Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 492  493  495  496  ...

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Beiträge: 41.078
Zugriffe: 7.436.051 / Heute: 1.012
Borussia Dortmun. 3,685 € -2,38% Perf. seit Threadbeginn:   +70,52%
 
14 Gründe für ein Investment in BVB. Mr.Turtle
Mr.Turtle:

@Andreas

2
11.10.14 19:25
ganz einfach: an sich sind die Aktien pro Stück mehr als nen Zehner wert, verkauft werden sie aber an Akis Kumpels für nen knappen Fünfer. Das, was die jetzt an Mehrwert haben, geht dir verloren.
In kompletten Zahlen: 60 Millionen Aktien, 900 Millionen Wert, also 15 Euro pro Aktie.
Dann machen wir eine KE über 40 Millionen Aktien, die wir zu 2,50 ausgeben.
Jetzt haben wir 100 Millionen Aktien gegenüber 900 + 100 Millionen Wert. Das sind nur noch 10 Euro pro Aktie.

Jetzt wiederholen wir das mal, geben noch 100 Millionen Aktien zu 5 Euro aus und haben auf dann auf 200 Millionen Aktien einen Wert von 1500 Millionen, oder nur noch 7,50 Euro pro Aktie.

Du hast mal für 4 Euro eine Aktie gekauft, die realistisches Potential auf 15 Euro hatte, nach diesen 2 KEs ist schon bei 7,5  Euro Schluß. Wenn die 7,5 dadurch wenigstens deutlich schneller kommen würden, könnte man ja sagen: hey, ich hab genug verdient und suche mir was neues. Richtig spannend wird es dann, wenn du das Papier für 10 gekauft hast, weil du dir Hoffnung auf 15 gemacht hast und es durch die KEs auf die 7,50 Euro runtergetrieben wird. Das deutet sich gerade entfernt am Horizont an.


Jede KE unter waren Wert treibt weniger Kohle ein, also sie wert ist und zerstört dadurch Wert, der den Aktionären gehört. Daher bewegt man sich hier ganz nah am Anlegerbetrug, zumal man ja mit 50 % Verwässerung ja auch nicht gerade zimperlich war.

Ist übrigens vom System her das gleiche wie Geldmengentherorie, siehe Milton Friedman.

Werbung

Entdecke die beliebtesten ETFs von SPDR

SPDR S&P U.S. Communication Serv. Select Sector UCITS ETF Ac
Perf. 12M: +40,58%
SPDR S&P U.S. Technology Select Sector UCITS ETF
Perf. 12M: +38,89%
SPDR MSCI World Communication Services UCITS ETF
Perf. 12M: +38,49%
SPDR MSCI World Technology UCITS ETF
Perf. 12M: +37,14%
SPDR S&P U.S. Financials Select Sector UCITS ETF
Perf. 12M: +29,84%

14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

ich seh es etwas differenzierter

3
12.10.14 09:08
...fuffzehn euro hab ich persoenlich nie gesehen...kannst du dieses ehemalige kursziel begruenden?

weiterhin muessen die altaktionaere, die damals bei zehn euro gekauft haben, nun etwas laenger warten...aber: waere damals vor der fast-inso durch eine ke kohle in die kassen gekommen, waere der kurs auch nich 90 % in die knie gegangen...so kann mans genauso herum sehen...

lass doch mal in den naechsten jahren den bvb eine saison ohne internationalen auftritt dastehen...was meinste, was dann ohne durchgefuehrte ke mit dem kurs passieren wuerde...?..

die chancen, relativ schnell zehn euro zu sehen, sind zwar gesunken, jedoch langfristig nich..du musst es so sehen, dass die die zusatzkohle ja auch in wachstum investiert und nicht nur zur schuldentilgung verwendet wird...dies birgt doch auch chancen, sprich der verein kann auf dauer z.b. weltklasse-spieler halten, weil die finanziellen mittel weitaus besser als vorher sind...ich denke jetz an einen reus o guendo...und gerade solche ausnahme-spieler sind es doch, die sportlichen erfolg mehr o weniger garantieren...kannste solche spieler halten, waere eine cl-quali noch einmal jahr fuer jahr realistischer und mit solchen spielern kommste auch mal in ein cl-halbfinale oder gar finale...und dies wuerde sich dann auch im kurs widerspiegeln, weil die unsicherheiten (in bezug auf cl-quali) geringer wuerden...das sind doch leckerbissen fuer die anleger...und mit solchen spielern als aushaengeschild biste halt als verein noch einmal attraktiver, kannst dich besser vermarkten, trikoverkaeufe, etc...ein (positiver) rattenschwanz ohne ende...

