Ein Flugzeug am Boden (Symbolbild).
Mittwoch, 06.12.2023 11:16 von | Aufrufe: 376

Luftfahrtverband hebt Gewinnprognose für Airlines noch mal deutlich an

Ein Flugzeug am Boden (Symbolbild). pixabay.com https://pixabay.com

GENF (dpa-AFX) - Die Rückkehr der Reiselust und hohe Ticketpreise dürften den Fluggesellschaften in diesem Jahr laut ihrem Verband weltweit deutlich mehr Gewinn einbringen als bisher gedacht. Dank Rekordumsätzen werde die Branche 2023 voraussichtlich 23,3 Milliarden US-Dollar (21,5 Mrd Euro) verdienen, teilte der Weltluftfahrtverband IATA am Mittwoch in Genf mit. Schon im Juni hatte die Organisation auf knapp 10 Milliarden Dollar (Dollarkurs) mehr als verdoppelt. Für 2024 rechnet die IATA jetzt mit einem weiteren Gewinnanstieg auf 25,7 Milliarden Dollar.

Hintergrund sind die inzwischen deutlich gestiegenen Erlöse der Airlines, die während der Corona-Pandemie Rekordverluste erlitten hatten. Für das laufende Jahr sagt die IATA der Branche einen Rekordumsatz von 896 Milliarden Dollar voraus. Im kommenden Jahr soll er um knapp acht Prozent auf 964 Milliarden Dollar steigen.

Dabei rechnet der Verband für 2024 mit einer Rekordzahl von Passagieren: Mit 4,7 Milliarden Fluggästen soll die Branche das Niveau von 4,5 Milliarden aus dem Vor-Corona-Jahr 2019 übertreffen./stw/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

9,98
-3,11%
Air France-KLM Realtime-Chart
6,408
-1,51%
easyJet Airline Realtime-Chart
International Airlines Group Realtime-Chart
7,091
-1,31%
Lufthansa Realtime-Chart
20,35
+3,64%
Ryanair Holdings Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Lufthansa Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News