Blick auf Budapest und die Donau bei Sonnenuntergang.
Freitag, 12.04.2024 19:38 von | Aufrufe: 291

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend höher ins Wochenende

Blick auf Budapest und die Donau bei Sonnenuntergang. ©pixabay.com

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben den Handel am Freitag überwiegend mit positiven Vorzeichen beendet. Kursverluste gab es zum Wochenausklang nur in Warschau.

In Prag stieg der PX um 0,78 Prozent auf 1558,96 Punkte. Deutlich nach oben ging es vor dem Wochenende mit CEZ . Die Titel des Energieunternehmens gewannen 2,7 Prozent. Papiere von Moneta Money Bank legten um 1,6 Prozent zu. Die zwei Werte waren auch unter den umsatzstärksten Titeln.

Der Bux in Budapest gewann 0,12 Prozent auf 67 289,07 Punkte. Hier unterstützte die Aktie von OTP Bank mit einem Kursgewinn in Höhe von 0,7 Prozent auf 17 600 Forint den ungarischen Leitindex. Die Aktie war auch mit Abstand die meistgehandelte.

An der Warschauer Börse ging es hingegen abwärts. Der Wig-20 sank um 0,90 Prozent auf 2446,16 Zähler, nachdem er bereits am Vortag um 1,3 Prozent abgerutscht war. Der Wig fiel um 0,75 Prozent auf 82 864,67 Punkte. Hier waren die vier umsatzstärksten Werte PKN Orlen (minus 0,5 Prozent), KGHM (plus 2,4 Prozent), Bank Pekao (minus 1,4 Prozent) und PKO Bank (minus 0,7 Prozent).

An der russischen Börse wurden erneut Gewinne verbucht. Der RTS legte um 0,27 Prozent auf 1165,53 Zähler zu./ste/kat/APA/edh/he


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zum Warsaw Stock Exchange WIG 20 Price Index (PLN) kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News