ich seh es so, dass sich der aktuelle faire wert zwar verringert hat, dafuer die chancen auf laengerfristige sicht aber sogar insgesamt gestiegen sind...

man muss halt differenzieren, ob man kurzfristig bis mittelfristig o langfristig orientiert is...





14 Gründe für ein Investment in BVB. J.J.D.
J.J.D.:

bei einem

 
12.10.14 12:03
Fußballverein hängen die Einnahmen ganz klar an der Leistung- mit zur Zeit Platz 13 in der Bundesliga wird's wohl schwer sich für die nächste Saison Championsleage zu qualifizieren. Der 3 jährige Aufwärtstrend ist hier kurz vorm Bruch. Noch ist die Richtung nicht ganz klar aber um 4 euro fällt die Entscheidung für die nächste Zeit - weitere Talfahrt oder Gegenreaktion auf die letzten Kursverluste. Ich denke das die 4 euro nicht halten werden und suche mir schon mal nen schönen PUT Schein raus- schönes WE
14 Gründe für ein Investment in BVB. wolleRosehaben
wolleRosehab.:

nach wie vor

 
12.10.14 12:05
ist mir nicht ganz klar, wozu die KE gut gewesen ist.

Habe vielleicht was überlesen ?

Angeblich ist der BVB inzwischen wirtschaftlich hervorragend aufgestellt.



14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

die ke wurde durchgefuehrt

 
12.10.14 12:29
um zukuenftig schuldenfrei agieren zu koennen und leistungstraeger langfristig an den verein binden zu koennen...
was das langfristig fuer positive effekte haben wird, habe ich oben schon ausgefuehrt...

an den anderen...schwer sich fuer die cl zu qualifizieren?

lol

momentan is man gerade mal 5 punkte weg...insgesamt sind noch 75 punkte zu verteilen...viele verletzte leistungstraeger wie reus, guendo, mikki kommen nach und nach zurueck....der bvb kader war noch nie soviel wert wie aktuell und is der mit abstand zweitstaerkste und wertvollste in der liga ueberhaupt...

und da erzaehlst du, dass es jetz schwer werden wuerde, sich zu qualifizieren?

mach mal besser deine hausaufgaben...viel spass mit deinem put...-)

14 Gründe für ein Investment in BVB. Wasserbüffel
Wasserbüffel:

Rekordumsatz beim FCB

 
12.10.14 12:44
14 Gründe für ein Investment in BVB. 18712011
Der FC Bayern München hat seinen Umsatz in der vergangenen Saison offenbar auf über eine halbe Milliarde Euro gesteigert.Durch einen Zuwachs von 22 Prozent habe der Gesamtumsatz in der Saison 2013/14 insgesamt 528 Millionen Euro betragen,
Wenn man sieht wie stark zum Beispiel die Merchandising Umsätze beim FCB gestiegen sind kann man extrapolieren welches Potential der BVB in diesem Bereich noch hat.
Beim FCB stehen die Zeichen auf Wachstum, gleiches gilt für den BVB.

14 Gründe für ein Investment in BVB. manni1909
manni1909:

Bayern 2013/14

 
12.10.14 13:13
Bei den Bayernzahlen 2013/14 sind die Abgänge Gomez und Gustavo ( 40 Mio) inkludiert.
Dieses Jahr sehe ich sie wieder deutlich über 500 Mio Umsatz, der durch die
Abgänge Kroos und Mandzukic erhöht wird.

Den BVB sehe ich dieses Jahr bei knapp 300 Mio Umsatz.
Sollten mal, wie jetzt 2 x nacheinander bei Bayern, beim BVB 2 Stars abgehen,
kann das auch schnell  auf Richtung 400 Mio Umsatz hochgehen.
14 Gründe für ein Investment in BVB. wolleRosehaben
wolleRosehab.:

@12330

 
12.10.14 14:16
wer erzählt, dass "es schwer werden wird sich zu qualifizieren" ?

