Die Nationalflaggen der Volksrepublik China und seiner Sonderverwaltungsregion Hongkong.
Dienstag, 01.11.2022 12:03 von wallstreet:online Zentralredaktion | Aufrufe: 1446

Nach Mega-Crash : China-Aktien: Stärkste Intraday-Kursrallye seit 2009 – das ist der Grund

Die Nationalflaggen der Volksrepublik China und seiner Sonderverwaltungsregion Hongkong. ©iStock

Foto: Unsplash

Social Media-Beiträge, wonach China im März eine Aufhebung der strengen Covid-Beschränkungen plane, sorgten für eine deutliche Erholungsrallye bei China-Aktien. Der Yuan legte ebenfalls zu.

In einer unbestätigten Notiz, die in den sozialen Medien kursierte und von dem Wirtschaftswissenschaftler Hao Hong getwittert wurde, hieß es, dass ein "Ausschuss für die Wiedereröffnung" von dem ständigen Mitglied des Politbüros Wang Huning gebildet worden sei. Darüber berichtet Reuters. Dieser Ausschuss prüfe Covid-Daten aus Übersee, um verschiedene Szenarien für eine Wiedereröffnung zu bewerten. Ziel sei es, die strengen Covid-Vorschriften im März 2023 zu lockern.

Die Aktien in Hongkong führten die Kursgewinne an. Den Oktober hatten sie mit einem Verlust von mehr als 14 Prozent abgeschlossen und sich auf den niedrigsten Stand seit April 2009 zubewegt.

Zu Monatsbeginn schloss nun der Hang Seng Index 5,23 Prozent höher bei 15,455.27 Punkten. Das war der größte Tagesgewinn seit Mai 2009. Der Hang Seng China Enterprises Index schloss mit einem Plus von 5,5 Prozent, während der Hang Seng Tech Index mit einem Anstieg von 7,8 Prozent seinen besten Tag seit April erlebte. Auf dem Festland schloss der CSI 300 Index 3,6 Prozent höher, so viel wie seit März nicht mehr.

Der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland stieg um 2,62 Prozent auf 2.969,20 Punkte und der Shenzhen Component stieg um 3,24 Prozent auf 10.734,25 Punkte.

Die in Hongkong notierten Technologiewerte führten die Gewinne im breiteren Hang Seng-Index an. So legte Meituan am Vormittag um mehr als zehn Prozent zu und schloss den Handel mit einem Plus von 8,4 Prozent. Tencent-Titel gewannen 9,4 Prozent, Alibaba stieg um 5,2 Prozent und Xiaomi gewann 3,9 Prozent dazu. JD.com legte ebenfalls um über sechs Prozent zu.

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, sagte gegenüber Reuters, dass ihm die Situation nicht bekannt sei: "Ich weiß nicht, woher Sie diese Information haben. Ich weiß wirklich nichts darüber", wurde Zhao zitiert.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion

Stürmische Zeiten an der Börse, so stürmisch wie lange nicht mehr. Gerade in der zweiten und dritten Reihe lassen sich jedoch Aktien finden, die das Prädikat "sturmfest" verdienen. Eine besondere Perle, die auch noch mit einer interessanten Dividenden-Rendite überzeugt, hat unser Experte Marcel Torney für Sie gefunden. Erfahren Sie hier mehr.


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter aufwärts?

Kurzfristig positionieren in Alibaba Group Holding Ltd. ADR
VX8PZX
Ask: 1,66
Hebel: 6,58
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VX8PZX,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

Alibaba Group Holding Ltd. ADR Chart
CSI 300 Net Total Return Index (CNY) Chart
18.608,94
-1,38%
Hang Seng Chart
HSCEI Hang Seng China Enterprises Chart
30,27 $
-2,98%
JD.com Inc. ADR Chart
15,405 $
+3,74%
Meituan Chart
29,85 $
-1,13%
Meituan (B) Chart
48,46 $
+0,33%
Tencent Holdings ADR Chart
2,1615
-2,61%
Xiaomi Realtime-Chart

 

Werbung

Mehr Nachrichten zum Hang Seng kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.