Die Skyline des Finanzviertels von Frankfurt am Main während der goldenen Stunde.
Montag, 15.04.2024 15:20 von | Aufrufe: 180

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 15.04.2024 - 15.15 Uhr

Die Skyline des Finanzviertels von Frankfurt am Main während der goldenen Stunde. ©iStock

Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) überrascht mit Gewinnsprung - Aktie legt zu

NEW YORK - Die US-Bank Goldman Sachs ist dank hoher Einnahmen im Wertpapierhandel und Investmentbanking mit einem überraschenden Gewinnsprung ins Jahr gestartet. Für das erste Quartal entfiel auf die Aktionäre ein Überschuss von gut 3,9 Milliarden US-Dollar (3,7 Mrd Euro) und damit 27 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Institut am Montag in New York mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen leichten Gewinnrückgang erwartet. Am Finanzmarkt kamen die Neuigkeiten gut an: Im vorbörslichen US-Handel ging es für die Aktie um fast vier Prozent aufwärts.

ROUNDUP: Elektroautobauer Tesla streicht in Flaute mehr als ein Zehntel der Jobs

AUSTIN - Tesla -Chef Elon Musk will angesichts der Flaute am Elektromarkt und schwacher Verkäufe zu Jahresbeginn weltweit mehr als jede zehnte Stelle im Unternehmen streichen. Es sei extrem wichtig, sich jeden Aspekt im Unternehmen hinsichtlich Kosten und Produktivität anzusehen, hieß es in einer internen Mail des Firmenchefs, die der Deutschen Presse-Agentur am Montag vorlag. Nach einer eingehenden Prüfung habe das Unternehmen entschieden, die Stellenanzahl um mehr als zehn Prozent zu senken. Tesla beschäftigte laut eigenen Angaben Ende des vergangenen Jahres 140 473 Mitarbeiter. Damit stehen nun mehr als 14 000 Jobs auf der Kippe. Zuvor hatten das US-Branchenportal "Electrek" und das "Handelsblatt" über die Mail des Multimilliardärs berichtet.

ROUNDUP/'WSJ': SAP-Konkurrent Salesforce peilt Übernahme von Informatica an

NEW YORK/SAN FRANCISCO - Der SAP-Rivale Salesforce will einem Pressebericht zufolge den Datenmanagementsoftware-Anbieter Informatica übernehmen. Die Gespräche befänden sich in einem späten Stadium, berichtete das "Wall Street Journal" am Wochenende unter Berufung auf Insider. Ein Problem sei, dass der diskutierte Übernahmepreis aufgrund des kräftigen Kursanstiegs im laufenden Jahr inzwischen unter dem aktuellen Börsenpreis liege.

ROUNDUP/IPO: Finanzinvestor CVC plant Börsengang in Amsterdam

AMSTERDAM/NEW YORK - Der Finanzinvestor CVC Capital Partners strebt eine Börsennotierung in Amsterdam an. Je nach Marktlage sei der Börsengang in den kommenden Wochen geplant, wie CVC am Montag mitteilte. Bei dem IPO will das Unternehmen aus dem Verkauf bestehender und neuer Aktien mindestens 1,25 Milliarden Euro erlösen. Der Anteil neuer Aktien liege bei rund 250 Millionen Euro. Zuvor hatte das "Wall Street Journal" berichtet, dass CVC eine Bewertung von bis zu 16 Milliarden US-Dollar anpeile.

VW bietet gezielt Abfindungen an - Personalkosten sollen sinken


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

WOLFSBURG - Europas größter Autobauer VW bietet im Rahmen seines Sparprogramms gezielt Abfindungen an und weitet die Altersteilzeit aus. Das Angebot der Altersteilzeit werde verlängert, kündigte das Unternehmen am Montag in einer internen Mitteilung an die Belegschaft an, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zusätzlich zum Geburtsjahrgang 1967, für den das Programm zuletzt geöffnet wurde, werde für die Jahrgänge 1965 und 1966, für die es bereits entsprechende Programme gab, die Frist zur Meldung verlängert, jüngeren Mitarbeitern biete man gezielt Abfindungen an. Eine Sprecherin bestätigte die Angaben auf Nachfrage der dpa.

Samsung bekommt Milliarden-Unterstützung für US-Chipfabrik

WASHINGTON - Die USA gehen den nächsten Schritt, um mehr Chip-Produktion aus Asien ins eigene Land zu holen. Der südkoreanische Samsung -Konzern wird mit staatlicher Unterstützung von bis zu 6,4 Milliarden Dollar (Dollarkurs) (6 Mrd Euro) neue Standorte für Entwicklung und Fertigung in Texas bauen, wie die US-Regierung am Montag mitteilte. Dabei sollen unter anderem Chips nach modernsten Technologien mit Strukturbreiten von zwei Nanometern produziert werden.

