/

Kursverlauf vom 07.01.2009 bis 08.07.2009 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--