Wer profitiert von Lithiumknappheit? Rock Tech Lithium, CleanTech Lithium und Arcadium Lithium (vormals Allkem)

Samstag, 24.02.2024 19:00 von Small- & Micro Cap Investment - Aufrufe: 1729

„Man könnte in eine Krisensituation geraten, in der Batterieunternehmen der ausreichende Lithium-Nachschub fehlt“, wird Stu Crow von boerse-online zitiert. Der Vorstandsvorsitzender des Lithium-Produzenten Lake Resources ist mit seiner Meinung längst nicht allein. Er reiht sich in eine Gruppe von vielen prominenten Experten ein, welche glauben, dass die Elektromobilität bald ausgebremst werden könnte. Diese Befürchtungen werden nun von zwei Studien bestätigt. Diese geben Hinweise darauf, wann das Lithium, welches für die Produktion der Lithium-Ionen-Batterien gebraucht wird, knapp wird. 

Die Analysten von Benchmark Minerals Intelligence (BMI) glauben anhand ihrer Analyse, dass bei batteriefähigem Lithium ab dem Jahr 2025 ein Angebotsdefizit bestehen wird. Grund dafür sei das starke Wachstum des Marktes der Elektroautos, welches insbesondere in China weiter anziehe. Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat die Situation im Jahr 2030 untersucht. „Selbst wenn alle aktuell geplanten und im Bau befindlichen Projekte im Zeitplan umgesetzt werden und wir von einem mittleren Nachfrage-Wachstum ausgehen, werden wir nicht genug Lithium haben, um die weltweite Nachfrage 2030 zu decken“, lautet ihr Fazit. Gefragt sind daher Unternehmen, welche in der Lithium-Exploration unterwegs sind und derzeit Lithium-Projekte entwickeln. 

Rock Tech Lithium (ISIN: CA77273P2017) – der erste Lithiumkonverter Europas 

Ein kanadisches Unternehmen baut derzeit den ersten Lithiumkonverter Europas. Und zwar in Deutschland. Ab 2025 soll der Konverter in Guben, nahe der Grenze zu Polen, grünes und nachhaltiges Lithiumhydroxid für die Automobil- und Batterieindustrie produzieren. Das nötige Lithium will Rock Tech Lithium in Kanada gewinnen. Genauer gesagt am Georgia Lake in Ontario. Dort entwickelt das Unternehmen ein Lithiumprojekt. 

An der Börse könnte Rock Tech Lithium noch viel Luft nach oben haben.  

CleanTech Lithium (ISIN: JE00BPCP3Z37) – Lithium-Produktion ab 2026? 

Mit CleanTech Lithium könnte ein weiteres Unternehmen bald grünes Lithium für die Elektromobilität liefern. Die britische Firma entwickelt in Chile, mitten im Lithium-Dreieck in den Anden, zwei Lithiumprojekte mit weiteren Explorationsstandorten. Zuletzt veröffentlichte CleanTech Lithium für das Projekt Francisco Basin eine Scoping Studie. Diese besagt, dass eine Produktion von 20.000 Tonnen Lithiumcarbonat (LCE) im Jahr möglich sein wird. Im Jahr 2027 könnte die Produktion beginnen.  

Das Projekt Laguna Verde ist noch weiter fortgeschritten. Die Produktion könnte laut dem Explorationsunternehmen bei diesem schon 2026 starten. Das Lithiumvorkommen verfügt über eine JORC-konforme Ressource von 1,8 Millionen Tonnen LCE. Die beiden Projekte bieten vielversprechende Voraussetzungen, welche auch an der Börse betrachtet werden. Die Aktie von CleanTech Lithium kann auch an deutschen Finanzmärkten gehandelt werden. 

Arcadium Lithium (ISIN: AU0000305724 / vormals Allkem)  – Lithium-Schwergewicht 

Ende 2023 fusionierte Allkem, ein weltweit tätiges Unternehmen für Lithiumchemikalien mit dem Lithiumproduzenten Livent und nennt sich nun Arcadium Lithium. Zusammen entstand ein führender Hersteller von Lithiumprodukten. Allkem war ein an der ASX und TSX notiertes Unternehmen, das Lithiumprodukte für verschiedene Anwendungen herstellte und verkaufte. Im Fokus steht die Entwicklung von Lithiumprojekten.  

