Logo des deutschen Medienunternehmens ProSiebenSat.1 Media SE auf einem Bürogebäude
Donnerstag, 18.04.2024 18:06 von | Aufrufe: 407

WDH/AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 schwach - Übernahmespekulation erhält Dämpfer

Logo des deutschen Medienunternehmens ProSiebenSat.1 Media SE auf einem Bürogebäude ©iStock

(Quellenpräzisierung im 2. Absatz)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aussagen des MFE-Finanzchefs haben bei ProSiebenSat.1-Anlegern Spekulationen über eine Übernahme des Medienkonzerns zurückgedrängt. Am Donnerstagnachmittag rutschten die im SDax notierten Papiere als schwächster Wert in dem Nebenwerteindex um 7,4 Prozent auf 7,28 Euro ab.

Marco Giordani, Finanzchef des italienischen Großaktionärs, hatte laut der Nachrichtenagentur Reuters gesagt, dass MFE aktuell keine Übernahme von ProSiebenSat. plane. Daran sei man derzeit nicht interessiert. Vielmehr sei der Medienkonzern ein langfristiges Investment, betonte der Manager.

Spekulationen um einen Kauf von ProSiebenSat.1 hatten jüngst zusammen mit ansprechenden Zahlen für das erste Quartal die Papiere angetrieben. Dass derzeit keine Übernahmepläne mehr bestehen, habe nun Dampf aus den jüngst gut gelaufenen Papieren gelassen, kommentierte ein Händler. Ungeachtet des aktuellen Rücksetzers sind sie mit einem Zuwachs von fast einem Drittel seit Jahresanfang noch immer unter den besten Werten im SDax./ajx/he


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

7,455
-1,00%
ProSiebenSat.1 Media Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur ProSiebenSat.1 Media Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News