München, Deutschland - 6. März 2022: Der Eingang zum Gebäude von Munich Re (Münchener Rück) an der Leopoldstraße.
Mittwoch, 17.04.2024 13:40 von | Aufrufe: 481

Munich-Re-Chef fordert tiefgreifende Reformen: 'Rosskur'

München, Deutschland - 6. März 2022: Der Eingang zum Gebäude von Munich Re (Münchener Rück) an der Leopoldstraße. ©iStock

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re (Munich Re Aktie) gibt seine übliche politische Zurückhaltung auf und fordert durchgreifende wirtschaftliche Reformen. Vorstandschef Joachim Wenning beklagte am Mittwoch in seiner vorab veröffentlichten Rede zur diesjährigen Hauptversammlung Stagnation der Industrieproduktion und den zunehmenden Abfluss von Kapital für Investitionen ins Ausland. "Deutschland benötigt ein umfassendes Programm zum Turnaround", heißt es in dem Redetext. "Das beinhaltet Mut zu unpopulären Entscheidungen."

Das letzte politische Reformvorhaben in dieser Hinsicht sei vor mehr als 20 Jahren die Agenda 2010 gewesen. "Gefragt ist eine Agenda 2030, 2035 oder 2040, die Deutschland eine Rosskur verordnet, aus der es gestärkt hervorgeht." Konkret forderte der Chef des Dax-Konzerns vor allem eine Verlängerung der Arbeitszeit: "Der demografische Einschlag in den bevorstehenden 25 Jahren ist gewaltig. Deutschland verliert in diesem Zeitraum 11 von 43 Millionen Erwerbstätigen." Die durchschnittliche Jahresarbeitszeit pro Erwerbstätigem in Deutschland sei in den vergangenen 60 Jahren von 2200 auf fast 1300 Stunden pro Jahr gefallen. "Sogar in Frankreich und Italien wird mehr als in Deutschland gearbeitet."

Traditionell hält sich die Chefetage des Rückversicherers - ebenso wie viele andere große Unternehmen - mit politischen Kommentaren zurück. In den vergangenen Jahren nahm jedoch die Unzufriedenheit in der Wirtschaft stark zu. Dabei geht es nicht ausschließlich um die Politik von SPD und Grünen. So plädierte Wenning dafür, dass der Bund zur Stärkung von Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit zumindest zeitweilig auch höhere Neuverschuldung in Kauf nehme. Für das Einhalten der Schuldenbremse machen sich in Berlin vor allem Union und FDP stark./cho/DP/stw


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Munich Re AG
MB6EQP
Ask: 5,55
Hebel: 4,40
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MB6EQP,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

455,80
-1,45%
Munich Re AG Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Munich Re Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News