call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht

Beiträge: 18
Zugriffe: 413 / Heute: 1
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht daxbunny
daxbunny:

call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht

 
23.05.02 15:10
#1
mehr was man machen soll :-(
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht börsenfüxlein
börsenfüxlein:

...

 
23.05.02 15:14
#2
versuch einmal Put und Call gleichzeitig

füxlein
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht Reinyboy
Reinyboy:

@

 
23.05.02 15:20
#3
Da weißte aber auch nicht was du zuerst verkaufen sollst.

Außerdem wenn die Vola fällt verlierste ganz schön.


Da sind die Bull//Short-Zertifikate besser, da ohne Vola.




Grüße       Reiny
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht daxbunny
daxbunny:

@Reinyboy, klär mich mal ein wenig über diese

 
23.05.02 15:24
#4
Zertifikate auf. Handelsplätze, Emi's, Rückkaufpflicht der Em.?,vorbörslich handelbar (bei Consors nur Deutsche Bank, Citi, GOSA,).
Hatte schon öfters den Link zu ABN-Homepage, ist aber für mich nur im normalen Handel interessant. Thx. DB
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht commo
commo:

das würd mich auch interessieren ... o.T.

 
23.05.02 15:31
#5
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht commo
commo:

@Reinyboy - kein Infos ? o.T.

 
24.05.02 08:59
#6
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht commo
commo:

@daxbunny - hab was gefunden

 
24.05.02 11:28
#7
TurboBULL & TurboBEAR Zertifikate
Mit Turbo Zertifikaten kommen Ihre Börseninvestments richtig in Fahrt. Der eingebaute Turbo ermöglicht eine Feinsteuerung Ihrer Markterwartung und sorgt für eine Beschleunigung Ihres Anlageerfolges gegenüber einer Direktanlage. Über den so genannten Hebel-Effekt fahren Sie bereits mit "kleinem" Einsatz große Gewinne ein und erzielen so prozentual höhere Renditen.

Turbo Zertifikate für jede Fahrtrichtung

Die Börse ist keine Einbahnstraße - das ist kein Geheimnis. Turbo Zertifikate berücksichtigen dies, indem Sie mit TurboBULL Zertifikaten von steigenden und mit TurboBAER Zertifikaten von fallenden Kursen profitieren können. Sie beschleunigen Gewinne sowohl im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang.

Für welche Investmentziele eignen sich Turbo Zertifikate?

Turbo Zertifikate können eine Vielzahl konkreter Marktmeinungen und Anlagestrategien an der Börse umsetzen: Kurz- wie langfristige Kursbewegungen an den Weltbörsen überproportional nutzen, ohne nennenswerte Zeitwertverluste hinnehmen zu müssen. Sie sind unabhängig von aktuellen und zukünftigen Marktvolatilitäten. Von sinkenden Kursen profitieren, ohne sich mit komplexen Optionsparametern auseinander setzen zu müssen; mit Turbo Zertifikaten das Gesamtdepot effizient gegen drohende Kursverluste absichern; mit geringem Kapitalaufwand einen Aktienindex kontrollieren; freibleibende Gelder können so anderweitig investiert werden.

Transparenz ist Trumpf

Turbo Zertifikate stellen eine neue Produktgattung dar, die die Vorteile von Terminkontrakten (Futures) und Optionsscheinen kombiniert: Sie behalten immer den Durchblick. Turbo Zertifikate bilden wie Futures die wertmäßige Veränderung des Basiswertes annähernd vollständig ab. Wenn sich der zugrunde liegende Index um einen Punkt verändert, vollziehen Turbo Zertifikate diese Bewegung unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses nahezu exakt nach. Der konkrete Betrag lässt sich einfach berechnen und bleibt über die gesamte Laufzeit identisch. Turbo Zertifikate besitzen wie Optionsscheine einen Basispreis, der maßgeblich den Preis des Zertifikates bestimmt. Eine weitere Parallele besteht darin, dass Turbo Zertifikate einen Hebeleffekt aufweisen. Sie klammern hingegen die Komplexität von Optionsscheinen aus. Insbesondere spielt die Schwankungsintensität (Volatilität) des Basiswertes bei der Preisgestaltung keine Rolle. Daher profitieren Sie mit Turbo Zertifikaten auch in Marktphasen mit bereits gestiegener Volatilität, ohne einen optionstypischen hohen Zeitwert zahlen zu müssen. Zudem bleibt der Spread, die Spanne zwischen Kauf- und Verkaufskurs, während der gesamten Laufzeit auf einem konstant geringen Niveau und bietet so die Möglichkeit zum effizienten Ausnutzen von kurzfristigen Markttrends.