Aber bitte: erst war glockenklar, dass die Aktie bei 4,76 € richtig bewertet ist, dann waren es die 4,40 € am Gap, das eine starke Unterstützung sein muss, und nun sind es die verletzten Leistungsträger, die nach und nach ins Team zurückkommen.

Die Aktie wäre momentan stabiler ohne KE.  

14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

siehe 328

 
12.10.14 14:26
...warte doch mal ab, wie sich der kurs entwickelt, wenn die mannschaft wieder einigermassen komplett is...sollte die mannschaft weihnachten unter den ersten 4 stehen und immer noch unter 5 euro stehen, darfste meinetwegen meckern... zu diesem zeitpunkt is es doch sinnlos, den kursverfall angeblich auf die ke zurueckzufuehren..
14 Gründe für ein Investment in BVB. wolleRosehaben
wolleRosehab.:

ich bin dafür nicht verantwortlich

2
12.10.14 14:35
dass zur jetzigen Zeit eine KE durchgeführt wurde.
Deine Reaktion ist daher zu dünnhäutig.

Die Frage ist doch: warum soll ich den Anteil eines Unternehmens kaufen, wenn das Management zu meine Nachteil agiert ?

Ich mecker auch nicht, sondern habe eine berechtigte Frage gestellt und werde gleichmal in #328 nachschauen, ob diese Frage beantwortet wurde.


14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

wir lassen das besser

 
12.10.14 14:37
keine ahnung, warum ich jetz auf einmal duennhaeutig sein soll...

wir koennen das gern in der winterpause nochmal diskutieren, ok?
14 Gründe für ein Investment in BVB. wolleRosehaben
wolleRosehab.:

da steht nichts zur Kapitalerhöhung

 
12.10.14 14:39
14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

lumberjack

 
12.10.14 14:39
sieht das mit dem bvb anscheinend doch nich mehr so negativ, wie er hier immer suggerieren wollte...

kleine diskussion mit mir und ihm...posting 42-48...

forum.finanzen.net/forum/thread?thread_id=509157
14 Gründe für ein Investment in BVB. velmacrot
velmacrot:

was Lumberjack und Konsorten

10
12.10.14 15:42
hier schreiben, interessiert wohl niemanden hier, ausser dich Astra. Das sagt irgendwie auch viel über dich aus. Sorry, aber das musste ich mal sagen.

Und bei dir heisst es hier schon lange "warten wir doch mal ab, wo der Kurs dann oder dann steht". Nahe einer fairen Bewertung stand der Kurs gar nie in den letzten 3 Jahren. Die KE sollte den Kurs stabiler machen und von sportlichen Ereignissen unabhängiger machen, davon ist nach 3 schlechten Resultaten in der BuLi und nach knapp 20 % Kursrutsch ab 4.95€ aber nicht wirklich zu sehen. Man stelle sich vor, der BVB hätte auch in der CL nicht 6 Punkte aus zwei Spielen sondern 1 oder 3 Punkte.

Jetzt hauen immer mehr Investierte auf die Führung des BVB drauf, sogar der extrem BVB-nahe halbgott. Aber ob man da irgend eine Reaktion erwarten kann, wenn einige "gierige" Kleinaktionäre reklamieren, wage ich zu bezweifeln.

Nichtsdestotrotz bin ich absolut überzeugt, dass der BVB dir Kurve in der BuLi kriegen wird und somit auch der Kurs sich stabilisieren wird. Die Bewertung war ein Witz schon bei 450 Mio. € und natürlich umso mehr bei 360 Mio. €. Leute wie Spirido, die jetzt plötzlich Potenziale bis 3.50 € usw. sehen, kann man nicht wirklich ernst nehmen.

