Das IBM-Gebäude in Aarhus, Dänemark.
Mittwoch, 24.04.2024 23:04 von wallstreet:online Zentralredaktion | Aufrufe: 431

Umsatzerwartung verfehlt: Kaum Wachstum und Übernahmeankündigung: IBM stürzt nachbörslich ab

Das IBM-Gebäude in Aarhus, Dänemark. © ricochet64 / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de
IBM kann mit seinen Zahlen nicht überzeugen, sowohl der Umsatz als auch die Prognose fallen verhalten aus. Außerdem wird man für eine weitere Übernahme einen Milliardenbetrag bezahlen.Mit einem Plus von 47 Prozent in den vergangenen 12 Monaten gehört IBM im Dow-Jones-Index aktuell zur Spitzengruppe. Diese Entwicklung dürften nur die wenigsten Börsenexperten auf der Rechnung gehabt haben, denn die Aktie zeichnete sich über viele Jahre hinweg durch einen langsamen, aber kontinuierlichen Abwärtstrend aus. In den vergangenen Quartalen hat das Unternehmen zumindest zeitweise zurück auf den Wachstumskurs gefunden und profitierte zuletzt auch aufgrund des Hypes um künstliche Intelligenz von …
Jetzt den vollständigen Artikel lesen

ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zur IBM International Business Machines Corp Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News