Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 407  408  410  411  ...

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Beiträge: 10.628
Zugriffe: 3.015.295 / Heute: 304
HelloFresh SE 13,425 € +6,97% Perf. seit Threadbeginn:   +9,60%
 
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK dome89
dome89:

CEO

 
22.11.23 16:24
Der CEO hat die letzte Zeit dem Unternehmen ziemlich zugesetzt. Es ist eher eine Vertrauensfrage. Die Bewertungsfrage stellt sich derzeit nicht. Ich würde aber zur Bewertung das EV/Ebditda hernehmen und dies ist momentan im Bereich 5 oder konservativ gesehen 6. Nicht wirklich teuer, wenn man wieder in die Spur kommt.  

Werbung

Entdecke die beliebtesten ETFs von Amundi

Lyxor Net Zero 2050 S&P World Climate PAB (DR) UCITS ETF Acc
Perf. 12M: +206,18%
Amundi Nasdaq-100 Daily (2x) Leveraged UCITS ETF - Acc
Perf. 12M: +100,21%
Amundi ETF Leveraged MSCI USA Daily UCITS ETF - EUR (C/D)
Perf. 12M: +51,39%
Amundi Russell 1000 Growth UCITS ETF - Acc
Perf. 12M: +44,69%
Amundi Japan TOPIX II UCITS ETF - EUR Hedeged Dist
Perf. 12M: +41,13%

HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Dr.Stock
Dr.Stock:

bin gerade zu 15,52 € eingestiegen

 
22.11.23 16:33
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Dr.Stock
Dr.Stock:

14,52 :-) Tippfehler

 
22.11.23 16:34
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Chaecka
Chaecka:

Lehna/Aramed

 
22.11.23 17:20
Wenn ich mir den historischen Dax 30/40 ansehe, fällt es mir extrem schwer, die offizielle Entwicklung nachzuvollziehen.
Auch unter Einbeziehung der Dividenden.

Welches Unternehmen (vielleicht SAP ausgenommen und auch dort war die Entwicklung nur so lala) will man denn wirklich in seinem Portfolio haben?
Karstadt pleite, Kaufhof pleite, Nixdorf pleite, Bayer/BASF/RWE/Coba/DB/Dreba/Lufthansa/Telekom brutalstmöglich eingebrochen, die Autowerte stehen heute so wie vor 25 Jahren, etc.

Kaum vorstellbar, dass obiges Horrorkabinett langfristig die gezeigte Rendite gehabt haben soll.

Von daher bin ich eher bei Aramed: Die dargestellte Entwicklung des DAX ist bestenfalls Augenwischerei.  
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Katjuscha
Katjuscha:

Was für mich normalerweise ne Kleinigkeit ist aber

 
22.11.23 17:34
mich mittlerweile ein wenig nervt, ist die Tatsache, dass hier Insider selten bis nie mal Aktien kaufen, nicht mal auf diesem Kursniveau.

Liegt natürlich daran, dass man eh dieses groe Vergütungsystem hat. Insofern ist es sogar nachvollziehbar, aber eben auch ein Nachteil gegenüber anderen Aktien, die durch Insiderkäufe b und zu mal psychologisch die Aktie stützen können und vielleicht auch den ein oder anderen Shortie verunsichern können. Aber so wie es aktuell läuft, ist man Spielball der Shortseller, erst recht so gegen Jahresende und bei neuem tieferen Tief. Da muss jetzt irgendein psychologisches oder noch besser fundamentales Statement kommen, um den Kurs zu drehen.
the harder we fight the higher the wall
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Katjuscha
Katjuscha:

Chaecka, das ist bei US Indizes aber auch nicht

 
22.11.23 17:39
anders.

Überlegt mal was vor 20-15 Jahren so angesagt war! Einige der Top US Aktien, die heute so die Märkte bewegen, gab es damals noch gar nicht an der Börse oder in einem großen Index. Und nicht wenige Aktien, die damals die Schlagzeilen beherrschten, sind untergegangen oder zumindest nicht mehr im Fokus.

