Ein Flugzeug bei einem Start (Symbolbild).
Mittwoch, 24.04.2024 17:33 von | Aufrufe: 234

Trotz Streikabsage ist Flugverkehr in Frankreich eingeschränkt

Ein Flugzeug bei einem Start (Symbolbild). pixabay.com

PARIS (dpa-AFX) - Trotz eines kurzfristig abgewendeten Streiks von Fluglotsen in Frankreich müssen Reisende von diesem Mittwochabend bis zum Freitagmorgen mit erheblichen Behinderungen rechnen. Airlines seien gebeten worden, ihre Starts und Landungen in Paris-Orly am Donnerstag um 75 Prozent und in Paris-Charles-De Gaulle um 55 Prozent zu reduzieren sowie am Flughafen Marseille um 65 Prozent, teilte die Zivilluftfahrtbehörde DGAC am Mittwoch mit. An den übrigen Flughäfen sollte das Flugangebot um 45 Prozent verringert werden. Wegen der Absage des für Donnerstag angekündigten Streiks in letzter Minute könne nur eine Notbesetzung an Fluglotsen eingesetzt werden, hieß es zur Begründung. Es müsse mit Flugausfällen und Verspätungen gerechnet werden.

Im Streit um die Neuorganisation der Arbeit und die Bezahlung hatten die für die Fluglotsen zuständigen Gewerkschaften letztlich doch eine Einigung mit der Zivilluftfahrtbehörde erzielt. Vom Tisch sind damit auch weitere angedrohte Streiks im Mai und Juni.

Streiks der französischen Fluglotsen hatten schon in der Vergangenheit nicht nur innerfranzösische Flüge und Verbindungen von und nach Deutschland ausgebremst. Auch Flüge, die den französischen Luftraum lediglich durchqueren, etwa auf dem Weg von Deutschland nach Spanien, waren betroffen. Dies dürfte am Donnerstag abermals der Fall sein./evs/DP/ngu


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

10,295
-2,23%
Air France-KLM Realtime-Chart
5,39
-1,39%
easyJet Airline Chart
International Consolidated Airlines Group SA Realtime-Chart
6,30
-2,75%
Lufthansa Chart
18,285
-0,89%
Ryanair Holdings Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Lufthansa Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News

PR Newswire Thumbnail
29.05.24 - PR Newswire
$logger->warn("fertig.m SKIPPED - kein Cookie"); # voruebergehend warn, nach Analyse auf Debug setzen