Ich lobe mir Leute, die auch in guten Zeiten das Kritische im Auge behalten und in schlechten Zeiten, so wie jetzt, das Gute nicht so schnell vergessen. Davon gibt es hier sehr wenige.
14 Gründe für ein Investment in BVB. insightfulnews
insightfulnews:

zu den letzten Tagen

4
12.10.14 16:05
Generell finde ich, dass für eine abschließende Beurteilung noch viel zu wenig
Informationen bekannt sind. Besonders wie da die mittelfristige Planung im Detail
aussieht. Das man als Aktionär nun schon wiederholt auf dem Trockenen sitzt,
empfinde ich als ziemlich verstörend.

Im Grunde läuft das schon seit Monaten alles unter dem diffusen Oberbegriff des
Abbaus der Unterbewertung. Immer nur das Aller nötigste. keine Details, in keine
Richtung. Nur, dass KEs anstanden, diese zügig zu platzieren wären, damit schon im
November ein neuer Vorratsbeschluss gefasst werden kann (Ich weiß es ist ein normaler Vorgang – fader Beigeschmack ist aber trotzdem noch untertrieben). Mir sind da in Bezug auf die beiden letzten KEs noch viel zu viel Dinge unklar. Wie Hotrot schon schrieb müssen da auf jeden Fall zur HV Fakten angefordert werden:

"
- Warum so schnell die zweite KE weit unter Wert, die Argumente sind ein
schlechter Witz
- Warum keine eigenen Aktienkäufe oder Stützungskäufe nach der KE
- Warum kein ARP als Vorratsbeschluss (geht es nur in eine Richtung)
- Unter welchen Umständen wäre die nächste KE fällig, gibt es dafür schon Pläne?
"

Auch und ganz besonders weil es nach der letzten KE absolut KEINEN Bedarf für mehr
Cash gibt


Man kann es drehen und wenden wie man will, wenn ich mir die PKs, die IR News, das
Verhalten von Watzke vorher/nachher, den Kursverlauf (es wäre ein leichtes gewesen
in der letzten Woche zu beweisen, dass wir absolut unabhängig vom Dax sind), aber
auch die vermeintlich prekäre BL Situation anschaue, so komme ich eigentlich immer
wieder zu dem Schluss, dass es dem BVB mittelfristig gar nicht daran gelegen
ist, dass der Kurs höher steht. (Steile These)

Unterstellt man den beteiligten Personen, dass sie sich ihrer Handlungen bewusst
sind, so ist es doch interessant zu sehen, dass sogar in Kauf genommen wird, dass
der Eindruck des Dilettantismus entsteht. Ich sage das hier alles unter Vorbehalt,
falls sich da an der PR und der Informationslage zeitnah etwas ändert. Überlege
mir bis dahin aber natürlich schon, was da im Schilde geführt wird.

Überlegt doch mal mit: Wer - außer dem Freefloat und B.Geske - wäre denn an einem
höheren Kurs interessiert?

Die (potentiellen) Investoren sicherlich nicht, solange die "Einstiegsphase" nicht
abgeschlossen ist, um günstig mitzuzeichnen bzw. einzusteigen. Halbgott, dein Szenario 2021, 115 Mio. Stammaktien lässt mich in Verbindung mit Puma zu folgenden Überlegungen kommen:

Sollte der Vertrag tatsächlich noch bis 2020 laufen, dann würde das auf den ersten
Blick Sinn ergeben. Kannst du dir jedoch vorstellen, dass Puma für die nächsten  Jahre weiter mit solch niedrigen Zahlungen "davonkommen wird"?

Ich halte es für wahrscheinlicher, dass der Vertrag nur bis 2018 läuft, und dieser spätestens 2016 verlängert wird. Ein 10%iger BR-Ausschluss würde Puma wohl auch ziemlich nah in die Evonik Regionen bringen. Und bis diese KE kommt, ist Puma erst einmal an niedrigen Kursen interessiert.

Das einzige Problem was ich damit hätte, wäre dann allerdings, dass ich bezweifle, dass es sich Puma erlauben können wird, so lange mit dem Volleinstieg zu warten. 2016 oder noch später steht der Kurs mindestens um die 7€, das sind bei 10%  70Mio €. Machen wir uns nichts vor 70 Mio. müsste der BVB 2016/2017 im Vergleich zur Peergroup schon allein für das Sponsoring allein bekommen!