Samsung verdrängt Apple (Apple Aktie) wieder vom Smartphone-Thron

NEEDHAM - Samsung hat sich im vergangenen Quartal nach Berechnungen von Marktforschern den Spitzenplatz im Smartphone-Markt von Apple zurückgeholt. Vom südkoreanischen Konzern kamen knapp 21 Prozent der weltweit verkauften Geräte, wie die Analysefirma IDC in der Nacht zum Montag berichtete. Apples iPhone lag demnach bei 17,3 Prozent Marktanteil. Den stärksten Schub verzeichnete der vor allem in Afrika aktive chinesische Anbieter Transsion, der mit einem Absatzplus von rund 85 Prozent etwa jedes zehnte Smartphone weltweit verkaufte und auf Rang vier sprang.

Lufthansa macht neue Zugeständnisse für Ita-Übernahme

BRÜSSEL/FRANKFURT - Die Lufthansa (Lufthansa Aktie) hat der EU-Kommission im Ringen um den geplanten Einstieg bei der italienischen Fluggesellschaft Ita weitere Zugeständnisse gemacht. "Wir können bestätigen, dass die Parteien Zusagen gemacht haben, um die vorläufigen wettbewerbsrechtlichen Bedenken auszuräumen", sagte eine Kommissionssprecherin am Montag. Diese würden sorgfältig geprüft. Ein Lufthansa-Sprecher sprach von einer "umfassenden, konstruktiven Lösung", um den wettbewerbsrechtlichen Bedenken der Behörde zu fraglichen Strecken und der Lage am Flughafen Mailand-Linate Rechnung zu tragen.

Weitere Meldungen

-Infineon unbeeindruckt von Nachfrageschwäche bei Elektroautos

-Deutsche Autobauer gegen Strafzölle auf chinesische E-Autos

-Netflix erhöht Preise in Deutschland

-Roche erzielt mit Krebsmittel Columvi Forschungserfolg bei Blutkrebs

-Reform des Klimaschutzgesetzes - Wissing und Lindner erhöhen Druck

-ROUNDUP: Verdi kündigt weitere Streiks im Nahverkehr an - Großstädte betroffen

-Bundesrätin: Aufteilung von UBS nicht unbedingt weniger risikoreich

-DIHK beklagt zu hohe Energiepreise

-Adobe bringt generative KI in Videoschnitt-Programm

-CDU: Beschwerde bei der Europäischen Kommission wegen des MSC-Deals

-Milliarden-Auktion der Bundesliga-Rechte beginnt

-Ampel-Fraktionen einig bei Klimaschutzgesetz und Solarpaket

-Verband: Weniger Gäste und höhere Preise nach Mehrwertsteuererhöhung

-Andrea Orcel als UniCredit-Chef bestätigt

-Ikea will mehr Planungsstudios eröffnen

-Lauterbach: Vorsorge-Gutscheine gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen

-Zahl der Baugenehmigungen auf Sylt geht zurück

-Flughäfen im Iran nehmen Betrieb wieder auf

-Bürger lehnen Windanlagen auf Gemeindeflächen von Pfronstetten ab

-Tesla-Erweiterung bei Umfrage umstritten

-Minister: 50 000 Ärzte in letzten zehn Jahren zu wenig ausgebildet

-Bayern fordert Gaskraftwerke für Süddeutschland

-Iran: Containerschiff nach Verstößen gegen Vorschriften konfisziert

-ROUNDUP 2/Expertenrat: Verkehr hinkt beim Klimaschutz deutlich hinterher

-Erste Diagnose bei verletztem Haller - Sancho bei BVB zurück

-Ausbau der Oststrecke des Nord-Ostsee-Kanals geht voran

-Rotes Kreuz warnt vor Scheitern von Lauterbachs Zielen für Versorgung

-Lindner bei Zoll-Einsatz: Es gibt viel zu viel Schwarzarbeit

-Litauens Außenminister fordert mehr Sanktionen gegen Iran

-Verdi kündigt weitere Arbeitsniederlegungen im Südwest-ÖPNV an

-Schimpfen und fahren - Menschen wieder mehr im Zug unterwegs

-Die Parklücke - Stellplätze auf Autobahn für Lkw-Fahrer großes Problem

-BVB bangt um Einsatz von Haller und Bynoe-Gittens

-Bayer-Boss Anderson gratuliert zum Meistertitel°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News