Osteuropa auf einem Globus (Symbolbild).
Montag, 04.03.2024 18:39 von | Aufrufe: 274

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen zum Wochenstart uneinheitlich

Osteuropa auf einem Globus (Symbolbild). © Juanmonino / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de/

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Osteuropa haben zum Wochenauftakt keine einheitliche Richtung gefunden. Kursgewinnen in Budapest und Moskau standen Rückgänge in Prag und Warschau gegenüber. Auch an den westeuropäischen Leitbörsen gab es keine klare Tendenz.

Der PX gab in Prag 0,90 Prozent auf 1447,50 Punkte nach. Auf den tschechischen Leitindex drückten vor allem die Abschläge der gewichtigen Banken. Die Titel der Erste Group sanken um 1,2 Prozent. Die Aktionäre der Komercni Banka und von der Moneta Money Bank mussten Abschläge von 1,3 beziehungsweise 2,1 Prozent hinnehmen.

An der Budapester Börse verbesserte sich der Bux um 0,23 Prozent auf 66 319,50 Punkte. Wieder einmal umsatzstärkster Wert waren die Aktien der OTP Bank, die zum Wochenauftakt ein Kursplus von einem halben Prozent verbuchten. In der zweiten Reihe sprangen die Papiere des Autohändlers Autowallis um mehr als 16 Prozent in die Höhe. Das Unternehmen kündigte einen Zukauf in Tschechien an.

An der Börse in Warschau gab der Wig-20 um 1,09 Prozent auf 2398,38 Punkte nach. Der marktbreite Wig sank um 1,11 Prozent auf 81 264,27 Zähler. PolEnergia schlossen nach Ergebnisvorlage prozentual unverändert. Das Energieunternehmen hatte für das vierte Quartal Zahlen unter den Expertenerwartungen präsentiert, schrieben die Analysten der Erste Group.

Der russische RTS legte an der Börse in Moskau um 1,36 Prozent auf 1137,53 Zähler zu./ste/ger/APA/tih/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zum Warsaw Stock Exchange WIG 20 Price Index (PLN) kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.