Setzen Sie den "Hebel" an

Der so genannte Hebel resultiert aus dem im Vergleich zur Direktanlage geringeren Kapitaleinsatz. Dies bewirkt, dass der Wert des Zertifikates auf eine Kursbewegung des jeweiligen Basisinstrumentes prozentual stärker reagiert. Dieser Hebeleffekt wird im Gegensatz zu Optionsscheinen nicht durch komplexe Parameter wie Volatilität oder Zeitwert beeinflusst. Den jeweils aktuellen, fairen Wert können Sie beim Turbo Zertifikat selbst ermitteln. Sie ziehen einfach den aktuellen Kurs des Turbo Zertifikates vom Indexstand ab - unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses - und erhalten einen Näherungswert. Haben Sie sich für einen Kauf entschieden, bleibt Ihr auf den Investitionsbetrag bezogener Hebel für die Restlaufzeit bzw. bis zum Wiederverkauf unverändert und wird nicht durch Volatilitätsänderungen beeinflusst. Bei einem Nachkauf muss der Hebel allerdings neu berechnet werden, da sich der zu investierende Betrag verändert haben könnte. Damit ist eine Nachvollziehbarkeit der Preisgestaltung jederzeit gewährleistet.

Der faire Wert von Turbo Zertifikaten

a) der Basispreis:

Er entscheidet maßgeblich über die Höhe des Hebels. Bei TurboBULL Zertifikaten wird der Basispreis zum Emissionszeitpunkt je nach Ausstattung z.B. 30 - 35 % unter dem aktuellen Kurs des Basiswertes festgelegt. Um den ungefähren Preis von TurboBull Zertifikaten zu ermitteln, wird der Basispreis einfach vom Indexstand subtrahiert. Mit anderen Worten: Der Basispreis ist der Betrag, um den sich Ihr Kapitaleinsatz im Gegensatz zu einer Direktanlage reduziert. Bei TurboBAER Zertifikaten liegt der Basispreis dagegen je nach Ausstattung z.B. 30 - 35 % über dem aktuellen Kurs. Dementsprechend erhält man den ungefähren Wert des TurboBEAR Zertifikates, wenn der Indexstand vom Basispreis subtrahiert wird.

b) das Auf- bzw. Abgeld:

Das Aufgeld bei TurboBULL Zertifikaten stellt vor allem den Zinsnutzen aus dem geringeren Kapitaleinsatz gegenüber einem Direktengagement dar. Sie profitieren von Kursbewegungen des gesamten Index, wenden aber nur einen Teil des gesamten Anlagevolumens aufwenden. Dadurch sparen Sie die üblicherweise anfallenden Finanzierungskosten. Dieser Zinsnutzen wird um die Dividenden verringert, die für die Laufzeit erwartet werden. Neben den zu erwartenden Dividenden werden bei währungsgesicherten Turbo Zertifikaten auch Währungseinflüsse bei der Ermittlung des Aufgeldes berücksichtigt. In der Praxis bedeutet das: Der tatsächliche Preis des TurboBULL Zertifikates liegt meist leicht über der Differenz aus dem aktuellen Kurs des zugrunde liegenden Wertes und dem Basispreis. Das Aufgeld baut sich über die Laufzeit kontinuierlich ab. Bei einem vorzeitigen Verkauf erhalten Sie folglich einen Teil des beim Kauf erbrachten Aufgeldes zurück. Bei TurboBAER Zertifikaten entsteht dagegen ein Abgeld, weil Sie den Basiswert verkaufen, aber nur einen Teil des Gesamtwertes sofort vereinnahmen. In diesem Fall entgehen Ihnen Zinseinnahmen. Das Abgeld gleicht diese Opportunitätskosten wieder aus. Eventuelle Währungsabsicherungen können bei TurboBULL Zertifikaten zu einem Abgeld, bei TurboBAER zu einem Aufgeld führen.