Der große Unterschied zum Dax ist einfach, dass US Aktien ganz andere Bewertungsniveaus haben, ob zurecht oder nicht sei mal dahingestellt. Hat sicherlich seine besonderen politischen und gesellschaftlichen Gründe, von der Mentalität der Anleger anz abgesehen. Ist halt en nterschied, ob 5-10% der Bevölkerung Aktien besitzt oder übe 50%. Ist auch ein Unterschied, ob man in Europa von politischen Dingen und Kriegen deutlich stärker abhängig ist als auf "der Insel" USA.
the harder we fight the higher the wall
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Babo89
Babo89:

Interessantes Kursniveau

 
22.11.23 18:18
Aber ich denke, dass es aufgrund Window Dressing und aktuell negativen news noch einige % runtergehen kann.
Denke der Bereich um 13,50€ bietet sich zum Aufbau einer ersten Position an, alternativ einfach mal mitte Dezember kaufen und nächstes Jahr auf höhere Kurse warten/hoffen  
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK boersenclown
boersenclown:

nach

 
22.11.23 18:19
minus 20€ in 2 Monaten kommt godemode mit folgender analyse

Sollte der Wert allerdings unter 14,88 EUR abfallen, dann könnte der Abverkauf direkt weitergehen. Die nächsten Unterstützungen würden bei 10,05 EUR, 7,88 EUR und am Allzeittief bei 5,82 EUR liegen. Es ist aktuell davon auszugehen, dass die Aktie auch nach einer Erholung diese Marken noch testen wird.

der aktionär gibt auch seinem senf dazu ab

Die nächste Haltemarke ist jetzt das Tief vom 5. November 2019 bei 14,30 Euro. Danach folgt das Tief vom 12. September 2019 bei 11,24 Euro.

tja, was soll man davon halten ??
6 euro ist ja nicht mehr so weit weg, wenn man überlegt wie schnell es von 34 auf 14 ging
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Kursverlauf_
Kursverlauf_:

Selbst mit den bescheidenen charttechnischen

 
22.11.23 20:57
Mitteln die Ariva zuläßt wird sichtbar wann man ein- und wann tunlichst aussteigt.
Hier SMA 20 gegen EMA 10.
Ein Einstieg ist erst wieder sinnvoll wenn EMA10 > SMA 20 und das dauert noch ...
https://www.ariva.de/chart/images/...40x420~Uhalfyear~VCandleStick~W1
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Kursverlauf_
Kursverlauf_:

Und hier noch was aus der eigenen Chartwerkstatt

 
22.11.23 21:05
SMA14 gegen EMA5 liefert sehr schöne Signale...
(Verkleinert auf 29%) vergrößern
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK 1399329
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Teebeutel_
Teebeutel_:

@aramed

 
23.11.23 00:18
Hat bei einer Sache aber schon Recht. Deutsche Werte sind generell seit Jahren im Korrekturmodus und selbst der Russel 2000 sieht mies aus. Auf 10 Jahressicht sind die US Small und Mid Caps dennoch immer noch besser gelaufen als die deutschen Counterparts. Im Endeffekt haben wir nur wegen Bigtech neue Hochs gesehen, die Hausse treibt sich eben beständig selbst an. Liegt aber auch daran, dass die Amis mit 401k und Co. eben massiv Geld an der Börse anlegen. Sieht man wieder morgen bei Thanksgiving, da sind die Amis nämlich zu und die Börse wird sich kaum bewegen und wenn doch gibt es am Freitag ein Reset und alles geht zurück auf Los.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK H731400
H731400:

never catch a falling knife

 
23.11.23 08:58
just my 2 cent !  
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK crunch time
crunch time:

@ Kursverlauf_ #10210

2
23.11.23 09:43
Also für mich ist man jetzt an der kritischen Stelle angekommen, wo man sich entscheiden muß, ob man im Bereich der 2018er Tops sich nochmal nach oben "retten" kann oder ob man weiter zur Unterseite des schwarzen Abw.trendkanals laufen will, d.h. noch mehr in Richtung der 10€ Marke. Das ist momentan eine schlechte Kombination die hier wirkt: immer wieder nur weitere schlechte News / Zweifel am künftigen Wachstumstempo plus einer schlechten Jahreszeit, wo man eben taktisch agiert Richtung Jahresende. Da wird Window Dressing ( gute Werte pflegen/ schlechte Performer abbauen) betrieben und aus steuerlichen Gründen Verluste realisiert zum verrechnen. Interessant wird auch werden, ob die Gruppe der Leerverkäufer (aktuell LV Quote von deutlich über 7%)  schon Teile ihre Gewinne mitnehmen wollen oder ob die noch  weiter warten. Denn wer sollte aktuell sonst im größeren Stil hier helfend kaufen?
(Verkleinert auf 41%) vergrößern
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK 1399389
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Chaecka
Chaecka:

Simple Bewertung

3
23.11.23 10:09
Zur Erinnerung:
Gestützt durch das (vordergründig) hervorragende Ergebnis in 2020 und die phantastischen Wachstumsraten und die erwartete Skalierung wurde in 2021 (von Optimisten) bereits ein EPS von fast 6 Euro für das Jahr 2023 ausgerufen, womit dann den Kurs der Aktie auf 90 Euro hochgetrieben wurde.

Zwei Jahre später wissen wir,
a) dass das Ergebnis in 2020 allein auf die reduzierten Werbeausgaben zurückzuführen war, die danach umso kräftiger wieder angehoben werden mussten
b) dass die Skalierung nicht funktioniert
c) das Wachstum entgegen der Erwartung endlich ist

Die EPS für das Jahr 2023 wird also eher bei 0,6 Euro liegen als bei 6 Euro. Das ist ein Zehntel.

Wenn noch das Wachstum nachlässt, kann auch nicht mehr ein so hoher Multiple der künftigen erwarteten Ergebnisse angesetzt werden.
Daraus kann man auch Kurse von 9 Euro für die Aktie als sehr realistisch ableiten.

Aber, wie gesagt, es ist eine schlichte Bewertung, die Sondereinflüsse ignoriert. Wenn es solche Sondereinflüsse allerdings jedes Jahr gibt, weil sie zum Geschäftsmodell gehören, muss man sich natürlich schon fragen, ob sie wirklich herausgerechnet werden können.

Wenn HF weitermacht wie in den letzten drei Jahren, geht es weiter abwärts.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK lehna
lehna:

#204 Nanana chaecka

 
23.11.23 12:03
""Die dargestellte Entwicklung des DAX ist bestenfalls Augenwischerei. ""

Wenn die Entwicklung des Dax Augenwischerei sein soll, dann musst du dich bei Ariva wegen Betrugs beschweren.
Aber der Chart lügt nun mal nicht...
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK 32237739
Unser Dax ist eine langfristige Erfolgsgeschichte, da kommt die größte Konkurrenz (Anleihen) bei weitem nicht mit.
Da der Michel aber ein Angsthase ist, seine Kohle lieber zu 0 Prozent bunkert, ist er zu über 50 % in ausländischer Hand.
Da kannst nix machen...
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK lehna
lehna:

Hmmm

 
23.11.23 12:22
Das Rudel glaubt aktuell, nach dem Corona Boom und mysteriöser Gewinnwarnung nach den Zahlen wird 2024 jämmerlich.
Es könnte Recht behalten.
Glaub aber schon, dass aktuell die übliche Übertreibung nach unten läuft.
Fazit: Die Herde muss sich wohl erst mal ordentlich auskotzen, bevor ein Boden gefunden wird...
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK 32237771



HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Schlauen
Schlauen:

@lehna

 
23.11.23 12:40
Wie Recht Du hast. Nächste Woche wird die Heulerei wahrscheinlich ein Ende haben.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK aberhello
aberhello:

@lehna

2
23.11.23 12:51
kann "das Rudel" sein oder andere Hedgefonds als bisher, die durch die Kursentwicklung auf den Wert aufmerksam geworden sind und jetzt nach quantitativen Methoden auf den Short-Zug aufspringen. Wird sich wohl in den nächsten Tagen zeigen. Interessanterweise ist der Kurs ja vor ca. 10 Wochen genau an einem großen Verfallstag gedreht... der nächste ist in drei Wochen.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK El Primero
El Primero:

Die Talfahrt

 
23.11.23 16:13
hat ein Ende
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Obelisk
Obelisk:

Also mal im Ernst:

 
23.11.23 16:22
wie konnte eigentlich ein Kochboxversender in den Dax aufsteigen? Das sagt leider mittlerweile sehr viel  über die Qualität unserer Unternehmen.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK El Primero
El Primero:

Hätte

 
23.11.23 17:30
ich mal schon ein wenig vorher was gesagt ;-))
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK aramed
aramed:

HF ist eh bald im S-DAX

 
23.11.23 17:42
glaubt ihr eigentlich, dass sich eine schlechte Performance an der Börse auch auf das Bestellverhalten der Konsumenten auswirkt. Nach dem Motto, wenn man ein Unternehmen schlecht redet,  dann auch das Produkt "schlechter" wird?
Wenn dem so wäre, dann könnte es ganz schnell vorbei sein mit HF.
Aber ich glaube es eher nicht. Die Amis sehen HF wahrscheinlich gar nicht als Börsenunternehmen. Und in D gibts ja nur wenige wie uns, die investiert waren oder sind und die meisten von uns können wahrscheinlich keinen Herd bedienen, sind also eh keine HF-Kunden.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Chaecka
Chaecka:

DAX und Augenwischerei

3
24.11.23 10:22
Nachdem HF gerade ja nicht so viel Freude bereitet, komme ich noch einmal auf die kleine Diskussion von Lehna und Aramed zurück.

Warum der DAX in die Irre führt:
- Der DAX Kursindex steht heute so wie vor 10 Jahren
- Für die meisten Anleger trifft die Wiederanlageprämisse der Dividenden des DAX nicht zu
- Steuereffekte werden nicht berücksichtigt
- Schwache Aktien werden ausgetauscht und deren späteres Desaster fliesst nicht in den Index ein
- DAX40 kaum mit DAX 30 vergleichbar

(Verkleinert auf 60%) vergrößern
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK 1399555
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK lehna
lehna:

#223 Du redest auch alles schlecht

2
24.11.23 11:55
Wer ein einfaches Dax Zertifikat vor 10 Jahren eingesackt hat, sitzt heute auf 100 Prozent plus.
Punkt.
HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK 32240209
Natürlich brutto, aber auch bei anderen Gewinnen will der Fiskus natürlich ordentlich abgreifen- dazu wählt der Bürger halt immer Sozialstaat, der finanziert werden muss...
Hier im Talk wird meist auf abgesoffene Werte gesetzt, da vermeintlich billig- nicht auf steigende  Gewinneraktien.
Das führt dann oft zu Heulerei.
Man kann das machen, aber bei Aktien auf Tauchgang dann selbstverstverständlich mit relativ engem Stop.
Anstatt sich mit Nachkauforgien zu ruinieren...




HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK crunch time
crunch time:

Chaecka: #10223 DAX und Augenwischerei

 
24.11.23 14:21

Mit deiner Aussage zum DAX und zum Kurs-Index hast du natürlich vollkommen Recht. Selbst seriöse Medien nennen das Ganze explizit immer wieder Augenwischerei und Trickserei. Siehe die unten angefügten Links. Ist also unstrittig. Wenn man die ganze Sache realistischerweise auch noch deflationieren würde über die letzten 20 Jahre beim Kurs-Index, dann sähe das Elend bei deutschen Aktien noch größer aus gegenüber dem was auf der anderen Seite des Atlantiks sich parallel tat/tut. Wir verlieren unstrittig immer weiter den Anschluß in der Welt, da unsere .. hüstel.. "Politiker" in den letzten Jahren zunehmend kontraproduktiv agieren und sich zuviel mit eher esotherischen Micky Maus-Themen verzetteln. Man schaue nur wie wenige  Unternehmen aus Deutschland noch unter den Top 100 der Welt sind und wie es früher mal war. Der Rest der Welt schläft nicht und nutzt unsere hier leider politisch betriebene Selbstzerstörung aus. Da ist natürlich faktisch viel Augenwischerei zu sehen, wenn man so tut als wäre der immer nur verkürzt in den Medien genannte "DAX" ein strahlendes Zeichen für die tolle heimischen Börsen in den letzten Jahrzehnten. Es wird eben ständig irreführend unterschlagen, daß es sich nur um den "geschönten" Performance-Index handelt. Viele Amateur-Anleger kennen nicht den Unterschied zwischen Performance- und Kurs-Indizes, weil viele Kleinanleger sich garnicht die Mühe geben sich mal etwas mehr in die Materie Börse tiefer einzuarbeiten. Der "DAX" wie ihn die meisten Leute hier betrachten ist aber international gesehen lediglich ein "Exot" im Vergleich zu den ganzen wichtigen großen Indizes auf der Welt. Deswegen ist es auch z.B. Verzerrung Chartvergleiche mit dem Performance-DAX zu machen im Vergleich zu anderen wirklich wichtigen Indizes auf der Welt, wie z.B. S&P500, Dow Jones, Eurostoxx. Nikkei etc. , die eben alle Kurs-Indizes sind. Da müßte man für einen sinnvollen Vergleich immer auch den Kurs-DAX Index ranziehen. Und wenn man z.B.  Einzelaktien mit dem Performance- DAX vergleicht, dann müßte man eigentlich die ausgeschütteten Divis auch bei den Einzelaktien hinzuadieren. Andernfalls sehen z.B. Aktien mit hohen Ausschüttungsquoten künstlich schlechter aus.

