Eine Tageszeitung (Symbolbild).
Samstag, 09.12.2023 15:23 von | Aufrufe: 851

Unions-Wirtschaftsflügel sieht Atomenergie an zentraler Stelle

Eine Tageszeitung (Symbolbild). pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Der Wirtschaftsflügel der Union dringt auf einen weiteren Einsatz der Atomenergie. "Deutschland muss das Angebot an klimafreundlicher Energie konsequent nutzen. Dazu gehört an zentraler Stelle die Kernenergie", heißt es in einem Vorstandsbeschluss der Mittelstands- und Wirtschaftsunion von CDU und CSU (MIT). Die Bundesregierung solle sich daher einer Allianz (Allianz Aktie) von 22 Staaten anschließen, die sich bei der Weltklimakonferenz in Dubai für einen deutlichen Ausbau der Atomkraft-Kapazitäten positioniert hatte.

Deutschland müsse nach dem in diesem Jahr vollzogenen Atomausstieg unmittelbar ein Rückbaumoratorium für die verbliebenen Kraftwerke beschließen und die Wiederinbetriebnahme vorbereiten, heißt es in dem Beschluss, über den zunächst die "Bild"-Zeitung (Samstag) berichtete. Er lag auch der Deutschen Presse-Agentur vor. Die Bundesregierung solle zudem die Forschung und Entwicklung für Kernreaktoren der nächsten Generation beschleunigen.

MIT-Chefin Gitta Connemann (CDU) sagte der "Bild", der "deutsche Sonderweg" müsse beendet werden. "Das Industrieland Deutschland braucht bezahlbaren Strom zu jeder Tageszeit."

Der Umgang mit der Atomenergie steht auch bei den Beratungen über ein geplantes neues Grundsatzprogramm der CDU im Blick. An diesem Montag sollen die Spitzengremien der Partei über einen ersten Entwurf beraten. Über den Inhalt war Stillschweigen vereinbart worden. Er dürfte unter anderem auch eine Positionierung für ein Festhalten an der Option der Kernkraft enthalten./sam/DP/mis


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

11,8375
-0,04%
E.ON Realtime-Chart
Electricité de France Chart
31,02
-0,03%
RWE Realtime-Chart
56,69
-0,09%
Uniper SE Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur E.ON Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News