Code auf einem Computer (Symbolbild).
Dienstag, 19.03.2024 09:41 von | Aufrufe: 210

WDH/Amadeus Fire sieht anhaltenden Fachkräftemangel und höheres Ergebnis

Code auf einem Computer (Symbolbild). © scyther5/ iStock / Getty Images Plus/ Getty Images http://www.gettyimages.de

(Tippfehler in Überschrift beseitigt.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Personaldienstleister Amadeus Fire (Amadeus FiRe Aktie) geht nach einem Umsatz- und Gewinnanstieg im vergangenen Jahr von weiteren Zuwächsen aus. 2024 soll der Umsatz auf 470 bis 500 Millionen Euro steigen, wie das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (Ebita) wird bei 74 bis 80 Millionen Euro erwartet. Amadeus Fire rechnet im laufenden Jahr mit einem stabilen Arbeitsmarkt, das hohe Beschäftigungsniveau dürfte gehalten werden. Der Fachkräftemangel werde weiter eine große Rolle spielen und die Fachkräftenachfrage auch zukünftig das Angebot übersteigen. Amadeus Fire geht dabei im Bereich Weiterbildung von deutlich steigenden Umsätzen aus.

Im Vorjahr stieg der Konzernumsatz um 8,7 Prozent auf 442,4 Millionen Euro, das operative Ebita um 3,5 Prozent auf 70,4 Millionen Euro. Das Unternehmen bestätigte damit vorläufige Zahlen. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn von 38,4 auf 40,4 Millionen Euro. Aktionäre sollen mit 5,00 Euro je Aktie eine um 50 Cent höhere Dividende erhalten./nas/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

108,60
+0,18%
Amadeus Fire AG Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Amadeus Fire Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News