Mal ganz davon zu schweigen, dass selbst 10% für 70Mio € dann massiv unterbewertet wäre, wenn man sich die Substanz anschaut. Jeder Tag der da ohne Verlängerung vergeht, spielt uns da eigentlich in die Karten. Allerdings nur wenn WTS ihre Arbeit im Interesse aller Anleger erledigen und das ist in den letzten Wochen massiv nicht der Fall!

Ob der BVB im Moment überhaupt auf höhere Kurse angewiesen ist, ist meiner Meinung nach  
nicht so einfach zu beantworten:

Dogmatisch betrachtet natürlich, aber man versucht es ja nicht erst seit gestern,
die Unterbewertung abzubauen und vielleicht hat man so einen "gangbaren" Weg
gefunden.

- Wie schwer es ist, sich marktgerecht zu verkaufen, hat man bei Evonik gesehen,
da gab es 10% für unter 30 mio.. Klar gab es da eine Folge-KE und verbesserte
Sponsorenverträge. Da es zu diesen allerdings kaum belastbare Informationen gibt,
kann man das schwerlich so auslegen, als dass es dem Markt dadurch erleichtert
wird, zu erkennen, dass der BVB eigentlich mehr wert ist. Hat mehr was von
Schnäppchen, aber gut stellen wir einfach mal auf enorme Anpassungsmechanismen ab,
analog zu den zu erwartenden Umsatzwachstumsraten

- Gehe ich Recht in der Annahme, dass es tendenziell leichter ist, eine KE
durchzuführen, umso unterbewerteter das betreffende Unternehmen ist? Worauf ich
hinaus will ist, dass ein höherer Kurs natürlich erst einmal auch einen
vergleichsweise höheren KE-Kurs bedingt, auf der anderen Seite stellt sich mir
dann aber die Frage, ob es bei einer weiteren KE nicht noch viel aussichtsloser
ist, einen fairen Preis bezahlt zu bekommen? Quasi lieber drei oder vier
unterbewertete KEs, als zwei faire?

Wenn man das undogmatisch betrachtet, macht das den meisten Sinn für den BVB (nicht
für den Freefloat). Die Optionen, die zur Verfügung stehen, sind eben nun mal nur a)
Kurs pushen, oder b) durch Kapitalerhöhungen Cash einnehmen. Der Kosten/Nutzenvorteil
der KEs ist für den BVB (nicht den Freefloat) so viel größer, dass man es
vielleicht in Kauf nehmen muss/kann/will, schlechtere KE Preise zu erzielen??

Für den Fall, dass ich bei dieser Überlegung falsch liege, dann würde ich hilfsweise
die ernstgemeinte Frage in den Raum (der Hauptversammlung) stellen, warum der BVB
im Peergroupvergleich immer wieder viel zu schlecht abschneidet? In Tagen wie
diesen, sollte ein Vergleich zu den Bewertungen der Liga-Konkurrenten Berlin und
Hamburg Motivation genug sein, dieser Frage auch von Seiten des BVB Managements
auf den Grund zu gehen.

Der letzte Freitag und die kommentarlose Veröffentlichung, wohl wissend um das potentielle
Medienecho wegen des neuen Vorratsbeschluss, stützt meine Vermutung zumindest
insofern, als dass das Gegenteil auch nicht beabsichtigt scheint. Für mich persönlich bedeutet diese Entwicklung bis hierhin erst einmal einen enormer Vertrauensverlust; Da werden auch Lippenbekenntnisse zur HV, oder aus der Nase gezogene, gequält-wirkende Einlassungen von Watzke nichts dran ändern. Zudem steht status quo zu bezweifeln, dass sich das Management überhaupt tangiert zeigt.

Ganz generell wird man mMn die Frage stellen müssen, ob Watzke überhaupt der richtige Mann ist. Das klingt jetzt erst einmal extrem, immerhin hat er den BVB entschuldet. Aber das ist nun vorbei und wir sehen jetzt wiederholt, dass sich Watzke nicht für alle Aktionäre in gleichem Maß zu interessieren scheint. Im Mittelpunkt stehen jetzt andere Ziele. Das kann man ihm ruhig mal zu Verstehen geben. Echte Liebe kann er sich dann auch erst einmal sparen, am Ende geht es hier ums unser Geld und nicht um diese PR Sülze.

