Osteuropa auf einem Globus (Symbolbild).
Donnerstag, 29.02.2024 19:41 von | Aufrufe: 205

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in Prag - Gewinne in Moskau

Osteuropa auf einem Globus (Symbolbild). © Juanmonino / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de/

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - An den wichtigsten Börsen in Osteuropa ist der tschechische Aktienmarkt am Donnerstag unter Druck geraten. In Moskau hingegen wurden deutliche Gewinne verzeichnet. Wenig Bewegung gab es in Budapest und Warschau.

Beim PX in Prag stand ein Kursverlust von 1,48 Prozent auf 1457,17 Punkte zu Buche. Unter den Aktien der hoch kapitalisierten Unternehmen schlossen nur Moneta Money Bank mit Kursgewinnen (plus 0,6 Prozent), ansonsten ging es abwärts. Besonders kräftig wurde der PX von den Papieren von Erste Group (minus 5,3 Prozent) nach unten gezogen. Das Finanzinstitut hat am Donnerstag Zahlen vorgelegt. Nach einem starken Geschäftsjahr 2023 blickt die Bank verhalten optimistisch auf das neue Jahr.

An der Budapester Börse verlor der Bux 0,21 Prozent auf 65 938,65 Punkte. Die Aktien der OTP Bank zogen als umsatzstärkste Titel um 0,9 Prozent an, abwärts ging es hingegen bei Gedeon Richter (minus 1,5 Prozent) und Mol (minus 0,3 Prozent).

An der Börse in Warschau ging es nach oben. Der Wig-20 legte um 0,25 Prozent auf 2418,10 Punkte zu. Der marktbreite Wig stieg um 0,35 Prozent auf 81 944,56 Punkte. Sehr fest zeigten sich Bankaktien wie mBank (plus 4,5 Prozent) und PKO Bank Polska (plus 2 Prozent).

Der russische RTS kletterte an der Börse in Moskau um 1,12 Prozent auf 1127,32 Punkte./kat/mik/APA/la/he


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zum Warsaw Stock Exchange WIG 20 Price Index (PLN) kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News