Die Skyline des Finanzviertels von Frankfurt am Main während der goldenen Stunde.
Freitag, 24.05.2024 15:20 von | Aufrufe: 256

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 24.05.2024 - 15.15 Uhr

Die Skyline des Finanzviertels von Frankfurt am Main während der goldenen Stunde. ©iStock

Boeing-Finanzchef rechnet mit milliardenschweren Belastungen für Sanierung

SEATTLE - Der krisengeschüttelte Boeing (Boeing Aktie) -Konzern stellt sich auf weitere schwierige Monate ein und Belastungen in Milliardenhöhe ein. Im zweiten Quartal dürfte wie bereits in den ersten drei Monaten des Jahres Milliarden an Dollar (Dollarkurs) für die Sanierung des Flugzeugbauers vonnöten sein, sagte Finanzchef Brian West am Donnerstag auf einer Veranstaltung des Analysehauses Wolfe Research. Damals hatte Boeing knapp vier Milliarden Euro an Barmitteln für die Restrukturierung aufgewendet - im laufenden Quartal könnten es sogar mehr sein, sagte West. Boeing hadert auch mit zusätzlichen Zertifizierungsanforderungen aus China, nachdem das Land erstmal keine weiteren Boeing-Maschinen annimmt. In einer ersten Reaktion rutschte die Boeing-Aktie deutlich ab.

Thyssenkrupp-Stahl: Aufsichtsrat stimmt Einstieg von Energiefirma zu

ESSEN - Der Aufsichtsrat des Industriekonzerns Thyssenkrupp (ThyssenKrupp Aktie) hat am Donnerstag einer 20-Prozent-Beteiligung des Energieunternehmens EPCG an der Stahlsparte zugestimmt. Die Entscheidung wurde mit dem Zweitstimmrecht des Aufsichtsratsvorsitzenden gegen die Stimmen der Arbeitnehmervertreter getroffen, wie Thyssenkrupp mitteilte. Über den Einstieg hatte der Vorstand Ende April eine grundsätzliche Einigung mit EPCG erzielt.

Tesla nennt nicht mehr Ziel von 20 Millionen Elektroautos pro Jahr

AUSTIN - Tesla erwähnt im aktuellen Umweltbericht nicht mehr das Ziel, pro Jahr 20 Millionen Elektroautos zu bauen. Nun heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Dokument nur noch, man wolle fossile Brennstoffe dadurch verdrängen, dass möglichst viele Tesla-Produkte verkauft würden. In den beiden Berichten davor stand noch, Tesla werde bis Ende des Jahrzehnts viele weitere Fabriken bauen müssen, um am Ende 20 Millionen Fahrzeuge jährlich zu produzieren.

Regierungskreise: Einigung zu chinesischen Komponenten in 5G-Netz

BERLIN - Die Ampel-Regierung hat sich nach Angaben aus Regierungskreisen auf den Umgang mit Komponenten chinesischer Hersteller wie Huawei und ZTE für das künftige deutsche Mobilfunknetz geeinigt. "Es gibt eine Entscheidung über das weitere Vorgehen", erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin am Donnerstag. "Die Bundesregierung handelt auf der Grundlage der Nationalen Sicherheitsstrategie und der China-Strategie, um mögliche Sicherheitsrisiken und Abhängigkeiten zu reduzieren." Details wurden nicht genannt. Gleichzeitig soll die Prüfung des Bundesinnenministeriums zu kritischen Komponenten in 5G-Mobilfunknetzen aber weitergehen und "in Kürze" abgeschlossen sein.

US-Behörde rechnet mit starker Hurrikan-Saison über dem Atlantik


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

WASHINGTON - Die Hurrikan-Saison über dem Atlantik könnte nach Einschätzung der US-Wetterbehörde NOAA in diesem Jahr überdurchschnittlich stark ausfallen. Die Wahrscheinlichkeit dafür liege bei 85 Prozent, teilte die NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) am Donnerstag mit. Ursachen seien unter anderem überdurchschnittlich hohe Wassertemperaturen im Atlantik und das erwartete Einsetzen von "La Niña", einer Phase kühlerer Wassertemperaturen im Pazifik.

Weitere Meldungen

-SEC macht Weg für Ether-ETFs frei

-Kreise: Verkauf von DB Schenker kommt voran - vier Bieter im Rennen

-Lauterbach will rasch strengere Regeln für Lachgas

-Nato-Staat ordert Munition für fast 300 Millionen Euro bei Rheinmetall

-Mehr Aufträge für Baubranche im ersten Quartal

-E-Zigarettenverband weist WHO-Kritik zurück: Kinder keine Zielgruppe

-US-Regierung will Verkauf der Karten-Plattform Ticketmaster erzwingen

-EU-Lieferkettengesetz zum Schutz der Menschenrechte nimmt letzte Hürde

-Handelsexperte erwartet Zustimmung zum Galeria-Rettungsplan

-RWE liefert Microsoft (Microsoft Aktie) in den USA 15 Jahre lang Grünstrom

-Weniger Fisch aus Aquakultur in Deutschland

-Fehler in KI-Überblicken von Google-Suche lassen das Netz lachen

-Lauterbach wirbt für mehr Hitzeschutz im Sommer

-Verteidigungsministerium: Verzögerungen bei Ausrüstungs-Lieferungen

-Drei Prozent der DB-Fernverkehrsfahrten 2023 ausgefallen

-ROUNDUP: Arbeiten in Offshore-Windparks - IG Metall fordert einheitliche Regeln

-Urteil im Streit um die Wurst: Pelle und Verschluss zählen mit

-Tarifabschluss bei Deutscher Flugsicherung erzielt°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News