Ein Geschäftsmann beim Betrachten von Charts (Symbolbild).
Donnerstag, 22.02.2024 11:13 von | Aufrufe: 346

ROUNDUP: Indus Holding erreicht Ziele - Aktienrückkauf bis zu 25 Millionen Euro

Ein Geschäftsmann beim Betrachten von Charts (Symbolbild). © NicoElNino / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

BERGISCH-GLADBACH (dpa-AFX) - Die Beteiligungsgesellschaft Indus Holding (Indus Holding Aktie) hat ihre im November gesenkten Jahresziele in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld erreicht. Die Gesellschaft will nun eigene Aktien für bis zu gut 25 Millionen Euro zurückkaufen. An der Börse kam das am Donnerstag gut an.

Der Umsatz von Indus blieb 2023 mit 1,80 Milliarden Euro stabil. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um rund 12 Prozent auf knapp 150 Millionen Euro, wie das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen am Mittwochabend auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Analysten hatte im Schnitt etwas mehr Umsatz, aber etwas weniger Gewinn erwartet.

Unter dem Strich verdiente Indus 2023 gut 56 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor war nach Steuern noch ein Verlust von 51 Millionen angefallen. Ein Grund war die operative Neuausrichtung des Konzerns. Indus hatte Ende 2022 angekündigt, sich mit den Segmenten Engineering, Infrastructure und Materials neu aufzustellen. Beteiligungen im Bereich Fahrzeugtechnik, die unter einer trägen Autokonjunktur leiden, sollen verkauft werden.

"Das Geschäftsjahr 2023 hat gezeigt, dass sich unser neu aufgestelltes, zukunftsorientiertes Portfolio auch in einer konjunkturellen Schwächephase gut behauptet", sagte der Vorstandsvorsitzende Johannes Schmidt. "Unsere Unternehmen generieren einen starken Free Cashflow, und das gibt uns den Handlungsspielraum, unser Portfolio gezielt weiterzuentwickeln."

Die Analysten von Nuways sprachen in einer ersten Reaktion denn auch von soliden Eckdaten und lobten vor allem den freien Mittelzufluss. Dieser verdoppelte sich im Jahresvergleich nahezu auf über 190 Millionen Euro.

Für 2024 erwartet die Indus-Führung einen Umsatz von 1,85 bis 1,95 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis zwischen 145 und 165 Millionen Euro.

Die makroökonomischen Rahmenbedingungen für die eigenen Beteiligungen seien auch 2024 wieder herausfordernd, sagte der Vorstandschef laut Mitteilung. Details dazu dürfte es bei der Veröffentlichung des vollständigen Abschlusses für das Geschäftsjahr geben. Das soll voraussichtlich am 20. März sein.

Den Anteilseignern macht Indus nun ein öffentliches Rückkaufangebot für bis zu 1,1 Millionen Aktien zu einem Preis von je 23 Euro. Das Angebot liegt 7 Prozent über dem Mittwochs-Xetra-Schluss von 21,50 Euro. Die Offerte gilt bis zum 1. März und umfasst gut 4 Prozent des Grundkapitals.

Die Indus-Aktien legten am Donnerstagvormittag auf einem der vorderen Plätze im SDax um 5,1 Prozent auf 22,60 Euro zu./mis/niw/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

25,80
-0,96%
Indus Holding AG Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Indus Holding Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.