Zeitungsständer (Symbolbild).
Dienstag, 05.12.2023 20:10 von | Aufrufe: 985

Hensoldt will Rüstungsspezialisten ESG übernehmen - Aktie fällt leicht

Zeitungsständer (Symbolbild). © AdrianHancu / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images

TAUFKIRCHEN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Rüstungselektronikkonzern Hensoldt will den Rüstungsspezialisten ESG aus München übernehmen. Für den Deal will der Vorstand bis zu 730 Millionen Euro in die Hand nehmen, wie das MDax-Unternehmen am Dienstagabend in Taufkirchen mitteilte.

Hensoldt rechnet mit jährlichen Kosteneinsparungen von rund 19 Millionen Euro, zudem dürfte es durch sich ergänzende Verkäufe Potenzial für mehr Umsatz geben. Das Geld für die Übernahme soll aus einer möglichen Kapitalerhöhung sowie einer neuen Schuldenaufnahme kommen. Hensoldt hofft, dass der Deal bis spätestens Ende des ersten Halbjahres 2024 abgeschlossen ist. Die Behörden müssen noch ihr Einverständnis dafür geben. Auf der Handelsplattform Tradegate gab die Hensoldt-Aktie fielen um rund drei Prozent./ngu/bek


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Hensoldt
HS4Y58
Ask: 0,17
Hebel: 19,91
mit starkem Hebel
Zum Produkt
HS4V0F
Ask: 0,69
Hebel: 4,91
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
HSBC
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: HS4Y58,HS4V0F,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

33,70
-0,65%
Hensoldt Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Hensoldt Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.