Ich werde meine Kritik, ohne den spekulativen Teil so auch nochmal an den BVB
richten. Entweder werden hier alternative Ziele verfolgt, oder die IR geht unglaublich unprofessionell vor, was sie dann aber auch nicht mehr tragbar machen würde. Sollte sich diese kalkulierte Ignoranz bewahrheiten, empfände ich das zudem als eine dreiste Unverschämtheit, den Anleger für dumm verkaufen zu wollen.

so long
14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

ok, velma

2
12.10.14 17:23
wenn man die letzten tage diesen thread durchblaettert hat, konnte man sehr wohl feststellen, dass auf lumberjack und konsorten, so wie du sie betitelst, reagiert wurde und muessige diskussionen mit diesen stattfanden...ich will mich da gar nich ausklammern...anscheinend weil deren postings (von einigen) ernst genommen wurden o was weiss ich ...der link sollte nur nochmal fuer diese user klarstellen, dass lumbi & co. eben nich wirklich und ernsthaft hinter ihren thesen, behauptungen und prognosen stehen...

das wussten die meisten user hier und deshalb reagierst du vermutlich etwas unwirsch, aber eben einige anscheinend nich...

dass das in deinen augen etwas ueber mich aussagen soll...ok, akzeptier ich, is deine meinung und is auch voellig ok...

faires kursziel...auch da hast du recht...die 6 euro, die vor einem jahr bis zum sommer erreicht werden sollten, wurden nich ganz erreicht...allerdings standen wir auch schon bei 5 euro und nun halt wieder tiefer...wobei du u ich wissen, dass das aktuelle witzkurse sind und lediglich einem schlechten start in die saison geschuldet is...zudem solltest du dir mal andere nebenwerte anschauen, die aufgrund der allegemeinen verunsicherung in den letzten tagen voellig irrational  bis zu 25 % nachgegeben haben....diese sind zum teil aktuell auch weit weg vom fairen kursziel...

das hier sind kurzfristige absacker udn das hast du selbst ja auch schon in deinem post klargestellt...ich versteh deshalb nich, warum du jetz schon wieder die frage aufwirfst, warum der faire kurs nich o nie erreicht wird...

ich behaupte, dass bei einem einigermassen, normal gelungenem start in die saison mit weitaus weniger verletzten an bord der kurs bei mindestens 5 euro stehen wuerde...
im rueckblick haette man das kursziel von 6 euro zwar nich ganz erreicht, stuende aber in reichweite...
nochmal: das sind momentaufnahmen und niemand wird ernsthaft bestreiten, dass der kurs mittel- bis langfristig weitaus hoeher stehen wird...

dass du (im gegensatz zu mir) zu den kritischsten usern bzgl. ke hier im thread gehoerst, weiss ich...vielleicht bist du zudem zur zeit auch etwas unausgeglichen, weil es eben zu diesem absacker kam...

insofern kann ich mit der spitze gg mich in deinem post leben, aber trotzdem fair bleiben...

14 Gründe für ein Investment in BVB. insightfulnews
insightfulnews:

als Nachtrag

2
12.10.14 17:48
Für den Fall, dass meine Überlegungen einigen zu spekulativ war, wäre ich an einem Szenario interessiert, dass unter Würdigung der Gesamtumstände:

- sportliche Lage (anstehende CL Quali für das 1/8 Finale, Quote die CL zu verpassen 1,12, DFB-Pokal)

- finanzielle Lage und Kurs (Q1 Bericht, anstehende Dividende, Ausbleiben der Kursstützung, etc.)

- PR-Performance (größtenteils durch Untätigkeit, Watzke vor/nach KE, Fingerspitzengefühl, etc.),

weniger spekulativ ist.

Einen Punkt wird man generell nur sehr schwer entkräften können, nämlich den des ultimativen Potentialverlusts, für nächste KEs, zu Ungunsten des Feefloats. Es sei denn morgen gibt es neue Beteiligungsmeldungen (quasi die letzte Woche als "Einmaleindeckung").