c) Die Stopp-Schwelle:

Turbo Zertifikate besitzen in unmittelbarer Nähe des Basispreises eine Stopp-Schwelle. Wird diese während der Laufzeit einmal erreicht, verfallen die Papiere wertlos, um den Anleger vor einer bei Futures üblichen Nachschusspflicht (Margin Call) zu schützen. Bei TurboBULL Zertifikaten liegt die Stopp-Schwelle ca. 1 - 3% über dem Basispreis, bei TurboBAER Zertifikaten darunter. Vor diesem Hintergrund ist es zu empfehlen, sich eigene Stopp-Loss Marken zu setzen und die Turbo Zertifikate zu verkaufen, bevor die Stopp-Schwelle erreicht wird. Bei TurboBULL Zertifikaten kommt hinzu, dass das Aufgeld bei einem Erreichen der Stopp-Schwelle verloren geht.



call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht 673134gb.thedealer1.de/grafik/jump1.gif" style="max-width:560px" >
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht FMF2000
FMF2000:

@Reinyboy: Ein Straddle mit

 
24.05.02 11:37
#8
Zertifikaten macht aber im Normalfall ((kein Verfall) keinen Sinn.
Bleibt +/- 0 = außer Spesen nichts gewesen.

Ciao

FMF2000
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht commo
commo:

Verlustrisiken bei Turbo Zertifikaten

 
24.05.02 11:40
#9
Bedingt durch die Hebelwirkung können Sie gegenüber der Direktanlage in ein Indexzertifikat prozentual mehr gewinnen, aber Sie können auch prozentual mehr verlieren. Je näher der aktuelle Börsenkurs am Basiskurs notiert, desto größer der Hebeleffekt. Gleichzeitig nimmt die Gefahr zu, dass die Stopp-Schwelle unterschritten und das Turbo Zertifikat wertlos wird. Wird die bei Emission festgelegte Stopp-Schwelle unter-schritten, kommt es zu einem vollständigen Kapitalverlust. Bei Turbo Zertifikaten auf Fremdwährungsindizes ohne Währungsabsicherung muss zudem das Währungsrisiko berücksichtigt werden.

call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht commo
commo:

@FMF2000

 
24.05.02 11:49
#10
ich empfinde das als einen riesigen Vorteil das komplexe Parameter wie Volatilität oder Zeitwert nicht den Kurs beeinflussen.
Wenn dun es heisser brauchst, suche dir nen paar Zertis mit Laufzeit und Knockout raus ;-))

grüsse commo

call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht 673173gb.thedealer1.de/grafik/jump1.gif" style="max-width:560px" >
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht daxbunny
daxbunny:

@commo, herzlichen Dank :-) o.T.

 
24.05.02 11:55
#11
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht FMF2000
FMF2000:

@commo: Ich gebe Dir ja Recht, meine Bemerkung

 
24.05.02 12:06
#12
bezog sich aber auf das gleichzeitige Kaufen eines Puts/Calls!
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht Reinyboy
Reinyboy:

@FMF

 
24.05.02 12:13
#13
Ja, Gewinne durch steigende Vola kannste nicht machen. Verluste durch sinkende Vola aber auch nicht.

Zudem wird der Zeitwert, der sowieso Recht gering angesetzt wird linaer abgeschrieben. Also kannste auch bei Laufzeit von ein paar Wochen mal länger halten.Was bei OS-Kurzläufer fatal sein kein. (Sinkende Vola und rasanter Zeitwertverlust, tödlich)


Also ich finde die wunderbar, auch intraday.