11.04.2023 „Wahrer“ Dax: Warum der reine Kursindex schlechter performt als solide Staatsanleihen - t3n.de/news/...-dax-kursindex-performance-dividenden-1546389/ "...Was viele nicht wissen: Die auf den ersten Blick positive Entwicklung des Deutschen Aktienindex (Dax) seit dem Jahr 2000 beruht vor allem auf Dividenden. Der „wahre“ Dax-Kurs, bei dem keine Dividenden einberechnet werden, tritt dagegen auf der Stelle. Wer die Kursentwicklung des wichtigsten deutschen Aktienindex (Dax) verfolgt, bekommt in den Medien normalerweise den sogenannten Dax-Performance-Index präsentiert. In dessen Berechnung fließen auch Dividenden und deren Wiederanlage ein. Der „wahre“ Dax ist dagegen ein reiner Kursindex. Dieser lässt die Ausschüttungen der Konzerne außen vor und spiegelt damit nur die Kursveränderungen der wichtigsten deutschen Aktien wider. Der Unterschied bei der Performance dieser beiden Index-Varianten könnte größer nicht sein....Wie Handelsblatt-Redakteur Ulf Sommer angesichts des vor Ostern 2023 erreichten Jahreshochs beim Dax noch einmal verdeutlicht, ist der Dax zuletzt vor allem wegen der Dividenden so stark gestiegen. Seit dem Jahr 2000 beruhten „fast alle Gewinne aus dem Dax allein auf Dividenden“, so Sommer. Zur Verdeutlichung: Während der Dax – inklusive der Dividenden – seinen Kurswert seit Anfang 2000 von knapp 7.000 auf aktuell rund 15.700 Punkte mehr als verdoppelt hat, bleibt der reine Kursindex weit abgeschlagen dahinter zurück. Hier steht lediglich ein Plus von rund fünf Prozent zu Buche.....Das heißt, die Kursentwicklung des „wahren“ Dax entspricht einer jährlichen Durchschnittsverzinsung von 0,2 Prozent, wie das Handelsblatt vorrechnet. In den vergangenen fünf Jahren kam es sogar zu einem Verlust von 1,4 Prozent pro Jahr....Andere weltweit wichtige Aktienindizes wie Euro Stoxx 50, Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 werden übrigens ohne die Einberechnung der Dividenden aufgestellt.