Vereinfacht ausgedrückt bleibt für mich die Frage bestehen, warum - ob der unstretibaren Unterbewertung - ein derartiger Kursverfall hingenommen und Kurspotential verschenkt wird. Genau das ist unüblich, unbegründet völlig ohne Not und in dem Ausmaß mehr als absurd.

Das lässt nur folgende Schlüße bzgl des Managements zu, nämlich dass es entweder:

- unfähig ist, oder
- ignorant andere Interessen verfolgt.

Beides ist mir persönlich zu gravierend, als dass man WTS das Vertrauen aussprechen kann. Das zählt für mich aber zu "weichen Fakten", ich bin nicht in den BVB eingestiegen, nur weil ich das Management als kompetent und vertrauenswürdig empfand, sondern weil ich an die Unterbewertung glaube. So fließen die letzten Wochen bei der Neubewertung meines Investements in den BVB mit ein...

Das Ironische an der ganzen Geschichte ist, dass die letzten Wochen und das Verhalten von WTS genau das Ziel erreichen könnte, was immer wieder gepredigt wurde. Der Freefloat müsse sich verringen. Kleinanleger sind massiv verschreckt. Von daher wäre doch eigentlich alles in Butter?!

Sollte das als valide Begründung durchgehen, wäre all unsere Kritik teilweise gegenstandslos!?
14 Gründe für ein Investment in BVB. manni1909
manni1909:

Sportlicher Erfolg

2
12.10.14 18:32
Der sportliche Erfolg, also das Erreichen der selbstgesteckten Saisonziele, bleibt für micht das A & O.

Das ist der Hebel für alle Einnahmebereiche, ganz egal ob Tickets, TV, Sponsoring oder Handel.

Dieser Hebel sollte möglichst nicht beschränkt oder beschädigt werden, dann ist alles gut.

Bei den KE´s hätte man mehr Geld rausholen können, halte das aber vor dem Hintergrund der gesamten
BVB Wachstumsmöglichkeiten für zweitrangig.

Die vielleicht 40-50 Mehreinnahmen bei optimaleren KE´s, hat man schnell auch in anderen Bereichen eingenommen, wenns weiter so gut läuft wie in den letzten Jahren.
So haben zum Beispiel die Spielereinkäufe vom letzten Jahr alle super eingeschlagen und im Wert von 52 auf 66 Mio Euro zugelegt, die Einkäufe vom Sommer haben in der kurzen Zeit schon einen Zuwachs von 54 Mio auf 70 Mio Euro.
14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

jepp

4
12.10.14 18:49
die ke dient neben der schuldentilgung zur investition in wachstum...langfristig is diese ke in meinen augen also positiv zu sehen...

ob man bei der ke mehr kohle haette rausschlagen koennen, is spekulation...es gab keinen profitableren investor...was waere also die alternative gewesen?...ausschlagen und hoffen, dass irgendwann jemand mehr geboten haette?

ich hoer immer, unter wert verkauft...das mag so sein, wenn man das faire kursziel als vergleich heranzieht...aber nochmal, der markt wurde sondiert und das beste ergebnis ausgewaehlt...niemand kann garantieren, ob es in ein, zwei jahren ein besseres angebot eines anderen investors gegeben haette...

fakt is aber...langfristig is man nun im gegensatz zu vorher abgesichert und hat zusaetzliche kohle, um beispielsweise einen reus o guendo vielleicht nach der saison zu halten...dies waere extrem wichtig....waere dies aber auch ohne die ke und der daraus resultierenden zusatzkohle moeglich gewesen?

man weiss es nich..wie eben so vieles nich...vielleicht kann man einen guendo o reus auch durch aufstockung deren gehalts nich halten...mich aergert aber, dass manche es wie in stein gemeisselt so sehen, dass auf jeden fall ein besseres angebot moeglich gewesen waere und der unfaehige watzke alles vermasselt hat, ohne selbst mit am tisch gesessen zu haben und den markt sondiert zu haben...

