Ein Kompass auf einer Zeitung mit Börsenkursen (Symbolbild).
Mittwoch, 22.05.2024 15:09 von | Aufrufe: 191

US-Anleihen: Kursverluste vor Fed-Protokoll

Ein Kompass auf einer Zeitung mit Börsenkursen (Symbolbild). pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit Kursverlusten in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,24 Prozent auf 108,97 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 4,45 Prozent.

Zinsauftrieb kam zum einen aus Neuseeland. Die Notenbank des Landes bestätigte ihre straffe Geldpolitik und deutete an, dass es mit Zinssenkungen länger dauern dürfte als bisher signalisiert.

Auch in Großbritannien stiegen die Kapitalmarktzinsen, nachdem Inflationszahlen nach oben hin überrascht hatten. Als Folge reduzierten die Anleger ihre Zinssenkungserwartungen an die britische Zentralbank.

Im Handelsverlauf dürfte auch in den USA die Geldpolitik den größten Raum einnehmen. Am Abend veröffentlicht die Zentralbank Federal Reserve ihre Mitschrift zu jüngsten Zinssitzung. Marktteilnehmer werden auf Hinweise achten, wann die Währungshüter mit Zinssenkungen beginnen könnten./bgf/jsl/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News