Performance Index : Der Dax und sein Dividenden-Trick www.faz.net/aktuell/finanzen/...dividenden-trick-17073954.htm "...Der Dax ist nämlich ziemlich ausgefuchst, wenn es darum geht, sich im Vergleich mit anderen Börsenindizes positiv darzustellen. Obwohl das international unüblich ist, berücksichtigt die Deutsche Börse bei der Berechnung des  "...Leitindex die von den enthaltenen Unternehmen an deren Aktionäre ausgeschütteten Dividenden. Zudem wird bei der Berechnung davon ausgegangen, dass die an die Anteilseigner geflossenen Ausschüttungen in voller Höhe wieder im Dax angelegt werden... Der Dax istein sogenannter Performance-Index, was lediglich ein schicker Anglizismus für denDividenden-Trick ist. Der Leitindex ist ein Medienstar mit täglichen Auftritten in der Finanzpresse und im Fernsehen. Dabei erhält er durch die Dividenden ein Schulterpolster, das ihn im Vergleich mit anderen Börsenindizes optisch vorteilhaft aussehen lässt.... präsentiert sich der Dax in der Öffentlichkeit ständig in der beschönigenden Version des Performance-Index, während der amerikanische S&P 500 oder der japanische Nikkei 225 standardmäßig in der ehrlicheren Version des Kursindex auftreten. Ein Kursindex berücksichtigt allein die Aktienkurse der enthaltenen Unternehmen ohne deren Dividenden. Auch der amerikanische Traditionsindex Dow Jones präsentiert sich in der Form des Kursindex..."

Dax-Performance: Noch schlechter als es scheint - 24.07.2022 www.capital.de/geld-versicherungen/...s-scheint-32565902.html
"..Die Wahrheit für die 40 größten deutschen Aktien zeigt der Dax wie wir ihn kennen. Wirklich? Nicht ganz. Denn international vergleichbarer ist im Grunde der Dax-Kursindex. Und dieser bringt nicht erst seit diesem Jahr einige Erkenntnisse – technisch wie fundamental....Der medial im Fokus stehende Dax Performance-Index profitiert von der Berechnung und sieht daher im direkten Vergleich mit den international fast durchweg beachteten Kursindizes besser aus als es in Wahrheit ist. Die Daten der Börse München spucken es sehr schön aus: Der Dax-Performanceindex derzeit rund 60 Prozent über dem Hoch vor Beginn der Finanzkrise Ende 2007. Pro Jahr erzielten Anleger somit eine Rendite von knapp 3,5 Prozent. Ganz anders sieht die Rechnung beim Dax-Kursindex aus. Im Juli 2022 lag er bei rund 5200 Punkten und damit sogar etwas unter dem 2007er-Hoch. Anleger haben also unter dem Strich in den vergangenen 15 Jahren kein Geld verdient und bereinigt um die Inflation sogar deutlich verloren. ...Eine einfache Gegenüberstellung mit den amerikanischen Indizes dürfte so machen Anleger die Augen öffnen. „Seit Ende 2007 kletterte der S&P 500 um 150 Prozent, pro Jahr waren so rund zehn Prozent möglich. Als Performanceindex berechnet steigt die Rendite sogar auf rund zwölf Prozent. Satte 15 Prozent pro Jahr brachte der Nasdaq 100-Index“, ordnet Jürgen Molnar vom Broker Robomarkets die US-Märkte im Vergleich ein.... Europa und vor allem Deutschland leidet hingegen unter einem Mangel an herausragenden Wachstumsfirmen. Mit der zunehmenden Digitalisierung in den vergangenen Jahren haben die USA ihr Gewicht an den Weltbörsen gefestigt, während Europa zu den großen Verlierern zählt. Eine Auswertung von Feingold Research zeigt, dass Ende 2007 noch 46 der 100 wertvollsten Unternehmen aus Europa kamen, 15 Jahre später sind es noch 16.Deutschland ist erstmals seit 2006 nicht mehr in den Top 100 vertreten, vor 15 Jahren waren es noch sieben Firmen. .."


Seite: Übersicht ... 407  408  410  411  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem HelloFresh SE Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
24 10.627 HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK Baerenstark Teebeutel_ 28.02.24 21:28
9 539 Perf. Vergleich - Gottt gegen den Rest der Welt Baerenstark halbgottt 31.01.24 15:44
  1.845 HelloFresh sachlich, fundiert und moderiert telev1 Börsentrader2005 16.11.23 18:15
2 15 Ocado versus Hellofresh ! Baerenstark maurer0229 22.06.23 15:39
  20 Tattooed Chef Inc - Die nächste HelloFresh?! EricChartman neymar 11.04.22 19:24

--button_text--