Der 643070 (Turbo) Knockout 4700 und der

643088 (Short) // Knockout 5300  beide mit Spread 3 Cent

Haben in d.R. bei Kursen um 5000 Punkte im DAX eine tägliche Schwankungsbreite von ca. 30%. Wennste da gut timen kannst, is schon was drinn.

Der 643070 hat bei ca 4900 Punkten im DAX immerhin einen evektiven Hebel von ca. 22

Oder einfacher gesagt, pro Punkt im Dax-(Future) ob rauf oder runter gibts einen Cent Gewinn. Musst nur auf der richtigen Seite mit Turbos oder Shorts sein, sonst gibts pro Punkt einen Cent Verlust.



call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht daxbunny
daxbunny:

@Rb, wo kaufst und verkaufst du?

 
24.05.02 12:19
#14
Handelst du direkt mit dem Emi, wo bekommst du deine aktuellen Kurse ( evtl. sekundenhandel ?).
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht Reinyboy
Reinyboy:

@

 
24.05.02 12:34
#15
Börse Stuttgart, Realtimekurse für alle in Stuttgart gehandelten OS-Scheine kostenlos bei,


www.finanztreff.de


bei

www.onvista.de

gehts glaube ich auch ( wenn der Emittent geführt wird) und sogar mit Push-realtime.





Grüße       Reiny
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht Pichel
Pichel:

aktuell zum 1. posting

 
24.05.02 12:37
#16
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht 673261www.sharper.de/...rweb?fn=sharp&sfn=cn_load_bin&SH=0&id=70916" style="max-width:560px" >

Gruß Pichel
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht Tradingman
Tradingman:

Daytrading mit Turbo-Tertifikaten

 
24.05.02 13:05
#17
Da diese Turbo-Zertifikate keine Vola haben (einem Future nachempfunden sind), eignen die sich besonders zum Daytrading, besonders wenn man Zertis mit Basispreis nahe am Marktpreis handelt (großer Hebel).

Das bedeutet natürlich auch, daß ich daneben sitze und wenn der Markt meine Erwartungen nicht erfüllt, ich sofort aussteigen kann.

Dazu brauche ich jedoch Transparenz und Liquidität. Deshalb handle mit den Zertifikaten von BNP Paribas (die nennen sich hier LIF für Index und LSF für Aktien).

Die kann ich im Gegensatz zu den Turbos von ABN-Amro direkt außerbörslich beim Emitenten handeln, der laufend Kurse stellt, und das sogar von 8.30 bis 22.00 Uhr (z.B. über Comdirect), so daß ich die Wallstreet-Performance noch mitnehmen kann, da ich diese riskanten Dinger nicht über Nacht halten würde.

Über

www.warrantkurse.de

kannst du alle Zerti-Kurse realtime verfolgen und kannst dir auch eine Watchlist anlegen und ebenfalls die Kurse realtime verfolgen.

Über die Home kannst du dir auch Informationsbroschüren über diese LSF- und LIF-Zertifikate kostenlos schicken lassen.

www.warrants.bnpparibas.com/de/

Das geht auch über die E-mail-Adresse:

wts.info@bnpparibas.com

Zusätzlich kannst du dir auch die anderen Broschüren (Optionsschein-Akademie, Turbo-BLOC-Zertifikate usw.) ebenfalls kostenlos bestellen.

Wenn du links auf Monatsübersicht klickst, kannst du dir ebenfalls kostenlos die monatliche Print-Ausgabe nach Hause bestellen. Ist ebenfalls zu empfehlen.

Tradinggrüsse
call-put-call-put?? Manchmal weiß man nicht daxbunny

@all die geantwortet habe - ein DICKES DANKE

 
#18
Hatte schon des Öfteren nachgefragt und leider nur so "wischi-waschi" Antworten bekommen. Ein Lob und Danke von einem gerührten DB.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--