Gestapelte Goldbarren.
Dienstag, 16.04.2024 16:30 von wallstreet:online Zentralredaktion | Aufrufe: 332

Nicht Gold oder Bitcoin: Die beste Absicherung gegen unerwartete Inflation

Gestapelte Goldbarren. © vasabii http://www.gettyimages.de
Wer sich gegen unerwartete Ausschläge bei der Inflation absichern will, sollte auf keinen Fall Gold kaufen, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht. Worauf Anleger stattdessen setzen sollten.Gold ist nicht die beste Absicherung gegen eine unerwartete Inflation. Bitcoin auch nicht. Eine weitaus bessere Absicherung ist hingegen eine Long-Position in TIPS (Inflationsanleihen) kombiniert mit einer Short-Position in US-Staatsanleihen, wie aus einer aktuellen Studie von Vincent Deluard, Leiter Global Macro Strategy bei StoneX, hervorgeht. Dies lässt sich leicht mit ETFs aufbauen. Ein aktuelles Beispiel ist die Reaktion der Märkte auf den unerwartet schlechten Inflationsbericht der vergangenen …
Jetzt den vollständigen Artikel lesen

ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zum Wertpapier kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News

$logger->warn("fertig.m SKIPPED - kein Cookie"); # voruebergehend warn, nach Analyse auf Debug setzen