Ein ICE der Deutschen Bahn.
Sonntag, 10.12.2023 10:10 von | Aufrufe: 303

WDH: Deutsche Bahn will BahnCard aus Plastik abschaffen

Ein ICE der Deutschen Bahn. pixabay.com

(Im 2. Satz wurde präzisiert: aus Kunststoff)

BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Bahn will die für Vielfahrer gedachten BahnCards künftig nur noch digital vergeben und auf die Variante aus Plastik verzichten. Zunächst sollen ab dem Fahrplanwechsel an diesem Sonntag keine Probe-BahnCards 25 und 50 aus Kunststoff mehr ausgestellt werden. Die Umstellung der Jahresprodukte sei im zweiten Halbjahr 2024 vorgesehen, die Rückmeldungen der Kundinnen und Kunden sollen für die konkrete Gestaltung des Digitalisierungsprozesses aber berücksichtigt werden, sagte eine DB-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Für die Probe-BahnCards 25 und 50, die jeweils drei Monate gültig sind, ist ab sofort keine Plastikvariante mehr vorgesehen. Die Zielgruppe sei der Erfahrung nach "sehr digital affin", die Laufzeit zudem kurz, bis eine Nachfolgekarte aus Plastik nötig wäre. "Darum haben wir uns entschieden, hier keine analoge Alternative mehr anzubieten", sagte die Sprecherin.

Nach DB-Angaben werden pro Jahr 5,1 Millionen BahnCards ausgegeben. "Eine digitale BahnCard spart eine Menge Plastik", sagte dazu die Marketingvorständin bei DB Fernverkehr, Stefanie Berk. Zudem könne die Karte anders als in physischer Form nicht vergessen werden oder verloren gehen, wenn sie einmal in der Smartphone-App DB Navigator hochgeladen sei.

Mit einer BahnCard erhalten die Fahrgäste je nach Option 25 oder 50 Prozent Rabatt beim Ticketkauf, eine BahnCard 100 ermöglicht die freie Fahrt mit sämtlichen Zügen. 60 Prozent der BahnCard-Kundinnen und Kunden nutzen nach DB-Angaben bereits jetzt die digitale Form der Karten in der App DB Navigator./nif/DP/mis


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.