Trader bei der Arbeit (Symbolbild).
Montag, 04.03.2024 21:15 von | Aufrufe: 560

US-Anleihen starten schwächer in die Woche

Trader bei der Arbeit (Symbolbild). © SARINYAPINNGAM / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen beginnen die neue Woche mit Kursverlusten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel am Montag um 0,24 Prozent auf 110,75 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg auf 4,22 Prozent.

Der Start in die Woche verlief ruhig, was sich auch an zuletzt wenig veränderten Aktienmärkten zeigte. Im Wochenverlauf stehen geldpolitisch wichtigen Ereignissen auf der Agenda. Doch zum Start der Woche wurden keine entscheidenden Daten aus den USA veröffentlicht.

Höhepunkte der Woche sind der halbjährliche Auftritt von Fed-Chef Jerome Powell vor dem US-Kongress am Mittwoch und Donnerstag sowie der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung am Freitag. Nach wie vor dreht sich an den Märkten viel um die Frage, wann die Federal Reserve ihre straffe Geldpolitik angesichts rückläufiger Inflationsraten zu lockern beginnt./bgf/tih/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.