Laut MarketScreener sehen einige Analysten für die Aktie von Arcadium Lithium derzeit Potenzial. Demnach lag das durchschnittliche Kursziel Mitte Februar 2024 knapp 100% über dem Kurs.  

Passender Fonds: VanEck TM Rare Earth and Strategic Metals (ISIN: IE0002PG6CA6) 

Der Fonds investiert in Unternehmen, die die Energiewende und die Dekarbonisierung ermöglichen.  

Top-Holdings: Unter anderem Pilbara Minerals (ISIN: AU000000PLS0), Liontown Resources (ISIN: AU000000LTR4), Lynas Rare Earths (ISIN: AU000000LYC6), Allkem und Sigma Lithium (ISIN: CA8265991023). 

Im schlechtesten Fall fehlen 2030 rund 300.000 Tonnen 

Die Experten der BGR rechnen vor, dass die Nachfrage im Jahr 2030 zwischen 316.000 und 550.000 Tonnen Lithium liegen wird. Im schlechtesten Fall fehlen dann 300.000 Tonnen Lithium pro Jahr. Im besten Fall sind es „nur“ 90.000 Tonnen. Einige Lithium-Explorer könnten dafür sorgen, dass ein besserer Fall eintritt. 

———-  

Möchten Sie regelmäßig zu Nebenwerten oder CleanTech Lithium informiert werden? Dann lassen Sie sich auf unseren Nebenwerte-Verteiler eintrage. Einfach eine Email an Eva Reuter e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort „Nebenwerte“ oder “CleanTech Lithium”.  

CleanTech Lithium  
ISIN: JE00BPCP3Z37  
https://ctlithium.com/de/
Land: Jersey & UK  

Quellen:   

https://www.rocktechlithium.com/de/news/spatenstich:-lithium-aus-guben-wird-herzstuck-der-batterie

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/knapp-knapper-lithium-lohnt-sich-ein-investment-in-den-seltenen-rohstoff-20335609.html#:~:text=Lithium%20wird%20noch%20knapper&text=Bis%202030%2C%20rechnen%20die%20Experten,000%20Tonnen%20Lithium%20pro%20Jahr.

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/ROCK-TECH-LITHIUM-INC-42591954/

https://www.allkem.co/projects

Disclaimer/Risikohinweis  

Interessenkonflikte: Mit CleanTech Lithium existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von CleanTech Lithium. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von CleanTech Lithium können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.  

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von CleanTech Lithium können auf der Seite: https://ctlithium.com/de/investors/ entnommen werden.  

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.  

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.  

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung CleanTech Lithium vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.  

Zukunftsgerichtete Aussagen  

Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen über das Unternehmen. Wo immer möglich, wurden Wörter wie „können“, „werden“, „sollten“, „könnten“, „erwarten“, „planen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“ oder „potenziell“ oder die Verneinung oder andere Variationen dieser Wörter oder ähnliche Wörter oder Phrasen verwendet, um diese zukunftsgerichteten Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Einschätzungen des Autors wider und basieren auf Informationen, die dem Autor zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts vorlagen.  

Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen verbunden. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen erörtert oder impliziert werden. Diese Faktoren sollten sorgfältig berücksichtigt werden, und der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die der Autor für vernünftig hält, kann den Lesern nicht versichert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Dr. Reuter Investor Relations ist nicht verpflichtet, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.  

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen  

Dr. Reuter Investor Relations  

Dr. Eva Reuter  

Friedrich Ebert Anlage 35-37  

60327 Frankfurt  

+49 (0) 69 1532 5857  

www.dr-reuter.eu  

Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu  

The post Wer profitiert von Lithiumknappheit? Rock Tech Lithium, CleanTech Lithium und Arcadium Lithium (vormals Allkem)   appeared first on Small- and MicroCap Equity.

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.