Die EU-Flagge.
Dienstag, 05.12.2023 18:11 von | Aufrufe: 576

Aktien Europa Schluss: Aufwärts dank Aussicht auf Ende der Zinserhöhungen

Die EU-Flagge. pixabay.com

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist es am Dienstag weiter aufwärts gegangen. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 erreichte den höchsten Stand seit Anfang August. Zum Schluss stand für den Index ein Plus von 0,86 Prozent auf 4452,77 Punkte zu Buche. Auch die großen Länderbörsen präsentierten sich stark: Der französische Cac 40 zog um 0,74 Prozent auf 7386,99 Zähler an. Der spanische Ibex-35-Index <ES0SI0000005 > erreichte ein Hoch seit Mai 2018, der deutsche Dax sogar ein Rekordhoch.

Rückenwind gab es von der Aussicht auf ein Ende der Zinserhöhungen in der Eurozone. EZB-Direktorin Isabel Schnabel bezeichnete weitere Zinsanhebungen angesichts des jüngsten Inflationsrückgangs als eher unwahrscheinlich. Schnabel gilt als Befürworterin einer straffen Geldpolitik, weshalb ihre Äußerungen erst recht als Hinweis auf stabile Leitzinsen aufgefasst wurden.

Gegen den allgemeinen Aufwärtstrend gab der britische FTSE 100 um 0,31 Prozent auf 7489,84 Punkte nach. Hier belasteten die Aktien der großen Minenkonzerne, die angesichts fallender Preise für Industriemetalle wie Kupfer und Nickel unter Druck gerieten./bek/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

7.966,02
+0,43%
CAC 40 Index Realtime-Chart
4.872,57
+0,35%
Euro Stoxx 50 Chart
7.717,78
+0,29%
FTSE 100 Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zum FTSE 100 kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News