Warnstreik der Gewerkschaft Verdi
Freitag, 01.03.2024 08:30 von | Aufrufe: 213

Verdi-Warnstreiks im ÖPNV ausgeweitet - Aktionstag mit Klimabewegung

Warnstreik der Gewerkschaft Verdi ©Jonas Priester https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

BERLIN (dpa-AFX) - In vielen Bundesländern laufen die Verdi-Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bereits seit Donnerstag - nun hat die Gewerkschaft den Arbeitskampf am Freitag noch einmal ausgeweitet. Zudem sind im ganzen Land Dutzende gemeinsame Kundgebungen und Demonstrationen mit Aktivistinnen und Aktivisten der Klimabewegung Fridays for Future (FFF) geplant, wie beide Organisationen mitteilten. In mehr als 70 Städten und knapp 40 Landkreisen soll der Nahverkehr aufgrund des Ausstands weitgehend zum Erliegen kommen, hieß es von Verdi.

In mehreren Bundesländern ist der Warnstreik bereits am Donnerstag angelaufen. In anderen, etwa in Hessen und in größeren Teilen Brandenburgs, startete er mit Betriebsbeginn am Freitagmorgen. Busse, U- und Straßenbahnen blieben in den Depots, Fahrgäste müssen sich in den betroffenen Regionen weiterhin auf erhebliche Einschränkungen einstellen.

Es ist die zweite Warnstreikrunde im Tarifkonflikt des ÖPNV, den Verdi parallel in 14 Bundesländern austrägt. Unterstützung bekommt die Gewerkschaft dabei von FFF im Rahmen des gemeinsamen Bündnisses "Wir fahren zusammen". Die Aktivistinnen und Aktivisten besuchten am Freitagmorgen erneut Streikposten der Beschäftigten. Die Bewegung hat für den Tag zu einem bundesweiten Klimaprotest aufgerufen. Rund 110 Kundgebungen und Demonstrationen sind geplant.

"Während sich die Regierung im Streit verliert, stehen Fridays for Future und Verdi geschlossen da und kämpfen gemeinsam für Klimaschutz, gute Jobs und längst überfällige Investitionen im ÖPNV", teilte die Aktivistin Luisa Neubauer mit.

Nicht gestreikt wird an diesem Freitag in Thüringen, wo der Arbeitskampf am Vortag endete, sowie im Saarland und in Bayern./maa/DP/ngu


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.