14 Gründe für ein Investment in BVB. Mr.Turtle
Mr.Turtle:

Astra

2
12.10.14 20:11
du hat mich weiter oben gefragt, wie ich auf die 900 Millionen komme. Das ist ganz einfach: sieh dir mal die Werte der anderen CL Lostopf Eins Teilnehmer an. Da ist nichts unter einer Milliarde, auch in Lostopf zwei ist der ein oder andere drüber. Dazu hat der BVB die bekannten Vorteile Profitabilität im Vergleich zu den Milliardärsclubs und die solidere Basis, was die Kundschaft angeht.

Wie Watzke die KEs rentabler hätte machen können, wurde damals auch zig mal erklärt. Aktien rückkaufen, auf sagen wir mal 8 Euro. Da hätte Evonik immer noch zuschlagen müssen! Man hätte weniger Anteil für das gleiche oder etwas mehr Geld bekommen, aber immer noch den AR-Sitz und die Hauptsponsorschaft.

Das Problem ist wirklich das von Insightful angesprochene , Watzke will uns Kleinanleger explizit nicht haben. Witzigerweise war das Argument gegen Kleinanleger, dass er nicht von einem Großanleger abhängig sein will. Redundant blöd...
Seine Treue uns Kleinaktionären gegenüber ist eigentlich einklagbar, wenn jemand mit der Ahnung von Halbgott die Muße dafür und einen taugenden Anwalt nehmen würde, wäre Watzke in meinen Augen deutlichst weg vom Fenster.
Und enstschuldet uns nicht Watzke, sondern Klopp, Zorc und die Mannschaft, die alles in Grund und Boden gespielt haben und damit Fans und die Kohle rangeholt haben. Watzke saß nur im  richtigen Büro, um mit denen in Zusammenhang gebracht zu werden. Hat er soweit ganz ok gemacht, hätte aber jeder andere auch. Da gibts wohl nicht viel dran zu deuteln.
14 Gründe für ein Investment in BVB. Astragalaxia1
Astragalaxia1:

ich frag mal ganz provokant, turtle

2
12.10.14 20:23
in welchem finanziellen zustand war der bvb als watzke damals den job uebernahm?

in welchem sportlichen zustand war der bvb als watzke damals den job uebernahm?

wer hat sich damals bei der trainersuche fuer klopp stark gemacht, diesen ueberzeugt und letztendlich diesen besten aller coups eingefaedelt udn klar gemacht?

wo steht der verein sportlich als auch wirtschaftlch jetz...?

alles andere is REINE speku und nich ueberpruefbar..
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#12347

14 Gründe für ein Investment in BVB. manni1909
manni1909:

Kleinanleger-Phobie

 
12.10.14 21:28
bei Watzke? Warum sollte es das geben? Von diesen gibt es ja überhaupt nicht zu befürchten.

Könnte mir dagegen vorstellen, dass ein paar Leute in der BVB Chef-Etage leicht geschockt waren, nachdem sich Odey auf 2,99% angeschlichen und dann plötzlich über 5% vermeldet hat.

Odey hat bekanntlich als Anteilseigner versucht gegen Manchester United zu spekulieren.
14 Gründe für ein Investment in BVB. Wasserbüffel
Wasserbüffel:

Klopp in der FAZ

 
12.10.14 22:44
14 Gründe für ein Investment in BVB. 18713221
Borussia Dortmunds Trainer Klopp spricht über personelle Probleme, individuelle Fehler, zu viele Länderspiele und die Frage,... jetzt lesen
14 Gründe für ein Investment in BVB. primärson
primärson:

Putin zieht sich aus ukraine zurück

4
12.10.14 23:09
daher dax morgen mindestens 2 % hoch. bvb demnach ca 5 % plus.

Seite: Übersicht ... 492  493  495  496  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem BVB Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
68 41.077 14 Gründe für ein Investment in BVB. atitlan JAF 23 00:48
6 15.172 Spieltaganalyse und Kaderdiskussion BORUSSIA 09 WireGold HellotheFresh 24.04.24 21:20
10 560 Perf. Vergleich - Gottt gegen den Rest der Welt Baerenstark Real Cinderella born 18.04.24 13:25
9 1.689 Borussia Dortmund - Charttechnik Der Tscheche XL10 11.04.24 14:43
2 1.307 Kursentwicklung seit der Sommerpause cally1984 2teSpitze 10.01.24 11:35

--button_text--